Kommunalwahl: Kandidaten stellen sich vor
CDU setzt auf Verjüngung

Warendorf -

Ziel der Christdemokraten: die absolute Mehrheit im Rat der Stadt Warendorf. „Das wird unser Jahr“, gab CDU-Ortsunions-Vorsitzende Valentina Westerheide am Mittwochabend die Parole aus. Die CDU-Ortsunion Warendorf geht mit einem recht jungen Team in die Kommunalwahl am 13. September.

Mittwoch, 08.01.2020, 21:46 Uhr aktualisiert: 09.01.2020, 12:24 Uhr
Einstimmig fiel die Empfehlung für die Ratskandidaten in den zwölf Wahlbezirken im Warendorfer Stadtteil aus. Alle zwölf Kandidaten nutzten am Mittwochabend im Gasthaus Porten-Leve die Gelegenheit, sich kurz vorzustellen. Die offizielle Nominierung ist am 12. März.
Einstimmig fiel die Empfehlung für die Ratskandidaten in den zwölf Wahlbezirken im Warendorfer Stadtteil aus. Alle zwölf Kandidaten nutzten am Mittwochabend im Gasthaus Porten-Leve die Gelegenheit, sich kurz vorzustellen. Die offizielle Nominierung ist am 12. März. Foto: Joachim Edler

Die CDU-Ortsunion Warendorf geht mit einem recht jungen Team in die Kommunalwahl am 13. September. Der Warendorfer CDU gelang Mittwoch Abend die Verjüngungskur. Sie senkte das Durchschnittsalter ihrer Direktbewerber in den zwölf Stadt-Wahlkreisen. Ein kompetentes Team, das Jung und Alt vereint und in dem vier Frauen als Direktkandidaten antreten. Erklärtes Ziel der Christdemokraten: die absolute Mehrheit im Rat der Stadt Warendorf. „Das wird unser Jahr“, gab CDU-Ortsunions-Vorsitzende Valentina Westerheide die Parole aus.

Die CDU stellt aktuell die größte Fraktion im Stadtparlament. Das Ergebnis der letzten Kommunalwahl im Mai 2014: CDU 47,6 Prozent (20 Sitze).

„Wir sind, was die personelle Besetzung, die fachliche Qualität der Kandidaten und die Inhalte betrifft, sehr gut aufgestellt“, betonte die Ortsunions-Chefin. Das Gros der Direktwahlkandidaten kann entweder auf Erfahrung als Ratsleute oder als sachkundige Bürger zurückgreifen. Neu dabei sind: Andreas Nickel (32 Jahre, junger Familienvater und Kaufmännischer Leiter in einem Industriebetrieb). Er kandidiert im Wahlbezirk 1 (Kindergarten Im Münsterfeld). Sein persönlicher Vertreter ist Diemo Rabe.

Marija Ruzhitskaya (23 Jahre) tritt im Wahlbezirk 2 (Pfarrheim St. Marien) an. Sie ist JU-Vorsitzende in Warendorf seit Juni 2019, VWL-Studentin, arbeitet bei einem Landmaschinenhersteller und ist Vorsitzende beim Jugendaustausch Russland/Deutschland. Ihr persönlicher Vertreter ist Tobias Vinke.

Johannes Austermann (Scala-Kino-Inhaber, 23 Jahre und Ratsmitglied) kandidiert im Wahlbezirk 3 (Astrid-Lindgren-Schule). Sein persönlicher Vertreter ist Martin Fortmann.

Dirk Schellhammer (Polizist, 42) tritt im Wahlbezirk 5 (Laurentiusschule) an. Er war Sachkundiger Bürger und wurde für Hermann Temme vor kurzem neu in die Fraktion berufen. Sein persönlicher Vertreter ist Andreas Fast.

Keine Unbekannte ist Ulla Kindler (59), Stadtverbandsvorsitzende der CDU Warendorf. Neu ist, dass sie im Wahlbezirk 6 (Mariengymnasium) antritt. Ihr persönlicher Vertreter ist Raimund Lietmann.

Erstmals für einen Wahlbezirk kandidiert auch Stefan Hölze (34 Jahre, junger Familienvater, Regionalleiter der Volksbank und seit drei Amtszeiten Schatzmeister bei der CDU Warendorf). Er tritt im Wahlbezirk 11 (Gemeindehaus Pictoriusstraße) an. Sein persönlicher Vertreter ist Michael Pöppelmann.

Die Wahlbezirke eins bis zwölf komplettieren:

Alfons Havelt (62), CDU-Ratsherr, kandidiert im Wahlbezirk 4 (Malteser-Marienheim). Sein persönlicher Vertreter ist Martin Schwakenberg. Ein alter Hase in der Kommunalpolitik und im Warendorfer Rat ist Willi Schöning. Er will es im Wahlbezik 7 (Augustin-Wibbelt-Gymnasium) noch einmal wissen. Seine persönlicher Vertreterin ist Svenja Stoltmann.

Peter Steinkamp (53), ebenfalls CDU-Ratsmitglied, tritt im Wahlbezirk 8 (Städtische Gesamtschule)an. Sein persönlicher Vertreter ist Frank Kilanowski.

Im Wahlbezirk 9 (Jakobus-Kindergarten) wirbt CDU-Ratsfrau Bianca Füchenkötter erneut um Stimmen. Ihr persönlicher Vertreter ist Markus Ketteler.

Andrea Blacha (56), CDU-Ratsfrau, kandidiert im Wahlbezirk 10. Ihre persönliche Vertreterin ist Julia Uehre. Und im Wahlbezirk 12 tritt der CDU-Ratsherr Friedrich Otto-Erley (62) an. Sein persönlicher Vertreter ist Peter Reeken.

Alle zwölf Kandidaten nutzten am Mittwochabend im Gasthaus Porten-Leve die Gelegenheit, sich kurz vorzustellen. Die offizielle Nominierung ist dann am 12. März mit allen Ortsunionen zusammen im Haus Allendorf. Zu besetzen gilt es dann 20 Wahlbezirke. Während die Anzahl der Wahlbezirke unverändert bleibt, ändern sich die Zuschnitte. Damit beschäftigt sich der Wahlausschuss am 3. Februar.

Die CDU Ortsunion benannte ebenfalls ihre Kandidaten und deren persönliche Vertreter (in Klammern) für den Kreistag: Burkhard Marx (Thorsten Köster), Rolf Möllmann (Johannes Austermann), Stephan Schulze Westhoff (Peter Stratmann).

Eine besondere Ehrung wurde Dr. Wolfgang Kirsch zuteil. Er ist seit 50 Jahren in der CDU. Unter stehenden Ovationen steckte Valentina Westerheide dem langjährigen Christdemokraten die Treuenadel ans Sakko-Revers.  

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7179530?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Zwangspause für „Ratskeller“: Stadt saniert Abluftkanal
Am 24. Januar öffnet der „Ratskeller“ wieder.
Nachrichten-Ticker