Geheimnis gelüftet: Sascha Demant gibt sein Debüt in der Gastronomie
Wohnzimmer für alle: „One“

Warendorf -

Seinen Beruf will Sascha Demant keineswegs an den Nagel hängen: „Von Beruf bin ich Familienpfleger und das wird auch so bleiben.“ Die Übernahme der Bar Barossa war bis Samstagabend vom bisherigen Besitzer Zoran Marjanovic geheim gehalten worden. Der „Neue“ gibt der Bar nicht nur einen neuen Namen („One“), sondern setzt auf mehr Live-Musik.

Sonntag, 21.04.2019, 13:02 Uhr aktualisiert: 23.04.2019, 18:16 Uhr
Ehemaliger und neuer Betreiber Zoran Marjanovic (links) und Sascha Demant (rechts). Kleines Foto: Millrock.
Ehemaliger und neuer Betreiber Zoran Marjanovic (links) und Sascha Demant (rechts). Kleines Foto: Millrock. Foto: Rebecca Lek

Jetzt ist die Katze aus dem, Sack: Sascha Demant , von Beruf Familienpfleger, übernimmt die Bar Barossa. Der Frontmann von Warendorfs Kultband „Wine & Dine“ gibt der Lounge-Bar an der Laurentiusstraße einen neuen Namen: Aus Bar Barossa wird „One“. Startschuss ist der 7. Juli. Seinen Beruf will Sascha Demant aber keineswegs an den Nagel hängen: „Von Beruf bin ich Familienpfleger und das wird auch uneingeschränkt so bleiben.“ Die Übernahme war bis Samstagabend vom bisherigen Besitzer Zoran Marjanovic geheim gehalten worden. Mit einem neuen Konzept möchte Demant auch viele neue Fans und Besucher für das „One“ gewinnen. Es soll attraktiver und abwechslungsreicher werden; und das will er mit vielen Live-Acts und Bandauftritten erreichen. Am Samstag spielte die Band „Millrock“.

Keine drei Wochen ist es her, dass sich Sascha Demant als Nachfolger für die Bar Barossa ins Spiel brachte. Sein Konzept überzeugte nicht zuletzt den alten Betreiber Zoran Marjanovic. Sascha Demant will mit

„One“ neue Maßstäbe setzen und die Lücke füllen, die unter anderem durch die Schließung des Mr. Ed`s entstanden ist. Der Name kommt nicht von ungefähr. Angelehnt an den bekannten Song von U2 möchte Demant die Botschaft „We are one!“ verbreiten. „Lasst uns etwas auf die Beine stellen, von dem jeder profitiert“. Die Kneipe soll dabei durch eine Mischung aus Altbewährtem und Neuen überzeugen. Vor allem möchte der neue Betreiber dem Lokal „eine persönliche Note geben“. „Die Bar One soll ein Wohnzimmer für alle werden“, erklärte Demant sein Konzept. Der Lounge-Charakter soll zum Verweilen einladen, die Getränkekarte an einigen Stellen erweitert werden und musikalisch soll die Reise Richtung Rock, Blues und Soul gehen. Unverändert bleiben, zumindest vorerst, die Öffnungszeiten am Mittwoch, Freitag und Samstag. Dart und Billard wird es weiterhin geben.

Der Besitzerwechsel am Karsamstag war eingebettet in das Konzert von „Millrock“. Leider fanden nicht so viele Besucher den Weg in die Bar, was sicherlich an den Osterferien und dem schönen Wetter lag. Doch das tat der guten Stimmung keinen Abbruch. Die da waren erlebten ein tolles Konzert (der Eintritt war übrigens frei). Millrock-Frontfrau Caro Gresshoff heizte den Besuchern ordentlich ein. Unterstützt wurde sie am Schlagzeug von Dennis Friemel, am Bass von Theo Druffel und an den Gitarren von Finn Peters und Theo Westarp.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6556881?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Amtliche Unwetterwarnung für Teile des Münsterlands
Schweres Gewitter: Amtliche Unwetterwarnung für Teile des Münsterlands
Nachrichten-Ticker