Kinder malen für Bewohner der Seniorenheime
Bunte Bilder gegen die Einsamkeit

Warendorf -

In den Senioreneinrichtungen in Warendorf herrscht während der Corona-Pandemie Besuchsverbot. Da griffen die Kinder aus den sieben katholischen Kindergärten, aus der Kita Kunterbunt und des AWO-Kindergartens fleißig zu den Buntstiften und malten für die Heimbewohner.

Montag, 06.04.2020, 14:48 Uhr
Mit ausreichend körperlichem Abstand, aber von Herzen. Trotz Abstand miteinander verbunden. Dafür steht die Wäscheleine. Stellvertretend für alle Seniorenwohnheime übergaben gestern (im Bild von links) Ramona Kerkhoff (Ludgeri-Kindergarten) mit Klara und Josefine, Ulrich Hagemann, Heike Wiesmann und Barbara Schulte (Franziskus-Kindergarten) mit Greta einige der 160 Bilder an die Bewohner des Malteser Marienheims. Und die freuts! .
Mit ausreichend körperlichem Abstand, aber von Herzen. Trotz Abstand miteinander verbunden. Dafür steht die Wäscheleine. Stellvertretend für alle Seniorenwohnheime übergaben gestern (im Bild von links) Ramona Kerkhoff (Ludgeri-Kindergarten) mit Klara und Josefine, Ulrich Hagemann, Heike Wiesmann und Barbara Schulte (Franziskus-Kindergarten) mit Greta einige der 160 Bilder an die Bewohner des Malteser Marienheims. Und die freuts! . Foto: Joachim Edler

Die Raupe Nimmersatt, eine herrliche Landschaft mit Sonnenuntergang am Meer und eine Frühlingsweise – das sind nur drei von über 160 Bildern, über die sich die Bewohner des Malteser-Marienheims, des Seniorenwohnens an der Emspromenade und des Eichenhofs gerade sehr freuen. In den Senioreneinrichtungen in Warendorf herrscht während der Corona-Pandemie Besuchsverbot. Da griffen die Kinder aus den sieben katholischen Kindergärten, aus der Kita Kunterbunt und des AWO-Kindergartens fleißig zu den Buntstiften. Der jüngste „Künstler“ war gerade mal eineinhalb Jahre alt. Aber auch Geschwisterkinder und Erwachsene machten mit. Entstanden sind viele farbenfrohe Bilder gegen die Einsamkeit. Aber auch Postkarten mit Gedichten oder netten Sprüchen waren an die Senioren gerichtet, die die Bilder und Postkarten behalten und in ihren Zimmer aufhängen dürfen.

Ausgangspunkt für diese Aktion war ein Anruf des Pastoralreferenten Ulrich Hagemann in Zusammenarbeit mit Heike Wiemann und Jutta Wittkamp, Verbundleitung zwischen Gemeinde und Kindergärten. Unter der Aktion „Seniorenlächeln“ hatten Kinder aus den Kindergärten in „Heimarbeit“ gemalt und geschrieben. „Das ist ein sehr gutes Zeichen für den Zusammenhalt zwischen Jung und Alt in Warendorf“, so Hagemann.

Alle Bilder auf der Homepage der Katholischen Pfarrgemeinde St. Laurentius

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7359324?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Nachrichten-Ticker