Münsterland Detektive in Warendorf
Inspiration in verwinkelten Gassen

Warendorf -

Als ihre Tochter einen Praktikumsplatz beim Warendorfer Landgestüt ergattern konnte, stand einer Inspirationsreise nichts mehr im Weg. Kinderbuchautorin Anja Stroot schickt ihre Münsterland-Detektive nach Warendorf.

Dienstag, 16.04.2019, 16:32 Uhr aktualisiert: 18.04.2019, 17:36 Uhr
Die Autorin Anja Stroot lässt sich gerne durch die schöne Warendorfer Altstadt mit ihren verwinkelten Gassen inspirieren, um neue Abenteuer für ihre „Münsterland Detektive“ zu finden.
Die Autorin Anja Stroot lässt sich gerne durch die schöne Warendorfer Altstadt mit ihren verwinkelten Gassen inspirieren, um neue Abenteuer für ihre „Münsterland Detektive“ zu finden. Foto: Rebecca Lek

Ben, Felix, Gundula, Jacky und Leona stehen vor einem großen Problem - seit dem ersten Band verbringen sie ihre Ferien gemeinsam auf einem Reiterhof im Münsterland. Es geschehen dort immer wieder rätselhafte Dinge, die die Freunde gemeinsam als „Münsterland-Detektive“ aufklären. Doch der Hof fällt einem Brand zum Opfer. Wo sollen die fünf Kinder also die nächsten Ferien verbringen? Autorin Anja Stroot hat schon genaue Vorstellungen: in Warendorf.

Die freie Autorin befindet sich derzeit auf Besuch in der Pferdestadt um sich inspirieren zu lassen. Fest stand, dass die zweite Buchreihe unterschiedliche Schauplätze beherbergen wird.

Als ihre Tochter einen Praktikumsplatz beim Warendorfer Landgestüt ergattern konnte, stand einer Inspirationsreise nichts mehr im Weg. „Ich habe schon einige interessante Plätze gefunden. Natürlich das Landgestüt, aber auch der Emssee ist ein toller Schauplatz. Die verwinkelten Gassen der Altstadt sind natürlich perfekt für eine Detektivgeschichte“, verriet Stroot im Interview. Die 49-Jährige schrieb ihr allererstes Buch mit ihrem damals achtjährigen Sohn Aaron. Nachdem die „Kinder(reim)geschichten“ abgeschlossen waren, wollte sich Stroot einem weiteren Kinderprojekt widmen. „Ich schreibe immer parallel an zwei Büchern, die thematisch völlig unterschiedlich sind. Dann bekomme ich den Kopf frei“, berichtet die Münsterländerin lachend.

Ihre Detektivgeschichten sind deutschlandweit bekannt und sind, unter anderem durch ihre Lesereisen, besonders bei den Grundschülern sehr beliebt. Insgesamt schreibt Anja Stroot bereits seit zehn Jahren Bücher, Bildkarten und Lehrmaterialien für Schulen.

Die Themen sind weit gestreut. Eine weiteres breites Feld ist die Altenpflege, häusliche Pflege und Menschen mit Demenzerkrankung. Die zweite Buchreihe soll wie bereits die erste fünf Bücher umfassen und mindestens eines davon soll in Warendorf spielen. Welche fiktiven Verbrechen aufgeklärt werden müssen und wo die Freunde hier einen Urlaub mit reiterlichem Schwerpunkt machen werden, wird noch nicht verraten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6548216?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Eiersuche mit Picknick
Insgesamt 11 000 bunte Ostereier haben Kinderherzen am Montag im Schlossgarten höhe schlagen lassen.
Nachrichten-Ticker