Schützen geehrt und ein Pferd entlassen
Der letzte Ritt auf „Charisma“

Freckenhorst -

„Ich möchte diese Gelegenheit nutzen, mich heute von meinem Oberst-Pferd Charisma zu verabschieden“, würdigte Oberst Thomas Feldmann, die Treue „seines“ Pferdes, das seit fast 20 Jahren erst die Adjutanten und in den vergangenen sechs Jahren den Oberst getragen hat. „Es war der letzte Ritt mit Charisma durch Freckenhorst“, entließ er das Pferd aus dem Bestand seines Vorgängers Ludger Schulze Niehues in den wohlverdienten Ruhestand.

Montag, 29.07.2019, 15:00 Uhr aktualisiert: 29.07.2019, 15:02 Uhr
Königspaar Anika und Uwe Rottenberg sowie Präsident Matthias Kalthöner gratulierten Benno Niemerg zur 70-jährigen Mitgliedschaft im Bürgerschützenverein.
Königspaar Anika und Uwe Rottenberg sowie Präsident Matthias Kalthöner gratulierten Benno Niemerg zur 70-jährigen Mitgliedschaft im Bürgerschützenverein. Foto: Andreas Engbert

Eigentlich nutzt der Oberst des Freckenhorster Bürgerschützenvereins den Abschluss des großen Festumzugs am Montagmorgen auf der Schützenwiese dazu, um Schützen, die sich im Laufe des Schützenjahres etwas zu Schulden kommen lassen haben, mit viel Humor und einem Augenzwinkern „vorm Pferd“ stramm stehen zu lassen. Doch in diesem Jahr stand genau dieses Pferd im Mittelpunkt des Geschehens.

„Ich möchte diese Gelegenheit nutzen, mich heute von meinem Oberst-Pferd Charisma zu verabschieden“, würdigte Oberst Thomas Feldmann , die Treue „seines“ Pferdes, das seit fast 20 Jahren erst die Adjutanten und in den vergangenen sechs Jahren den Oberst getragen hat.

„Es war der letzte Ritt mit Charisma durch Freckenhorst“, entließ er das Pferd aus dem Bestand seines Vorgängers Ludger Schulze Niehues in den wohlverdienten Ruhestand.

Beim vorherigen Antreten auf dem Stiftsmarkt standen Menschen im Mittelpunkt, die dem Schützenverein lange Jahre die Treue halten.

In der Kutsche war Benno Niemerg vorgefahren. Vor 70 Jahren war er dem Schützenverein beigetreten und erhielt für diese lange Zeit einen Orden. Ebenfalls seit 70 Jahren dabei ist Bernhard Frintrup. Seine Ehrung wird nachgeholt.

Für 60-jährige Mitgliedschaft wurden Egon Brandt, Josef Niemeyer und Harald Nilles ausgezeichnet. Ebenso wie zahlreiche Schützen, die vor 25 oder 50 Jahren dem Verein beigetreten sind.

Zu den Jubilaren, die seit einem Vierteljahrhundert dabei sind, gehört auch Oberst Thomas Feldmann, der von Präsident Matthias Kalthöner besonders ausgezeichnet wurde.

Oberst Thomas Feldmann gratulierte dem Jubiläumskönig von vor 40 Jahren, als Bernhard Witczak die Freckenhorster Schützen regierte. „Der dritte Schuss mit dem ‚dicken Püster‘ machte Sie im Jahre 1979 um 12.46 Uhr zum Schützenkönig der Bürgerschützen.“

Feldmann gratulierte auch Horst Pawlowski, der vor 25 Jahren das Königsamt bekleidete.

Eine besondere Aufgabe kam dem Oberst zu, als er seinem guten Freund, dem zu diesem Zeitpunkt noch amtierenden König Uwe Rottenberg, in einer persönlich gestalteten Rede huldigte und die fast bilderbuchartige Schützenkarriere der Majestät beschrieb.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6813950?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Nachrichten-Ticker