Freifunk
Öffentliches WLAN für alle

Die AG Umwelt und Verkehr unterstützt die Freifunk-Bewegung und hat mit Klaus Ruhe einen echten Fachmann am Start, der am Ausbau des Freifunk-Netzes im Dorf arbeitet.

Freitag, 10.05.2019, 19:00 Uhr
AG-Mitglied Klaus Ruhe informiert alle Interessierten über die Vorzüge des Freifunks. Auch auf Veranstaltungen, wie hier beim Milter Mühlenmarkt.
AG-Mitglied Klaus Ruhe informiert alle Interessierten über die Vorzüge des Freifunks. Auch auf Veranstaltungen, wie hier beim Milter Mühlenmarkt.

Wie in vielen Privathäusern steht mittlerweile sogar im Pfarrheim ein entsprechender Router, über den sich Besucher per Laptop, Notebook oder Smartphone in das world wide web einwählen und dann nach Herzenslust surfen können. Ohne Registrierung, ohne Passwort, ohne einen Haken setzen zu müssen.

Die Arbeitsgemeinschaft wirbt dafür, dass möglichst viele Bürger Freifunk nutzen, Freifunkknoten setzen (31 gibt es inzwischen im Dorf), und Klaus Ruhe erläutert Interessierten die Funktionsweise, den Nutzen, die Kosten und berät vorher, während und nach der Inbetriebnahme eines Freifunkknotens. Jeder kann Teil der Bewegung werden, indem er einen Router mit spezieller Firmware aufstellt, diesen mit dem eigenen Internetanschluss verbindet und auf diese Weise eine Bandbreite mit den anderen Freifunknutzern teilt.

Jeder neue Knoten ist direkt auf der Freifunk-Karte (freifunk-karte.de) im Internet sichtbar. Wenn weitere Freifunk-Knoten in der Nähe sind, verbinden sie sich – durch eine intelligente Software – automatisch gegenseitig. Im Idealfall entsteht auf diese Weise ein großes WLAN-Netz. Anfragen an ffmilte@arbeitskreis-milte.de.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6602018?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Nachrichten-Ticker