Sommerleseclub
Lesehelden sind „Oscar“-würdig

Warendorf -

Die Jury, bestehend aus Stefan Grauthoff von der Sparkasse Münsterland-Ost, die auch Hauptsponsor des Leseförderprojekts ist, Sigrid Tinz, der Vorsitzenden des Fördervereins der Stadtbücherei und Johannes Austermann als Betreiber der Scala, hatten es nicht leicht bei der Auswahl. Drei Oskars galt es zu vergeben: für das kreativste Logbuch, den tollsten Teamnamen und die beste Bewertung

Dienstag, 10.09.2019, 16:12 Uhr
Die Jury, bestehend aus Stefan Grauthoff von der Sparkasse Münsterland-Ost, die auch Hauptsponsor des Leseförderprojekts ist, Sigrid Tinz, der Vorsitzenden des Fördervereins der Stadtbücherei und Johannes Austermann als Betreiber der Scala, hatten es nicht leicht bei der Auswahl. Drei Oskars galt es zu vergeben: für das kreativste Logbuch, den tollsten Teamnamen und die beste Bewertung.
Die Jury, bestehend aus Stefan Grauthoff von der Sparkasse Münsterland-Ost, die auch Hauptsponsor des Leseförderprojekts ist, Sigrid Tinz, der Vorsitzenden des Fördervereins der Stadtbücherei und Johannes Austermann als Betreiber der Scala, hatten es nicht leicht bei der Auswahl. Drei Oskars galt es zu vergeben: für das kreativste Logbuch, den tollsten Teamnamen und die beste Bewertung. Foto: Birgit Lücke

„Und der Gewinner ist . . .“ Oscar-Verleihung der anderen Art im vollbesetzen Scala-Filmtheater. Der Abschluss des diesjährigen Sommerleseclubs wurde gebührend mit einer Oskar-Verleihung gefeiert. Bürgermeister Axel Linke ließ es sich nicht nehmen, jedem Mitglied die Hand zu schütteln und die wohlverdienten Urkunden zu überreichen. 260 Teilnehmer im Alter von drei bis 70 Jahren konnte der neu konzipierte Sommerleseclub verzeichnen – und war mit 138 Teams somit ein großer Erfolg. 1210 Bücher wurden während der Aktion gelesen und 250 Hörbücher gehört.

Die Oskar-Verleihung wurde von der Stadtbücherei Warendorf und den kirchlichen Büchereien veranstaltet. Gefördert wurde das Leseprojekt vom Kultursekretariat Gütersloh.

Das neue Konzept setzte auf Kreativität und Teamwork. 63 Teammitglieder nutzen das neu angebotene digitale Logbuch. Zudem wurden während der Sommerferien zahlreiche spannende Workshops offeriert. Vom Kreieren von Comic-Helden, über VR-Brillen basteln und Greenscreen- und Kreativ-Workshops wurde vieles angeboten und sehr gut genutzt. Die Ergebnisse konnten sich sehen lassen, und zwar auf der großen Leinwand im Kino. Unter den eingereichten und ausgefüllten Logbüchern wurden die kreativsten ausgewählt. Die Jury, bestehend aus Stefan Grauthoff von der Sparkasse Münsterland-Ost , die auch Hauptsponsor des Leseförderprojekts ist, Sigrid Tinz , der Vorsitzenden des Fördervereins der Stadtbücherei und Johannes Austermann als Betreiber der Scala, hatten es nicht leicht bei der Auswahl. Drei Oskars galt es zu vergeben: für das kreativste Logbuch, den tollsten Teamnamen und die beste Bewertung.

Den Oskar für das kreativste Logbuch gewann das Team „Geschwisterstärke Sasy“. Samyel und Sydney freuten sich riesig.

Als coolster Teamname wurden „Die 4 Lesecookies“, Maja, Praneeta, Laura und Martha ausgewählt.

Die beste Bewertung schrieb Victoria Witt.

Die schönste selbst geschriebene Geschichte erfanden Pia und Emily.

Unter den Gewinnern wurden attraktive Preise vergeben. Als der Hauptgewinn, ein Wochenende mit der Familie in einer Jugendherberge im Kreis Lippe verkündet wurde, schallte ein Freudenschrei durch das voll besetzte Kino. Dank der Sponsoren, der Sparkasse Münsterland-Ost, dem Deutschen Jugendherbergswerk, und dem Scala-Kino Warendorf, konnte so wieder ein besonderer Beitrag zu Leseförderung und Lesespaß geboten werden. Seit 2005 fördert das Kultursekretariat NRW Gütersloh den Sommerleseclub.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6916753?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Hoeneß wütet wie in den 80er-Jahren
Uli Hoeneß 
Nachrichten-Ticker