Weltkindertag 2019
Ein Fest für Kinder und ihre Rechte

Warendorf -

Die Kinder stehen im Mittelpunkt eines großen Festes – zum Weltkindertag am 22. September ab 14.30 Uhr am Emssee in Warendorf: mit jeder Menge Spiel, Spaß und leckerer Verpflegung. Und es geht vor allem auch um die Rechte der Kinder, in der Gesellschaft und im Alltag. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 04.09.2019, 22:00 Uhr aktualisiert: 06.09.2019, 12:36 Uhr
Stadtjugendpfleger Ansgar Westmark, Hannelore Peitzsch und Hildegard Buschhoff (beide Unicef Warendorf) und Bürgermeister Axel Linke stellten den Aktionstag vor.
Stadtjugendpfleger Ansgar Westmark, Hannelore Peitzsch und Hildegard Buschhoff (beide Unicef Warendorf) und Bürgermeister Axel Linke stellten den Aktionstag vor. Foto: Peter Sauer

Sie sind die schwächsten Glieder der Gesellschaft und das Lebensglück einer jeden Familie: Kinder. Aber nicht allen Kindern auf der Welt geht es gut. Auch 2019 gibt es Kinderarbeit, Kinderarmut und Gewalt gegen Kinder – ganz gleich ob in den sogenannten armen oder reichen Ländern.

Deshalb lautet das Motto des diesjährigen Weltkindertages von Unicef und dem Deutschen Kinderhilfswerk „Wir Kinder haben Rechte“. Auch Warendorf macht mit, feiert den Weltkindertag am 22. September (Sonntag), von 14.30 Uhr bis 18 Uhr auf den Kleinspielfeldern am Freibad.

Seit genau 20 Jahren planen Hildegard Buschhoff und Hannelore Peitzsch von der Unicef-Arbeitsgruppe jedes Jahr auf Neue mit Herzblut den Weltkindertag in Warendorf. Sie unterstreichen 2019 die Forderung, dass alle Kinder ihre Rechte kennen müssen, dass sie gehört und gesellschaftlich stärker beteiligt werden müssen. Bürgermeister Axel Linke hat auch in diesem Jahr wieder die Schirmherrschaft für das Fest übernommen.

Viele helfende Hände und Sponsoren sind dabei, auch aus der Wirtschaft, von Institutionen und aus der Vereinswelt. Warendorfer Bäckereien stellen zum Beispiel die Kuchenspenden bereit. Es gibt auch eine Waffelbäckerei. Das HOT macht ebenso mit wie die Stadtbücherei. Selbstredend sind auch die städtischen Kindergärten an Bord. „Zum ersten Mal sind in diesem Jahr die Landvolkshochschule Freckenhorst und das Theater am Wall dabei“, erklärt Hannelore Peitzsch (Unicef-Warendorf).

Es gibt ein buntes Programm an Spielständen, Kettenkarussell und Hüpfburg. Das erste Mal dabei ist Clown Püppi alias Thomas Sieniawski. Der ist im normalen Leben Postbote und engagiert sich als Clown ehrenamtlich, unter anderem für die Kindernothilfe. Mit einem Song zum Mitmachen, Springseil, Glocken und bunten Jongliertellern wird er – mit den Kindern gemeinsam – für viel Spaß sorgen. Die Heinrich-Tellen-Schule präsentiert ein stimmungsvolles Bühnenprogramm, eine Tanzpädagogin der Volkshochschule lädt zum „Tanzen mit Esther“ ein.

Sämtliche Einnahmen des Aktionstags gehen – ohne Abzug – an Unicef, das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen. Die Feier zum Weltkindertag versteht sich als fröhliches Fest für Jung und Alt. Der Eintritt ist frei.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6900189?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Hoeneß wütet wie in den 80er-Jahren
Uli Hoeneß 
Nachrichten-Ticker