Schule für Modemacher präsentiert Abschlusskollektion
Nichts von der Stange

Warendorf -

Es ist wie immer und doch anders: Die alljährliche Woman-Night im Modehaus Ebbers ist stets gut besucht. Dieses Mal ist es besonders voll, denn der Einkaufsbummel nach Geschäftsschluss wird bereichert durch eine sehenswerte Ausstellung der Münsteraner Schule für Modemacher.

Mittwoch, 04.03.2020, 14:58 Uhr aktualisiert: 05.03.2020, 15:24 Uhr
Charlotte Kramer war extra nach Ghana gereist, um ihre Kollektion fair und nachhaltig zu produzieren.
Charlotte Kramer war extra nach Ghana gereist, um ihre Kollektion fair und nachhaltig zu produzieren. Foto: Marion Bulla

Die alljährliche Woman-Night bei Ebbers ist stets gut besucht. Dieses Mal ist es besonders voll, denn der Einkaufsbummel nach Geschäftsschluss wird bereichert durch eine sehenswerte Ausstellung. Am Dienstagabend haben sich nämlich jede Menge Models unter die Besucherinnen gemischt, die die Abschlusskollektionen der Schule für Modemacher Münster zeigen. Weitere Mode der Kollektion ist in der Galerie in der obersten Etage des Modehauses ausgestellt. Jeweils zwei Outfits mussten die angehenden Designerinnen und Projektmanagerinnen kreieren. Mit dabei ist Thaisa Sardoux Klasen. Die talentierte 24-Jährige hat ein Faible für Abendmode. Sie zeigt ihre Abschlussarbeit – und viele der Besucher sind begeistert. Blaue Traumroben aus fließendem Stoff oder filigrane Kleider mitaufwendigen Applikationen. „So schön und aufwendig verarbeitet“, schwärmt eine Besucherin und zeigt auf ein Kleid mit besticktem Blumenmuster. Alles handgefertigt.

Auch die Afrika-Kollektion von Charlotte Kramer zieht das Augenmerk auf sich. Die junge Modemacherin war extra für ihr Projekt nach Ghana gereist und hatte dort gemeinsam mit der gehörlosen 22-jährigen Jenny Torzdro einige Teile entworfen und genäht. Ihre Kreationen stehen für eine nachhaltige und faire Produktion, betont Charlotte Kramer.

Rudolf Berger, Ebbers-Seniorchef, liegt diese Ausstellungen besonders am Herzten: „Wir möchten die Talente unterstützen.“

Natürlich haben die vielen Besucherinnen an diesem Abend auch Gelegenheit, sich über die neusten Trends der Frühjahrsmode zu informieren. Viele nutzen die Chance, oftmals unter den kritisch-ehrlichen Blicken der Freundinnen, die verschiedensten Teile anzuprobieren. Die Warendorferin nen Rosi Erke, Inge Tünte, Ulrike Kortmüller und Beate Schirmeisen sind immer da, wenn das Modehaus zur Womans-Night ruft und vollkommen begeistert von dem Abend. Auch, weil noch andere Schönheitsbranchen vor Ort ihre Innovationen präsentieren. Da gibt es unter anderem Kosmetiktipps, Wellness für die Hände, artistische Einlagen an der Stange und aktuelle Brillenmode. „Wir schätzen es, hier vor Ort einkaufen zu können, und kommen immer sehr gerne“, sagt Inge Tünte bevor sie mit den Händen voller Kleidung in der Kabine verschwindet.

Der Abend ist einmal mehr ein Erfolg und für die weiblichen Kunden ein Frauenabend der besonderen Art.

Noch bis zum 18. April können Modefans übrigens im Modehaus Ebbers die kreativen Ideen der jungen Modemacher aus Münster bestaunen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7310393?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Nachrichten-Ticker