Hochzeitsmesse im Haus Allendorf
Die Bräute sind los

Warendorf -

Die Bräute sind los. Verspielte und märchenhafte Kleider, oft auch mit Glitzerelementen. „Prinzessinnen-Stil“ nennt mann das. Oder „Tattoospitze“ – transparenter Stoff an Ärmeln, Dekolleté oder Rücken, als weiße Stickerei aufgesetzt. Die Stickerei soll dann einer Tätowierung ähneln. Ebenfalls gefragt: Vintagekleider mit Nostalgie-Charme.

Montag, 07.10.2019, 16:24 Uhr
Inspirationen zum schönsten Tag im Leben haben sich am Sonntag viele Besucher auf der Hochzeitsmesse im Haus Allendorf geholt.
Inspirationen zum schönsten Tag im Leben haben sich am Sonntag viele Besucher auf der Hochzeitsmesse im Haus Allendorf geholt. Foto: Rebecca Lek

Kleid und Anzug, Ring und Blumen, Torte und Deko: Beim Heiraten müssen alle Details stimmen. Inspirationen zum schönsten Tag im Leben haben sich am Sonntag viele Besucher auf der Hochzeitsmesse im Haus Allendorf geholt.

Nach einer Pause im vergangenen Jahr, präsentierte sich die Hochzeitsmesse am Sonntag noch größer. Gleich 15 Aussteller hinterließen bei interessierten Brautpaaren ihre Visitenkarten. Die zukünftigen Ehepaare hatte die Möglichkeit, mit den Anbietern direkt in Kontakt zu kommen.

„Für mich ist das die zweite Messe. Ich hoffe, ich erhalte heute viele Inspirationen und Kontakte. Nach der ersten Messe habe ich gemerkt, dass es besser ist, direkt vor Ort mit den Unternehmen zu sprechen“, erzählte die Warendorferin Stephanie Nitzler, die ihre Trauzeugin gleich mitgebracht hatte.

Der Veranstalter, Haus Allendorf, setzte auf Vielfalt. HVMC Show- & Veranstaltungstechnik sorgte für die musikalische Untermalung. Angelika Schulze-Zumloh moderierte. Wer auf der Suche nach der perfekten Hochzeitstorte war, fand diese bei der Konditorei Thumann, die auch Kostproben anbot. Die Tanzschule Ingrid zeigte Braut- und Partytänze. Für die perfekten Fotos stand Fotostudio Kaup mit Rat und Tat zur Seite. Dat Blomenhues präsentierte Brautsträuße. Mit den Worten „An uns führt kein Weg dran vorbei“ begrüßte das Standesamt die Besucher. Sowohl Ballonglück, Interiordesign Ol wie auch die katholische Kirchengemeinde St. Laurentius gehörten in diesem Jahr zum ersten Mal zu den Ausstellern. Um 14 Uhr (Abendgarderobe) und 16 Uhr (Brautmode) fanden die Modenschauen statt. Die Höhepunkte schlechthin. Präsentiert wurde Abend- und Brautmode von Elene Gabriel (Brautkleider) und Markus Alker (Anzüge). La Biosthetique Günnewig zauberte den perfekten Frisuren-Style und Goldschmiede Mersmann präsentierte den passenden Schmuck.

Carsten Allendorf freute sich über die große Resonanz – insbesondere da in Münster am gleichen Tag ebenfalls eine Hochzeitsmesse stattfand. „Wir werden es beibehalten, dass wir keinen Eintritt nehmen. Wir möchten sowohl den Ausstellern als auch den Besuchern die Möglichkeit geben. zwanglos ins Gespräch zu kommen. Eintritt schreckt oft ab“, sagte er im WN-Gespräch.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6985789?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Nachrichten-Ticker