Sieben attraktive Eigentumswohnungen in der Altstadt
Wohnen statt Garagen

Warendorf -

Eine Herausforderung für den Bauunternehmer sind die Gründungsarbeiten auf beengtem Raum. So wird die Zuhornstraße ab Januar bis zur Fertigstellung des attraktiven Mehrfamilienhauses mit sieben Eigentumswohnungen für den Autoverkehr gesperrt bleiben.

Samstag, 30.11.2019, 04:00 Uhr aktualisiert: 30.11.2019, 05:00 Uhr
An der Zuhornstraße entstehen sieben Eigentumswohnungen. Die Größen zwischen 80 und 150 Quadratmetern und dank eines Aufzugs allesamt barrierefrei zugänglich
An der Zuhornstraße entstehen sieben Eigentumswohnungen in den Größen zwischen 80 und 150 Quadratmetern und dank eines Aufzugs allesamt barrierefrei zugänglich Foto: Architekturbüro Altefrohne

Noch ehe die Bagger überhaupt anrückten, herrschte an den modernen Eigentumswohnungen, die derzeit an Zuhornstraße im Herzen der Warendorfer Altstadt entstehen, reges Interesse. Die Nachfrage nach den sieben Einheiten, sagt der zuständige Bauunternehmer Dieter Oertker , sei groß.

Oertker Bau vermarktet die Drei- bis Vier- Zimmer-Wohnungen, die Größen zwischen 80 und 150 Quadratmetern aufweisen und dank eines Aufzugs allesamt barrierefrei zugänglich sind, gemeinsam mit der Immobilienabteilung der Volksbank eG. Zurzeit werden die alten Garagen auf dem 750 Quadratmeter großen Grundstück (ehemals Ahlbrand) abgerissen. Anfang 2021, hofft Oertker, werde das Mehrfamilienhaus in ruhiger Wohnlage bezugsfertig sein. Das Besondere: der Pkw-Fahrstuhl. Per Knopfdruck, wie bei einem normalen Fahrstuhl, nur größer, geht es mit dem Auto in die Tiefgarage. Eine Herausforderung für den Bauunternehmer sind die Gründungsarbeiten auf beengtem Raum. So wird die Zuhornstraße ab Januar bis zur Fertigstellung des Objektes für den Autoverkehr gesperrt bleiben. Anlieger und Geschäftsleute wurden bereits informiert. Für die Architektur des attraktiven Gebäudes zeichnet das Warendorfer Architekturbüro Altefrohne verantwortlich. Es handelt sich um einen Putzbau. In der Mitte ist das Treppenhaus angeordnet, das optisch nach vorne verspringt. Der Eingang ist zur Zuhornstraße. Alle Wohnungen sind hochwertig ausgestattet, mit Terrasse oder Balkon nach Südwesten. Der Gebäudekörper passt sich mit seinen dreieinhalb Geschossen der Nachbarbebauung an und ragt 15 Meter in den Himmel.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7097704?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
2:0 gegen Magdeburg: Preußen Münster beendet Sieglosserie
Er kann es noch; Rufat Dadashov (2.v.l.) erzielte wie in Meppen ein Tor, dieses Mal zur 1:0-Führung
Nachrichten-Ticker