Karneval der Kolpingsfamilie und des Schützenvereins Ostbezirk
Cowboys und Indianer lassen die Puppen tanzen

Warendorf -

Ein rauschendes Karnevalsfest haben die Kolpingsfamilie und der Schützenverein Ostbezirk im Kolpinghaus gefeiert. Auch der Stadtprinz schaute vorbei.

Sonntag, 09.02.2020, 17:00 Uhr
Die Wilmsberger Tanzgarde war eigens zum Kolping-Karneval angereist und ließ Moderator Sven Korte auf der Bühne mittanzen.
Die Wilmsberger Tanzgarde war eigens zum Kolping-Karneval angereist und ließ Moderator Sven Korte auf der Bühne mittanzen.

Ja, singen, das kann der Warendorfer Karnevalsprinz, Frank I. das „Sangestalent vom Josephs-Hospital“. Immerhin ist die Tollität schon seit Jahren im Karneval als Hofsänger unterwegs. So singt er auch sein eigenes Prinzenlied in dieser Session. Und das kann er nicht nur in- und auswendig, sondern anscheinend vor- und rückwärts.

Denn als die Warendorfer Tollität das gemeinsame Karnevalsfest der Kolpingsfamilie und des Schützenvereins Ostbezirk im Kolpinghaus besuchte, stellten die Akteure dem Prinzen die Aufgabe, rückwärts abgespielte Karnevalslieder zu erkennen. Darunter natürlich auch das eigene Sessionslied, das Frank I. ohne zu zögern gleich erkannte, wie die anderen Lieder natürlich auch. Zur Belohnung für sein Wissen erhielt der Prinz ein übergroßes Lebkuchenherz.

„Let’s Dance

Die Organisatoren von Kolping und Ostbezirks-Schützen haben ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm für die ersten zwei Stunden ihres Karnevalsfestes organisiert. Passend zum Motto „Let’s Dance“ wurde auf der Bühne viel getanzt. Die Damengarde schloss in ihrer Vorstellung Frieden zwischen Cowboys und Indianern, und die Ehrengarde zeigte, dass auch Sumoringer und übergewichtige Ballerinen ein gutes Taktgefühl haben.

Cowboys und Indianern tanzten gemeinsam.

Cowboys und Indianern tanzten gemeinsam. Foto: Andreas Engbert

Für eine besondere Überraschung sorgte Heinz Althaus: Er hatte bei einer Jubiläumsfeier einen Auftritt der Wilmsberger Tanzgarde aus Steinfurt ersteigert und diesen Auftritt der Karnevalsparty zur Verfügung gestellt. Aus Freckenhorst sorgte die Jungschützenkapelle für ordentlich Stimmung, und die „Lollypops“ begeisterten das Publikum mit Schau- und Gardetanz.

Taucher Julian Frerich, Generalfeldmarschall Gerd Steltenkamp und Geist Christian Fährenkämper wurden für die besten Kostüme ausgezeichnet.

Taucher Julian Frerich, Generalfeldmarschall Gerd Steltenkamp und Geist Christian Fährenkämper wurden für die besten Kostüme ausgezeichnet. Foto: Andreas Engbert

Preise für die besten Kostüme

Für die besten Kostüme wurden Julian Frerich (Taucher), Gerd Steltenkamp (Geist) und Christian Fährenkämper (Generalfeldmarschall) mit Preisen geehrt.

Den krönenden Abschluss des Programms bildete Sängerin Emily K. aus Ahlen, die Stimmung die Tanzfläche ordentlich in Schwung brachte.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7248480?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Rosenmontagszug mit fröhlichen Holländern und strahlendem Prinz Karneval
Für Prinz Thorsten II. Brendel (2.v.r.) ist der schönste Moment der ganzen Session gekommen: Mit den Adjutanten Frank Hoffmann (v.l.), Andreas Koch und Christian Lange rollt er auf den Prinzipalmarkt zu.
Nachrichten-Ticker