Leckeres und Leichtes aus der Küche
Die Bloggerin aus der Bücherei

Warendorf -

Kochbücher sind Schnee von gestern. Food-Blogger sind die Zukunft, denn sie informieren schnell und bequem via elektronischer Medien. Und eine der Food-Blogger kommt aus Warendorf (detailmagic.de), macht das in ihrer Freizeit: Lisa Woitschikowski arbeitet in der Emsstadt als – na klar Medienpädagogin. Aber ganz „food-los“: in der Stadtbücherei.

Samstag, 07.09.2019, 10:00 Uhr aktualisiert: 11.09.2019, 13:22 Uhr
Mit allen Sinnen dabei: Lisa Woitschikowski arbeitet in der Stadtbücherei als Medienpädagogin, in ihrer Freizeit als Food-Bloggerin.
Mit allen Sinnen dabei: Lisa Woitschikowski arbeitet in der Stadtbücherei als Medienpädagogin, in ihrer Freizeit als Food-Bloggerin. Foto: Peter Sauer

Computerspiele und Internet prägen immer mehr auch die Bildungsmedien. Darum kümmert sich in der Stadtbücherei Warendorf seit dem Frühjahr die neue Medienpädagogin Lisa Woitschikowski , zuständig für alle Medienprojekte und Projekte für Jugendliche und Schulen. Für den neuen Job zog die 25-Jährige im Mai von Gütersloh in die Emsstadt. Was die wenigsten wissen: Neben ihrem Hauptberuf ist ihre Freizeit mit zahlreichen Hobbys bunt ausgefüllt, hauptsächlich von ihrer Arbeit als Bloggerin. Unter detailmagic.de bietet sie im Internet zum Beispiel einen Foodblog an.

Hähnchen Curry mit Erdnüssen und Reis

Hähnchen Curry mit Erdnüssen und Reis auf dem Blog detailmagic.de Foto: Lisa Woitschikowski

Wie fing alles an? „Ich habe schon seit meiner Kindheit eine große Leidenschaft für kreative Ideen und kulinarische Köstlichkeiten“, erinnert sich Lisa Woitschikowski. Anfang 2015 hat sie dann die Idee von einem eigenen Blog umgesetzt und teilt seitdem diese Leidenschaft auf ihrer Seite und auf Instagram, Pinderest und We Heart it. Mehr als 5000 Menschen folgen ihr bislang.

Rezepte aus ihrer Heimat sind der Food-Bloggerin wichtig: „Westfälischen Pickert aus Kartoffeln ist so ein Gericht. Der Kastenpickert kommt ursprünglich aus der Region Bielefeld/Gütersloh und kann entfernt mit Kartoffelpuffern verglichen werden.“ Es ist ein Hefeteig aus rohen, geriebenen Kartoffeln, ohne Zuckerzugabe, mit und ohne Rosinen. Lisa kennt den Pickert schon seit ihrer Kindheit. „Meine Oma hat ihn damals immer gemacht und hat das Rezept natürlich an mich weitergegeben! Daher habt auch ihr heute etwas davon.“

Frische Kräuter sind fast immer dabei, wenn Lisa in der Küche steht.

Frische Kräuter sind fast immer dabei, wenn Lisa in der Küche steht. Foto: Lisa Woitschikowski

Als Kind wollte sie den Pickert am liebsten jeden Tag essen. An einem Tag fiel der kleinen Lisa aber partout nicht der Name von dem westfälischen Gericht ein und sie wurde richtig wütend, weil die Mama einfach nicht verstand, was Klein-Lisa zu Mittag essen wollte. Die Bloggerin erinnert sich noch gut: „Ich stürmte ganz sauer in die Küche, riss eine Pfanne aus dem Schrank, rannte zum Brotkorb und schmiss eine Scheibe Brot in die Pfanne. Daraufhin hat meine Mutter dann zum Glück verstanden, dass ich unbedingt Pickert essen wollte!“

Website

Den Foodblog von Lisa Woitschikowski erreicht man unter detalmagic.de .

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6904407?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Was für den Klimastreik im Münsterland geplant ist
Infos, Zeiten und Veranstaltungen: Was für den Klimastreik im Münsterland geplant ist
Nachrichten-Ticker