Eintracht-Schützen
Schildmacher neuer König

Warendorf -

Auch mit nur einem Flügel können sich Adler anscheinend noch gut in der Luft halten. Zumindest machte es der hölzerne Schützenadler der Schützengesellschaft Eintracht am Sonntag nicht leicht, als es ums Königsschießen ging. Es war 16.13 Uhr, als mit dem 462. Schuss der äußerst zerrupfte Adler aus dem Kugelfang fiel und feststand, dass Andreas Schildmacher neuer König der Eintracht-Schützen ist.

Montag, 10.06.2019, 15:30 Uhr aktualisiert: 10.06.2019, 15:34 Uhr
Nachdem er den Holzadler fliegen ließ, wurde der neue Eintracht-König Andreas Schildmacher traditionsgemäß auf den Schultern seiner Schützenbrüder gefeiert.
Nachdem er den Holzadler fliegen ließ, wurde der neue Eintracht-König Andreas Schildmacher traditionsgemäß auf den Schultern seiner Schützenbrüder gefeiert. Foto: Andreas Engbert

Vorausgegangen war dem Königsschuss ein spannender Zweikampf zwischen Andreas Schildmacher und seinem Mitaspiranten Frank Hoer. Zahlreiche Schützen und Gäste sahen gebannt zu, wie der Adler zuletzt bei jedem Schuss wackelte und schwankte.

Noch bevor es in die heiße Phase des Schießens ging, schossen die Mitglieder des Vereins den Vogel locker und beraubten ihn seiner Insignien. Den Apfel Schoss Michael Malich, das Zepter Roy Mondel und die Krone Roy Kowalewsky.

Schützenfest der Eintracht

1/14
  • Impressionen vom Schützenfest Foto: Andreas Engbert
  • Impressionen vom Schützenfest Foto: Andreas Engbert
  • Impressionen vom Schützenfest Foto: Andreas Engbert
  • Impressionen vom Schützenfest Foto: Andreas Engbert
  • Impressionen vom Schützenfest Foto: Andreas Engbert
  • Impressionen vom Schützenfest Foto: Andreas Engbert
  • Impressionen vom Schützenfest Foto: Andreas Engbert
  • Impressionen vom Schützenfest Foto: Andreas Engbert
  • Impressionen vom Schützenfest Foto: Andreas Engbert
  • Impressionen vom Schützenfest Foto: Andreas Engbert
  • Impressionen vom Schützenfest Foto: Andreas Engbert
  • Impressionen vom Schützenfest Foto: Andreas Engbert
  • Impressionen vom Schützenfest Foto: Andreas Engbert
  • Impressionen vom Schützenfest Foto: Andreas Engbert

Am Abend wurde der neue König gemeinsam mit seiner Königin Ann Kathrin Kirek und seinem Hofstaat feierlich gekrönt. „Andi ist einfach unser Original“, würdigte der Vorsitzende Thomas Kirscht die Art des neuen Regenten, der in der Formation der „Schwattjaken“ heimisch ist. Zum Thron gehören Ulrike und Martin Senger, Simone und Michael Schildmacher, Birgit Wiesmann und Ludwig Sander, Roswitha und Heiko Schildmacher, Nicole und Michael Bröggelhoff, Heike und Seppel Stotmeier.

Mit der Parade auf dem Laurentius-Kirchplatz begann am Sonntagmittag der öffentliche Teil des Schützenfestes. Bürgermeister Axel Linke überbrachte Grüße aus Rat und Verwaltung. Als Vorsitzender erinnerte Thomas Kirscht an zwei Jubiläen, die der Verein in diesem Jahr feiert. Seit 40 Jahren wird das Schützenfest auf dem oberen Lohwall ausgerichtet. Zudem feiert der Verein in diesem Jahr sein 170-jähriges Bestehen. Mit rund 180 Mitgliedern bilden die Eintracht-Schützen den kleinsten der Warendorfer Schützenvereine.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6679368?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Münsters Klimabewegung stößt in neue Dimensionen vor
Als Antwort auf die anhaltende Kritik, die Schüler gehörten freitags nicht auf die Straße zum Demonstrieren, sondern auf die Schulbank, und als Aufruf an die Politik hat ein junger Demonstrant seine Rechtfertigung für den Klimastreik auf ein Schild geschrieben.
Nachrichten-Ticker