Sommerspaß im Herzen der Stadt
Mini-Karibik auf dem Marktplatz

Warendorf -

Der ganze Markt ein großer Sandstrand, karibische Klänge und neben passenden Getränken auch noch Spiele und Spaß für die ganze Familie? Geht alles. Bei der „Sommerlounge“ am ersten Juli-Wochenende.

Mittwoch, 26.06.2019, 14:48 Uhr aktualisiert: 02.07.2019, 12:18 Uhr
Sind schon beim Gedanken an die Lounge entspannt: Peter Grewer, Toni Pisanelli, Bürgermeister Axel Linke, Anita Rendón, Halil Basaran und Germán Rendón (v.l.).
Sind schon beim Gedanken an die Lounge entspannt: Peter Grewer, Toni Pisanelli, Bürgermeister Axel Linke, Anita Rendón, Halil Basaran und Germán Rendón (v.l.). Foto: Veranstalter

Strandgefühle mitten auf dem Marktplatz, Barfußtanz im Sand, beim Limbo die Latte mal so richtig tief hängen und mit den Kindern Kokosnuss-Boccia spielen? Freitag in einer Woche gibt‘s das mitten in der Stadt, umsonst und draußen: Die „Sommerlounge“ von Freitag, 5., bis Sonntag, 7. Juli, macht Warendorf zur „Stadt der Seepferde“, wie Anita Rendón am Mittwoch beim Pressegespräch für die Marktplatz-Gastronomen scherzt.

Das Fest ist, wie berichtet, das heiße Gegenstück zur kühlen Variante der „Winter-Lounge“, die nach dem letzten Winter-Wäldchen ihre bekanntermaßen erfolgreiche Premiere gefeiert hatte.

Limbo-Dance und Kokosnuss-Boccia

„Am Donnerstag vorher kommt der Sand“, sagt Rendón, „das macht die Stadt.“ Drei Sattelschlepper voll reichen für den ganzen Platz. Ausnahme: Die Rettungswege bleiben frei. Vier Palmen für die passende Strandkulisse steuert ebenfalls die Stadt bei zum sommerlichen Beach-Spektakel.

„Alles andere organisieren wir“, setzt die Marktanrainerin das Programm fort. Zusammen mit dem „Extrablatt“ bietet in seinem Geschäft „Minibar“ Peter Grewer jeweils unterschiedliche Cocktails an, während es bei bei „InMezzo“ Pro Secco und passendes Fingerfood gibt. „Holland & More“ steuert für Bierfreunde bei, was schmeckt.

Wir haben die Idee aus der Winterlounge entwickelt.

Anita Rendón

Wer nicht nur Lust auf karibische Klänge beim ausgedehnten Liegestuhl-Aufenthalt hat, sondern auch aktiv werden möchte, für den steht noch einiges auf der Lounge-Liste: Schminken für kleine Piraten am Samstag und Sonntag, Aufführungen der Tanzschule Ingrid, Rodeo-Surfriding am Sonntag, besagtes Kokosnuss-Boccia, eine karibische Selfie-Ecke – dazu noch Sachpreise für die bestangezogenen „Mr. & Mrs. Sommerlounge“. Am Freitag öffnen die Geschäfte bis 22 Uhr, am Samstag bis 18 Uhr.

„Wir haben die Idee aus der Winterlounge entwickelt, weil die so gut angekommen war“, meinte Anita Rendón. Halil Basaran fügt hinzu, dass die Veranstalter bewusst auf Familiencharakter setzen: „Uns war schon wichtig, dass wir für jede Altersgruppe etwas anbieten.“ Los geht` am 5. Juli übrigens um 14 Uhr, Samstag um 12 und Sonntag um 13 Uhr.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6724823?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
WDR macht Platz für 130 Wohnungen
Von der Mondstraße zum Servatiiplatz (v.l.) Stadtbaurat Robin Denstorff, Studioleiterin Andrea Benstein, Oberbürgermeister Markus Lewe, Dr. Carsten Wildemann (Leiter der WDR-Gebäudewirtschaft), Dr. Christian Jäger (Geschäftsführer der Wohn- und Stadtbau) und Dr. Thomas Robbers (Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Münster) stellten die gemeinsamen Pläne von Stadt und WDR vor.
Nachrichten-Ticker