Bundesverdienstkreuz verliehen
Sichtbares Zeichen der Anerkennung

WarendOrf -

Der Warendorfer Joachim Fehrenkötter erhielt aus den Händen von Landrat Dr. Olaf Gericke den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland für sein langjähriges ehrenamtliches Engagement, unter anderem für den Verein „DocStop“, der eine schnelle medizinische Versorgung für Berufskraftfahrerinnen und -fahrer unterstützt.

Donnerstag, 07.11.2019, 08:00 Uhr
Ein besonderer Moment für Joachim Fehrenkötter (2.v.l.) als Träger des Bundesverdienstkreuzes und seine Ehefrau Sandra Fehrenkötter (l.). Landrat Dr. Olaf Gericke zeichnete den Warendorfer damit aus. Doris Kaiser gratulierte als Stellvertreterin der Stadt ganz herzlich.
Ein besonderer Moment für Joachim Fehrenkötter (2.v.l.) als Träger des Bundesverdienstkreuzes und seine Ehefrau Sandra Fehrenkötter (l.). Landrat Dr. Olaf Gericke zeichnete den Warendorfer damit aus. Doris Kaiser gratulierte als Stellvertreterin der Stadt ganz herzlich. Foto: M. Vornhusen

Eine gänzlich neue Erfahrung ist eine Auszeichnung aufgrund eines außergewöhnlichen Engagements für Joachim Fehrenkötter (Fehrenkötter Transport & Logistik GmbH) zwar nicht, doch diese Auszeichnung ist für den Warendorfer dann doch ein ganz besonderer Moment.

Erhielt Fehrenkötter bereits 2014 den von der Fachwelt ausgelobten LEO Award als „Mensch des Jahres“, so verlieh ihm gestern Landrat Dr. Olaf Gericke im Kreishaus das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Der Grund: Sein langjähriges und durchaus vielfältiges ehrenamtliches Engagement - ob die Weiterführung der durch Vater Robert Fehrenkötter begründeten „Deutschlandfahrt für historische Nutzfahrzeuge“ oder insbesondere sein unermütlicher Einsatz für den Verein „ DocStop für Europäer e.V.“

„Mit Ihrem Engagement leisten Sie einen bedeutenden Beitrag zur Verbesserung der Gesundheit der Berufskraftfahrerinnen und -fahrer“, so Landrat Dr. Olaf Gericke. Und er führte weiter aus: „Ihrer Initiative ist es zu verdanken, dass die Daimler AG - Mercedes-Benz Trucks“ den Verein DocStop e.V. durch das Sponsoring von mittlerweile drei Mercedes-Benz Transportern unterstützt.“

Und mehr noch erwähnte der Landrat in seiner Laudatio: „Eine tolle Aktion, an der Sie sich beteiligen, ist weiterhin die Übergabe von „Doc-Stop“ Präsentbeuteln an die Berufskraftfahrerinnen und -fahrer, die über Weihnachten an Rastplätzen gestrandet sind. Jetzt schlägt die Stunde des Dankes und der Anerkennung. Dieser findet Ausdruck in der Verleihung des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland, verliehen durch den Bundespräsidenten Frank Walter Steinmeier.“

Gericke übergab eben jenen Verdienstorden damit auch als Dank im Namen von rund 277 000 Kreisbürgern. Als stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Warendorf gratulierte Doris Kaiser dem frisch gebackenen Ordensträger herzlich mit einem passenden Präsent – einem hölzernen Truck, beladen mit einer Flasche „hochprozentigem Treibstoff“. Fehrenkötters Dank für die hohe Auszeichnung ging zunächst an seine Familie. „Ohne Back-Office würde solch ein Engagement nicht laufen“, erklärte er. Zugleich ging sein Dank aber auch an seine Freunde, an seine Mitarbeiter und Unterstützer.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7047161?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Transparent am Dom
Ein riesiges Transparent hatten Unbekannte passend zum Wochenmarkt am Dom-Gerüst befestigt.
Nachrichten-Ticker