Nach Übergriffen auf Polizisten in Warendorf
Aggression gegen „Freunde und Helfer“

Warendorf -

Es ging – wieder einmal – um fremdes Eigentum. Wieder einmal wurden einige der Jugendlichen Polizeibeamten gegenüber aggressiv, die es Mittwoch am HOT waren. Diesmal kam im Emsseepark Verstärkung. Sieben Streifenwagen. Von Jörg Pastoor
Freitag, 19.07.2019, 16:15 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 19.07.2019, 16:15 Uhr
Nach Übergriffen auf Polizisten in Warendorf: Aggression gegen „Freunde und Helfer“
Dirk Schellhammer mit seiner Kollegin, Polizeisprecherin Susanne Dirkorte-Kukuk. Im Hintergrund das HOT, an dem es Mittwoch den ersten Einsatz mit Angriffen gegen Polizeibeamte gab. Foto: Jörg Pastoor
Dirk Schellhammer spricht ruhig und konzentriert. Er macht keinen unüberlegten Eindruck. Der fokussiert wirkende 42-jährige Polizei-Hauptkommissar hat trotzdem Mittwochabend Pfefferspray gegen Jugendliche eingesetzt. Warum? Nach den erneuten Übergriffen auf Polizeibeamte haben die WN Freitag drüber geredet. Mit Menschen, die Gewalt anwenden müssen, um andere zu schützen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6790543?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Nachts sind alle Roller grün
Nachhaltige Idee – (noch) nicht nachhaltig umgesetzt: Die E-Scooter werden noch mit Diesel-Fahrzeugen transportiert. Wilfried Gerharz
Nachrichten-Ticker