Kommunalwahl: Wahlbezirke verändert
Wer wählt demnächst wo?

Warendorf -

Für die Kommunalwahl am 13. September hat die Stadt ihre 20 Wahlbezirke neu zugeschnitten (die WN berichteten am Mittwoch). Hier alle Änderungen auf einen Blick:

Mittwoch, 05.02.2020, 17:50 Uhr
Die Stadt hat ihre Wahlbezirke für die Kommunalwahl neu zugeschnitten.
Die Stadt hat ihre Wahlbezirke für die Kommunalwahl neu zugeschnitten. Foto: dpa

Für die Kommunalwahl am 13. September hat die Stadt ihre 20 Wahlbezirke neu zugeschnitten (die WN berichteten am Mittwoch). Hier alle Änderungen auf einen Blick:

Zuerst in der Kernstadt Warendorf.

Zustraßenweg und Beitelbrink werden aus dem Wahlbezirk 1 (Ludgeri-Kindergarten, Im Münsterfeld) herausgenommen und dem Wahlbezirk 8 (Städtische Gesamtschule, von-Ketteler-Straße) zugeordnet.

Im Grünen Grund: Die Häuser 54 und 70 (bisher Wahlbezirk 6, Mariengymnasium) gehören jetzt zum Wahlbezirk 8 (Gesamtschule) beziehungsweise zum Wahlbezirk 7 (ehemaliges Augustin-Wibbelt-Gymnasium).

Reichenbacher Straße: Die Bewohner des westlichen Teilstücks (Hausnummer 1 bis 19 und 2 bis 28, bis zur Einmündung Diekamp) und die Anlieger des Langenbielauer Wegs machen ihr Kreuzchen künftig nicht mehr im Wahlbezirk 3 (Astrid-Lindgren-Schule, Siskesbach), sondern im Wahlbezirk 7 (ehemaliges AWG).

Gallitzinstraße: Die Anlieger wählen jetzt im Wahlbezirk 9 (Jakobus-Kindergarten, An der Nordstraße) und nicht mehr im Wahlbezirk 11 (Evangelisches Gemeindehaus, Pictoriusstraße).

Am Springbernbaum: die Straße wird aus dem Wahlbezirk 10 (Teresa-Kindergarten, Kapellenstraße) herausgenommen und dem Wahlbezirk 11 (Evangelisches Gemeindehaus Pictoriusstraße) zugeschlagen.

Da es einige neue Straßen (Namensnennungen) in Warendorf gibt, müssen auch dieses Wahlbezirken zugeordnet werden: Clara-Schmidt-Straße und Josef-Heinermann-Straße (Wahlbezirk 3, Astrid-Lindgren-Schule), Rostocker Straße und Wismarer Straße (Wahlbezirk 8, Gesamtschule). Die Straßen im künftigen Baugebiet „In de Brinke“ (Eichenweg, Buchenweg, Kastanienweg, Ahornweg, Pappelweg, Eibenweg, Eschenweg, Platanenweg und Erlenweg) wurden dem Wahlbezirk 12 (Deula, Dr.-Rau-Allee) zugeordnet.

Milte: Die Bauerschaft Hörste wird aus dem Wahlbezirk 13 (Milte) herausgenommen. Die Wähler müssen ins Wahllokal nach Einen (Wahlbezirk 14).

Freckenhorst: Die Anlieger der Dechaneistraße wählen künftig nicht mehr im Evangelischen Gemeindehaus Freckenhorst (Wahlbezirk 16), sondern in der Everwordschule (Wahlbezirk 17).

Georg-Rose-Straße, bislang Wahlbezirk 18 (Kloster zum Heiligen Kreuz), jetzt Wahlbezirk 19 (Feuerwehrgerätehaus).

Baugebiet An der Hauptschule: Wahlbezirk 17 (Everwordschule)

Am Alten Graben: Wahlbezirk 19 (Feuerwehrgerätehaus, Brückenstraße)

Hoetmar: aus den nördlichen Teilbereichen der Bauerschaften Buddenbaum, Lentrup und Natarp werden diverse Hausnummern den Freckenhorster Wahlbezirken 17 (Everwordschule) und 18 (Kloster zum Heiligen Kreuz) zugeschlagen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7241232?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Nachrichten-Ticker