Einladung zu „Lieder gegen den Krieg“
TaW verteilt Aufgaben neu

Warendorf -

Gemütlich war es im Dachtheater. Die kleinen runden Tische waren im Raum verteilt und das Licht angenehm gedämpft. Wie bei einem Familientreffen wirkte die jährliche Hauptversammlung des Vereins Theater am Wall. „Die Chemie zwischen den Leuten stimmt“, freut sich die Vorsitzende Maria Rother. Einen ganz eigenen Kalender haben die „Theaterleute“, und so hangelten sich die Berichte von einer Spielzeit zur anderen.

Sonntag, 17.11.2019, 05:24 Uhr aktualisiert: 17.11.2019, 06:00 Uhr
Maria Kleickmann zieht sich aus dem Vorstand zurück, bleibt der Theaterarbeit aber erhalten. Für ihr Engagement dankt das Vorstandsteam und freut sich auf die weitere Zusammenarbeit.
Maria Kleickmann zieht sich aus dem Vorstand zurück, bleibt der Theaterarbeit aber erhalten. Für ihr Engagement dankt das Vorstandsteam und freut sich auf die weitere Zusammenarbeit. Foto: Beate Trautner

Einen großen Einschnitt im Theaterbetrieb bedeutete die Verabschiedung vom „guten Geist des TaW“ Hildegard Selbmann und ihrem Mann zum Ende der letzten Spielzeit. Mit einer großen Feier wurden sie in den verdienten Ruhestand verabschiedet. Ersetzen kann man sie nicht.

„Es war eine Herausforderung aber wir haben die Aufgaben neu verteilt“, erinnert sich die Vorsitzende des Vereins, Maria Rother . So hat Alfred Smieszchala die Rolle des Haus-„Meisters“ übernommen. Und Bettina Sallermann kümmert sich seitdem an der Kasse um die Belange der Gäste. Auch für die Ausgabenverteilung beim Catering haben die TaWler eine gute Lösung gefunden.

Der Verein Theater am Wall hat die Koordination des Thekendienstes nun komplett übernommen, während das Kulturbüro sich um die Veranstaltungen kümmert.

„Insgesamt müssen alle mehr Verantwortung übernehmen“, bringt es Maria Kleickmann auf den Punkt.

Horst Breuer bietet anhand genauer Fakten und Zahlen Aufschluss über die einzelnen Sparten Tuchfühlung, Jazz Live und Kindertheater des TaW-Programms.

Beim Kindertheater tragen die Änderungen im Konzept nun Früchte. Um die Teilhabe aller Kinder zu gewährleisten, können die Fahrtkosten übernommen werden. Ganz neu ist die Rubrik Amateurtheater, allerdings bisher nur für Kinder und Jugendliche. Marcel Höfs herausragende Inszenierungen für das „Provinz- Theater“ sind, als Ergänzung zur Theaterwerkstatt, nun in das Theater am Wall integriert. Am Sonntag, 16. Februar 2020, dürfen sich die Zuschauer auf eine Neuauflage von „Provinz“ freuen.

Die Reihe Jazz Live feiert in diesem Jahr ihren 20, Geburtstag. „Jazz Live ,brummt‘“, freut sich Breuer.

Auch das „Klönkino“ ist aus dem Programm nicht wegzudenken. „Jedesmal für 350 Gäste Kaffee und Kuchen bereit zu halten – Chapeau!“, zeigt sich Breuer beeindruckt. Der Fahrdienst der Malteser bleibt natürlich erhalten.

Ein dickes Lob geht an die Technik und das Team drum herum. „Das ist ein hohes Niveau mit viel Kompetenz“, sind sich alle einig.

„Das Theater steht auf soliden Beinen“, weiß Schatzmeister Alfred Kiel. „Wir erstreben immer die Punktlandung auf die schwarze Null“.

In einer kurzen Wahl wurden André Auer, Alfred Kiel und Armin Düppmeier in ihren Ämtern bestätigt.

Und dann gab es noch eine Verabschiedung. Maria Kleickmann zieht sich aus dem Vorstand zurück, bleibt der Theaterarbeit, zum Glück, aber erhalten. „Es gibt soviel anderes, was ich im Theater tun kann“, erklärt sie ihren Entschluss. Ihren Platz als Beisitzerin übernimmt ab jetzt Monika Mulder.

Zum Schluss weist André Auer auf den Versuchsballon Musical-Projekt, in Kooperation mit der Schule für Musik, hin. Die Proben sollen bald beginnen und sollen im September 2020 mit zwei Konzerten enden.

Ganz besonders liegt dem TaW-Team die Veranstaltung „Lieder gegen den Krieg“ am Sonntagabend, 17. November, 20 Uhr, im Theater am Wall am Herzen. „Das ist wichtig!“, animieren sie die Warendorfer zum Besuch des Events. Der Eintritt ist frei.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7067740?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Nachrichten-Ticker