2. Freckenhorster Highland Games
Wo Stämme und Steine fliegen

Freckenhorst -

Eine Neuauflage der Highland Games wird es beim Freckenhorster Herbst am 12. und 13. Oktober geben. Die Veranstalter, die Werbegemeinschaft Freckenhorst, und die Organisatoren vom Clan MacFeidiek fiebern dem Ereignis bereits entgegen, für das man sich ab sofort anmelden kann.

Donnerstag, 04.07.2019, 16:20 Uhr
Am kommenden Wochenende werden in Coesfeld die Highland-Games-NRW-Meisterschaften ausgetragen. Im Oktober wird die Freckenhorster Werbegemeinschaft anlässlich des Freckenhorster Herbstes nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr erneut Highland Games veranstalten. Organisiert werden diese vom Clan MacFeidiek.
Am kommenden Wochenende werden in Coesfeld die Highland-Games-NRW-Meisterschaften ausgetragen. Im Oktober wird die Freckenhorster Werbegemeinschaft anlässlich des Freckenhorster Herbstes nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr erneut Highland Games veranstalten. Organisiert werden diese vom Clan MacFeidiek. Foto: Jürgen Peperhowe

Gummistiefel-oder Teebeutel-Weitwurf, Brett-Langlauf, Klootschießen, Boßeln, Boule und Kuhfladen-Roulette – skurrile sportliche Disziplinen gibt es hierzulande eigentlich reichlich. Fehlte eigentlich nur noch ein Angebot für Grobmotoriker und alle, die es rustikaler mögen. Diese Lücke schließen seit einigen Jahren die Highland Games , die mittlerweile auch in Freckenhorst angekommen sind.

Beim Freckenhorster Herbst 2018 veranstaltete der im Jahr zuvor gegründete Clan MacFeidiek die ersten Freckenhorster Highland Games. Für den 12. und 13. Oktober (Freckenhorster Herbst) kündigt Andrea Sievert die zweiten Highland Games, veranstaltet von der Freckenhorster Werbegemeinschaft, an, für die sich interessierte Clans, Vereine oder Freundeskreise ab sofort anmelden können.

Den Teilnehmern ist es unbenommen im Kilt zu erscheinen. Doch wichtiger als das Outfit ist die körperlich gute Verfassung der Akteure, die in acht Disziplinen antreten werden. „Sheef Toss“ nennt sich eine dieser Disziplinen, bei der ein etwa acht Kilo schwerer Heusack per Forke über eine drei Meter hoch liegende Latte geworfen werden muss.

„Weight for Distance“ nennt sich die Disziplin, bei der ein 12,5 Kilo schweres Gewicht geschwungen und möglichst weit geworfen werden muss.

Die Teams, denen jeweils fünf Personen und zwei Reservisten angehören, müssen außerdem 40 Kilogramm schwere und vier Meter lange Baumstämme durch einen Slalom-Parcours schleppen, Hindernisse mit zwei Kanthölzern umrunden, Baumstämme hoch heben und so werfen, dass sie sich überschlagen, zwölf Kilo schwere Steine wegstoßen oder sich im Hufeisen werfen und Tau ziehen versuchen. Das Startgeld beträgt fünf Euro pro Person. Es gelten die Regeln des Highland Clan Coesfeld , der die Organisatoren der Freckenhorster Highland Games erneut unterstützt und die Schiedsrichter stellt.

Anmeldungen nimmt Andrea Sievert, Boltenhang 49, Freckenhorst, andr.sievert@gmail.com, ✆  01 76 / 24 85 69 53 oder ✆ 0 25 81 / 92 87 85, entgegen. Wer schon einmal einen Vorgeschmack auf die Highland Games bekommen möchte, hat an diesem Wochenende in Coesfeld dazu Gelegenheit. Am Samstag um 10 Uhr starten dort (Sirksfeld 10) die NRW-Meisterschaften im Amateurbereich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6749033?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Nachrichten-Ticker