Schützenplatz wird zur Konzertarena
Woodstock am Geißberg

Milte -

In diesem Juni müssen Fans der böhmisch-mährischen Blasmusik nicht ganz so weit fahren, denn „Milte meets Woodstock“, wie Rüdiger Pigulla, Mitglied der Arbeitsgruppe Umwelt und Verkehr im Arbeitskreis Milter Bürger, sagt. Der Gruppe ist es gelungen, die Böhmisch-mährische Blasmusik des Luftwaffenmusikkorps 3 aus Münster, ein etwa 20 Musiker starkes Ensemble, für ein Benefizkonzert am 26. Juni zu gewinnen.

Freitag, 31.05.2019, 03:00 Uhr aktualisiert: 31.05.2019, 04:00 Uhr
Die böhmisch-mährische Blasmusik des Luftwaffenmusikkorps 3 aus Münster (großes Foto) ist am 26. Juni in Milte zu Gast. Hauptfeldwebel Markus Rupe, Mitglied im Luftwaffenmusikkorps 3, Münster, Dietmar Knorr, Vorsitzender des Heimatvereins, Christa Pigulla (kleines Foto, v. l.) und Thomas Dreimann (r.), Sprecher der Arbeitsgruppe Umwelt und Verkehr im Arbeitskreis Milter Bürger, bedankten sich jetzt bei den Konzert- Sponsoren Hermann Schimweg, Direktor der Volksbank eG (3. v. r.), und Andreas Wienker, Leiter des Beratungscenters der Sparkasse Münsterland Ost in Warendorf (2. v. r.), und präsentierten ihnen das druckfrische Plakat.
Die böhmisch-mährische Blasmusik des Luftwaffenmusikkorps 3 aus Münster (großes Foto) ist am 26. Juni in Milte zu Gast. Hauptfeldwebel Markus Rupe, Mitglied im Luftwaffenmusikkorps 3, Münster, Dietmar Knorr, Vorsitzender des Heimatvereins, Christa Pigulla (kleines Foto, v. l.) und Thomas Dreimann (r.), Sprecher der Arbeitsgruppe Umwelt und Verkehr im Arbeitskreis Milter Bürger, bedankten sich jetzt bei den Konzert- Sponsoren Hermann Schimweg, Direktor der Volksbank eG (3. v. r.), und Andreas Wienker, Leiter des Beratungscenters der Sparkasse Münsterland Ost in Warendorf (2. v. r.), und präsentierten ihnen das druckfrische Plakat. Foto: Markus Rupe (1), Joke Brocker (1)

Es gab Zeiten, da war es nicht ganz so hip, sich als Blasmusiker zu outen. Glaubt man Hauptfeldwebel Markus Rupe, Mitglied des Luftwaffenmusikkorps 3, Münster, ist das inzwischen vollkommen anders. Wer gedacht hatte, dass mit dem Tod von Ernst Mosch auch die Egerländer Blasmusik zu Grabe getragen würde, irrte. So pilgern jedes Jahr im Juni Tausende Blasmusikfans nach Ort im Innkreis. Zum „Woodstock der Blasmusik“.

In diesem Juni müssen Fans der böhmisch-mährischen Blasmusik nicht ganz so weit fahren, denn „Milte meets Woodstock“, wie Rüdiger Pigulla , Mitglied der Arbeitsgruppe Umwelt und Verkehr im Arbeitskreis Milter Bürger, sagt. Der Gruppe ist es gelungen, die Böhmisch-mährische Blasmusik des Luftwaffenmusikkorps 3 aus Münster, ein etwa 20 Musiker starkes Ensemble, für ein Benefizkonzert am 26. Juni zu gewinnen. Mit diesem möchte sich die seit zehn Jahren bestehende Arbeitsgruppe (die WN berichteten) bei den Bürgern für deren Unterstützung im zurückliegenden Jahrzehnt bedanken. Finanziell unterstützt werden die Organisatoren der AG um Sprecher Thomas Dreimann durch die Sparkasse Münsterland Ost und die Volksbank Sassenberg.

Von der ersten Idee, die sich aus einem Gespräch zwischen Christa Pigulla und Andreas Rupe ergab, der den Kontakt zum Luftwaffenkorps vermittelte, bis zur ersehnten Zusage des Musikkorps dauerte es bis Dezember 2018. Dann ging es ans Planen. Ein geeigneter Veranstaltungsort fand sich mit dem Schützenplatz. Das Halbrund, in dem dort die Zuschauer sitzen werden, erinnert Rüdiger Pigulla doch glatt an die Arena in Verona. Es galt Bühnenelemente zu finden, Fachkräfte für Beleuchtungs- und Bühnentechnik, die Bestuhlung musste organisiert werden, ebenso das Catering und die mediale Gestaltung von Plakaten und Eintrittskarten. Wieder einmal zogen Fachleute der AG, viele ehrenamtliche Helfer aus dem Dorf, aus dem Familiendorf und dem Heimatverein an einem Strang, um das Konzert zu organisieren. So viel ehrenamtliches Engagement unterstützen Hermann Schimweg, Direktor der Volksbank eG, und Andreas Wienker, Leiter des Warendorfer Beratungscenters der Sparkasse Münsterland Ost, nach eigenem Bekunden gerne. Als ein „Highlight für Milte“ betrachtet Wienker das Konzertereignis. Und Markus Rupe, der das Konzert moderieren wird, verspricht einen „sehr schönen“ und „unterhaltsamen“ Abend. Die Böhmisch-mährische Blasmusik des Luftwaffenmusikkorps 3 unter Leitung von Stabsfeldwebel Holger Rethemeier, die es sich auf die Fahnen geschrieben hat, die Tradition der Egerländermusik und ihrer Spielweise fortzuführen, zu entwickeln und in Konzerten – auch für die an den Krisenherden dieser Welt stationierten deutschen Soldaten – zu präsentieren, wird neben böhmischer Blasmusik Walzer- und Polkastücke, aber auch bekannte Schlager- und Poptitel spielen. Auch auf viele solistische Einlagen darf das Publikum gespannt sein.

Das Konzert am 26. Juni beginnt um 19 Uhr. Einlass ist ab 17 Uhr. Karten für die Veranstaltung sind für zehn Euro im Vorverkauf beim Landhandel Reckhorn sowie im Raiffeisenmarkt in Milte erhältlich. An der Abendkasse kosten die Tickets zwölf Euro. Die Karten berechtigen zur freien Sitzplatzwahl. Selbstverständlich wird an diesem Abend auch für ein gastronomisches Angebot gesorgt sein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6650587?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Nachrichten-Ticker