Wirtschaftswege
Schönheitskur für den Bürgerradweg

Freitag, 17.01.2020, 15:06 Uhr aktualisiert: 17.01.2020, 17:36 Uhr
Die schlimmsten Stellen auf dem Verbindungsweg zwischen der L547 in Höhe des Gasthofes Jungmann und der K 20 zwischen Hoetmar und Everswinkel, wird zurzeit saniert.
Die schlimmsten Stellen auf dem Verbindungsweg zwischen der L547 in Höhe des Gasthofes Jungmann und der K 20 zwischen Hoetmar und Everswinkel, wird zurzeit saniert. Foto: Joke Brocker

„Jetzt sieht es wieder gut aus“, freut sie sich. Gut aussehen soll auch bald wieder der Verbindungsweg zwischen der L547, Höhe Gasthof Jungmann, und der K 20.

Ein WN-Leser beklagte noch Anfang der Woche extrem stark abgesackte Bankette. Gerieten Autofahrer auf diese Seitenstreifen, befürchtete er, könnte es ihren Autos die Ölwannen abreißen. Carina-Sandra Peters , die die rund 300 Kilometer Wirtschaftswege in und um Warendorf seit Jahrzehnten im Blick hat, hatte da längst die Sanierung der schlimmsten Stellen entlang des vielbefahrenen Weges veranlasst, der unter anderem die Hauptzufahrt zu einer Biogasanlage ist. Saniert werden sollen auch Bankett-Stücke der auf die Nato-Straße mündenden „Heerstraße“.

Bürger, die Sanierungsbedarf an Wirtschaftswegen feststellen, erreichen Peters unter 0 25 81 / 54 16 61.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7199801?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Nachrichten-Ticker