Feuerwehr als Bruthelfer
Nisthilfe oben unterm Giebel

Warendorf -

Technische Hilfeleistung heißt die Rubrik, unter der die Feuerwehr alles fasst, was nicht mit Retten, Löschen und Bergen zu tun hat. Beim Einsatz am Mittwoch ging es um Vögel: Nistkästenmontage für Mauersegler.

Mittwoch, 06.11.2019, 16:48 Uhr
Dirk Kottrup und Andrea Ohlmeier (r.) von der Feuerwehr während des Einsatzes in der Kanonenburg am Mittwochnachmittag.
Dirk Kottrup und Andrea Ohlmeier (r.) von der Feuerwehr während des Einsatzes in der Kanonenburg am Mittwochnachmittag. Foto: Jörg Pastoor

Oben im dritten Stock weht der Wind rötlichen Staub fort: Dirk Kottrup hat das nächste Dübelloch gebohrt. Der Sondereinsatz für den Feuerwehrmann und Kameradin An­drea Ohlmeier geht aufs Konto von Pascale Kaell vom Quartiersbüro. Das hatte nach Adressen für Mauersegler-Nistkästen in der Altstadt gesucht. Und gefunden.

Das Einflugloch ist unten, so dass auch wirklich nur Mauersegler dort nisten.

Pascale Kaell vom Quartiersbüro

Zunächst musste aber die Drehleiter in die Kanonenburg – rückwärts, was einiges Feingefühl verlangte. Schräg hinterm Bettenhaus Brokbals packten die beiden Monteure in Uniform dann die weißen Nistkästen aus. Die haben laut Pascale Kaell ihre Besonderheiten: „Das Einflugloch ist unten, so dass auch wirklich nur Mauersegler dort nisten.“ Außerdem ist das gleichzeitig der beste Schutz vor Niederschlag. Zudem haben die Ästen ein stark abgeschrägtes Dach, weshalb sich keine Tauben darauf setzen.

Kaell und ihr Kollege Sebastian Höber waren bei der Montage der ersten fünf von 15 Kästen dabei, die auf Initiative des Vereins „Fittiche e.V. Wildtier und Exotenhilfe Münsterland“ aus Warendorf angeschafft worden waren. Die Zahl der Mauersegler war zurückgegangen. Kästen werden demnächst in der Emsstraße 1, am Steinweg 2, Heumarkt 3, Krickmarkt 11, Krickmarkt 16 und dem Gebäude der Stadtverwaltung hängen.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7046881?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Transparent am Dom
Ein riesiges Transparent hatten Unbekannte passend zum Wochenmarkt am Dom-Gerüst befestigt.
Nachrichten-Ticker