Nachbarschaft Holtrup aktiv
Wartehäuschen-Pflege Ehrensache

Hoetmar -

Viele Hände, schnelles Ende – unter diesem Motto hat die Nachbarschaft Holtrup am Freitagabend das Buswartehäuschen an der Abzweigung Sendenhorster Straße/Wessenhorst auf Vordermann gebracht. Eine Frischzellenkur für den Haltepunkt.

Sonntag, 21.07.2019, 15:00 Uhr
Die Nachbarschaft Holtrup kümmert sich seit 2010 um das Buswartehäuschen an der Abzweigung Sendenhorster Straße / Holtrup.
Die Nachbarschaft Holtrup kümmert sich seit 2010 um das Buswartehäuschen an der Abzweigung Sendenhorster Straße / Holtrup. Foto: Stephan Ohlmeier

An der Haltestelle fahren die Schulbusse nach Sendenhorst und Everswinkel ab, und Radfahrer machen dort regelmäßig eine Pause. „Das Buswartehäuschen haben wir 2010 in Kooperation mit der Stadt Warendorf errichtet“, so Daniel Drees . Seitdem kümmere sich die Nachbarschaft regelmäßig um kleinere Instandsetzungsmaßnahmen.

„In den vergangenen Jahren sind die äußeren Seiten von der Witterung angegriffen worden“, machte Drees deutlich. Kurzerhand nahmen die Nachbarn Kontakt zur Stadt Warendorf auf, die sich bereiterklärte, das Material für einen neuen Anstrich zur Verfügung zu stellen.

Mehr als 20 Personen beteiligten sich am Freitag bei strahlendem Sonnenschein an den Streicharbeiten und waren schneller fertig, als gedacht. „Eigentlich hatten wir den Samstagmorgen noch eingeplant.“ Ferner tauschten die Nachbarn marode Bretter aus oder schraubten Bretter wieder fest an. Nach der Aktion standen die Beteiligten noch lange zusammen, stießen mit kühlen Getränken miteinander an und stärkten sich bei Würstchen vom Grill.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6793697?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Preußens Remis gegen Großaspach ist eine gefühlte Niederlage
Fußball: 3. Liga: Preußens Remis gegen Großaspach ist eine gefühlte Niederlage
Nachrichten-Ticker