Kommunalwahl: Neun Ratsmitglieder scheiden aus / Neuzuschnitt der Wahlbezirke
Wer darf wo zur Wahl gehen?

Warendorf -

Acht Monate vor der Kommunalwahl dreht sich bereits das Personalkarussell in den Wahlbezirken, neun Ratsmitglieder wollen Stand heute nicht mehr kandidieren. Die CDU als stärkste Fraktion stellte jüngst auf ihrer Mitgliederversammlung die personellen Weichen und geht mit einer verjüngten Mannschaft in den Kommunalwahlkampf.

Dienstag, 14.01.2020, 15:58 Uhr aktualisiert: 14.01.2020, 17:32 Uhr
Hermann Josef Vinke
Hermann Josef Vinke

Im Zuge seiner Entscheidung über die Stichwahl bei Bürgermeister- und Landratswahlen hat der Verfassungsgerichtshof Nordrhein-Westfalen in Münster Ende Dezember auch über die Größe der Wahlbezirke für die Kommunalwahl am 13. September entschieden. Warendorf hat 20 Wahlbezirken, die werden jetzt neu geordnet.

Wer darf wo zur Wahl gehen? Den Bürgern, die – zumindest noch – eine durchaus beachtliche, auch emotionale Bindung an „ihr“ Wahllokal haben, wird es sicherlich schwer zu vermitteln sein, warum sie nun woanders wählen sollen. Der Wahlausschuss tagt am 3. Februar zu den neuen Zuschnitten.

Acht Monate vor der Kommunalwahl dreht sich bereits das Personalkarussell in den Wahlbezirken, neun Ratsmitglieder wollen Stand heute nicht mehr kandidieren. Die CDU als stärkste Fraktion stellte jüngst auf ihrer Mitgliederversammlung die personellen Weichen und geht mit einer verjüngten Mannschaft in den Kommunalwahlkampf (die WN berichteten). Nicht mehr dabei sein werden die „alten Hasen“ Ralph Perlewitz (Fraktionschef), Hermann-Josef Vinke , Engelbert Hagemeyer und Martin Schäpermeyer.

Auch bei der zweitgrößten Fraktion im Rat, der SPD, deuten sich personelle Veränderungen an. Nicht mehr kandidieren werden Mathilde Thüß, Monika Walter-Kaiser und Bernhard Ossege.

Die FDP wird auf ihrem Ortsparteitag am 16. März die personellen Weichen stellen. Fest steht bereits jetzt, dass Daniel Hernaiz-Kleine aus beruflichen Gründen für eine weitere Legislaturperiode nicht mehr zur Verfügung steht. Weiter auf der Kandidatenliste stehen wird Günter Belt, so FDP-Fraktionschefin Dr. Beate Janinhoff. Den Liberalen, so die Fraktionssprecherin, werde es gelingen, alle 20 Wahlbezirke erneut zu besetzen. Der Nachfolger von Kleine-Hernaiz werde auf dem Ortsparteitag benannt. Und Beate Janinhoff ließ keinen Zweifel daran, dass die FDP erneut Bürgermeister Axel Linke unterstützen wird: „Unser Bürgermeister hat in den vergangenen fünf Jahren so viel bewegt – das hat es in den letzten zehn Jahren nicht gegeben.“ Dass es sich gut lebt in Warendorf, so Janinhoff, das habe der Bürgermeister in seiner Neujahrsrede unterstrichen und die positiven Aspekte der Stadt herausgestellt.

Die Freien Wähler haben drei Sitze im Rat der Stadt. Diese werden von FWG-Fraktionschef André Wenning, Sebastian Scharf und Dr. Ulrich Kritzler besetzt. Personelle Veränderungen sind nicht bekannt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7193221?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Nachrichten-Ticker