Erneut Einbrecher und Vandalen unterwegs
WSU-Gelände: Bald Videoüberwachung ?

Warendorf -

Zum dritten Mal innerhalb von acht Tagen haben sich Vandalen an den Umkleiden der Fußballer der Warendorfer Sportunion zu schaffen gemacht. Von Samstag auf Sonntag traten Unbekannte erneut eine Tür kaputt und beschmierten ein Fenster mit Graffiti. Große Beute, genau wie bei den vergangenen Taten, konnten die Täter aber nicht machen.

Dienstag, 06.08.2019, 12:00 Uhr aktualisiert: 06.08.2019, 12:14 Uhr
Auf den Fenstern hinterließen die Einbrecher Graffiti, und wieder brachen sie eine Tür (kleines Foto) zum Umkleidetrakt auf.
Auf den Fenstern hinterließen die Einbrecher Graffiti, und wieder brachen sie eine Tür zum Umkleidetrakt auf. Foto: Jonas Wiening

Einzig ein paar Getränkeflaschen wurden gestohlen. „Ich weiß nicht, was die da wollen“, ärgert sich WSU-Präsident Ralf Sawukaytis über den Vandalismus. Inzwischen liegt der Sachschaden im hohen vierstelligen Bereich. „Da will uns jemand gezielt schädigen“, glaubt Christoph Schmitz , der sowohl im Vorstand der WSU sitzt, als auch im Bauamt der Stadt arbeitet und somit doppelt von dem Fall betroffen ist.

„Wir werden wohl dickere Türen einbauen. Außerdem prüfen wir die Möglichkeit der Videoüberwachung“, so Schmitz. Das sei aber nicht ganz einfach, da die Umkleidekabinen an einem öffentlichen Weg liegen. Eine Videoüberwachung sei zudem aufgrund des Datenschutzes schwierig. Alle Möglichkeiten würden aber geprüft. Unterdessen hat die Polizei Spuren gesichert und die Ermittlungen aufgenommen. Es sei davon auszugehen, dass es sich in allen Fällen um die gleichen Täter handelt. „Beweisbar ist das allerdings nicht“, so ein Polizeisprecher. Am Gelände der WSU-Fußballer soll in nächster Zeit verstärkt Streife gefahren werden.

Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei Warendorf, ✆ 94 10 00, oder per E-Mail poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6830922?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Piratenschiff im „Abi Südpark” abgebrannt
Nächtlicher Feuerwehreinsatz: Piratenschiff im „Abi Südpark” abgebrannt
Nachrichten-Ticker