Festnahme in Freckenhorst
Spezialeinheit sprengt Haustür auf

Freckenhorst -

Ein lauter Knall, dann dringt die Spezialeinheit in das Mehrfamilienhaus in Freckenhorst ein. Die Hintergründe des Einsatzes sind noch nicht bekannt.

Mittwoch, 19.06.2019, 09:10 Uhr aktualisiert: 19.06.2019, 09:13 Uhr
Festnahme in Freckenhorst: Spezialeinheit sprengt Haustür auf
Spezialeinheiten der Polizei warten auf ihren Einsatz. (Symbolbild) Foto: dpa

Eine heftige Explosion hat am Dienstagmorgen gegen 6 Uhr Freckenhorst erschüttert. „Das war ein Knall, als wäre eine Bombe explodiert“, berichtete eine Ohrenzeugin. Tatsächlich war ein Mehrfamilienhaus an der Dresdener Straße ins Visier eines Spezialeinsatzkommandos geraten, das die Haustür gesprengt hatte.

Es habe eine Durchsuchung und auch eine Festnahme gegeben, bestätigte Peter Spahn, Sprecher der Polizei in Warendorf auf Anfrage. Zu den Hintergründen wollte er noch nichts sagen, versicherte aber auf Nachfrage, dass es sich bei diesem Einsatz, anders als im April in der Industriestraße, nicht um eine Razzia gegen mutmaßliche Hamas-Unterstützer gehandelt habe. 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6704884?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
A2: Ein Toter und vier Verletzte
Rettungshubschrauber landeten am Samstagabend auf der A2-Abfahrt Hamm-Uentrop und flogen zwei Schwerverletzte in Krankenhäuser. Für einen 18-jährigen Ahlener kam jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch an der Unfallstelle.
Nachrichten-Ticker