Letzter Abiturjahrgang des AWG
Absolventen „stechen in See“

Von 111 Absolventen mit der allgemeinen Hochschulreife erreichten am MGW 37 eine Eins vor dem Komma. Insgesamt erreichte der Jahrgang eine Durchschnittsnote von 2,3.

Sonntag, 30.06.2019, 16:01 Uhr aktualisiert: 30.06.2019, 16:42 Uhr
Ausgezeichnet wurden die besten des Jahrgangs (v. l.): Carolin Exeler, Lena-Katharina Beitelhoff, Sarah Papenbrock, Timo Holwitt, Carina Besselmann, Nils-Fabian Grünke, Maximiian Zák und Michael Amsbeck.
Ausgezeichnet wurden die besten des Jahrgangs (v. l.): Carolin Exeler, Lena-Katharina Beitelhoff, Sarah Papenbrock, Timo Holwitt, Carina Besselmann, Nils-Fabian Grünke, Maximiian Zák und Michael Amsbeck.

Das Abi-Motto „Pirates of the Marybean – 12 Jahre rum“ wurde gleich von mehreren Rednern auf der Entlassfeier der Abiturentia 2019 des Mariengymnasiums in Warendorf (MGW) am Samstag in der Laurentiuskirche aufgegriffen. Die Schulleiterin Uta Schmitz-Molkenwehrum sinnierte über Bedeutung und  Wortherkunft des „Piraten“, während Bürgermeister Axel Linke mit den Gästen der Feier einen „romantischen Blick auf das Leben eines Piraten“ warf. Auch die Stufenleiter Stefanie Bellingen und Markus Welp bezeichneten sich selbst als die Kapitäne und entführten den Abiturjahrgang auf einen nostalgischen Rückblick ihrer Schulzeit.

Gespickt mit Anekdoten und untermalt von Bildern umrissen sie die Jahre, die die Schüler am MGW verbracht haben und „zu einer Crew zusammengeschweißt haben“. Besonders viel Gelächter erhielten die Stufensprecher Fine Kronshage und Max Klosterkamp, die aus Sicht der Schüler von dem Abenteuer berichteten, den „Schatz Abitur zu bergen“.

Sandra Hilwerling ergriff für die Eltern das Wort und beschrieb den Tag als ebenso wichtig für sie. „Wir sind stolz auf euch. Vor euch liegt nun ein neuer, spannender Lebensabschnitt“. Michael Amsbeck vom Förderverein widmete sich hingegen der aktuellen politischen Lage und der Möglichkeit der Absolventen, etwas in der Welt zu bewirken.

Wie in den letzten Jahren auch, ließ es sich der Förderverein zudem nicht nehmen, die besten Schüler auszuzeichnen. Von 111 Absolventen mit der allgemeinen Hochschulreife und zwei, die die Fachhochschulreife erreicht haben, hatten 37 eine eins vor dem Komma stehen. Insgesamt erreichte der Jahrgang somit eine Durchschnittsnote von 2,3. Carina Besselmann, Lena-Katharina Beitelhoff, Carolin Exeler, Nils-Fabian Grünke, Timo Holwitt, Sara Papenbrock und Maximilian Zák wurden dabei als Jahrgangsbeste geehrt.

Die musikalische Begleitung des Tages übernahmen die Jugend Big Band unter der Leitung von Olaf Tausch und ein Streicherensemble. Stehende Ovationen erhielt jedoch nur der Lehrerchor. Zum ersten Mal hatten sich die Lehrer der Leistungskurse dazu bereit erklärt zu singen. Sie gaben einen Hit aus dem Film „La La Land“ zum Besten.

Glücklich mit den Zeugnissen in der Hand bewaffnet konnte im Anschluss gefeiert werden. Abends stand dann der Abi-Ball in der Kreienbaumhalle an.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6735051?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Die Woche startet meist trocken und sonnig
Sonniges Celle: Eine Frau entspannt sich im Französischen Garten.
Nachrichten-Ticker