Tödlicher Unfall bei Westkirchen
Gegenlenken hoffnungslos

Westkirchen -

Sie kam Dienstagmorgen eingangs einer leichten Kurve kurz vor Hoetmarer Gebiet von der K 20 ab, steuerte gegen, geriet auf den anderen Seitenstreifen. Dann überschlug sich ihr Wagen. Die 75-Jährige wurde hinausgeschleudert und starb.

Dienstag, 11.06.2019, 15:24 Uhr
Die Spuren enden, wo der Wagen sich überschlug, auf das Dach krachte und im Straßengraben zum Stillstand kam. Die Fahrerin starb bei dem Alleinunfall.
Die Spuren enden, wo der Wagen sich überschlug, auf das Dach krachte und im Straßengraben zum Stillstand kam. Die Fahrerin starb bei dem Alleinunfall. Foto: Jörg Pastoor

Eine 75 Jahre alte Frau ist am Dienstagmittag bei einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 20 zwischen Westkirchen und Hoetmar ums Leben gekommen.

Als Rettungsdienst und Freiwillige Feuerwehr , von Zeugen alarmiert, an der Unfallstelle ankamen, fanden sie das Unfallopfer aus ihrem Kleinwagen geschleudert vor.

Nach Rekonstruktion der Polizei vor Ort war die Frau in Richtung Hoetmar unterwegs, als sie eingangs einer Linkskurve von der Fahrbahn abkam. Ihre Gegenlenk-Manöver ließen sie über die Straße schleudern, der Wagen, ein Polo, schaukelte auf, geriet quer zur Fahrtrichtung, überschlug sich, landete auf dem Dach und kam im Straßengraben zum Stillstand.

Die Rettungskräfte konnten für das Opfer des Alleinunfalls nichts tun. Als Angehörige der Frau am Ort des Geschehens eintrafen, kümmerte sich ein Notfallseelsorger um sie; den Hund der Frau, der den Unfall augenscheinlich unverletzt überlebte, übergab die Polizei den Hinterbliebenen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6682840?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
In diesem Jahr tut sich nichts mehr
Komplett verwaist ist die Baustelle des Hafencenters. Daran wird sich vorerst auch nichts ändern, da die Aufstellung eines neuen Bebauungsplanes nur schleppend vorankommt. Den bisherigen Bebauungsplan hat das Oberverwaltungsgericht für nichtig erklärt.
Nachrichten-Ticker