FDP blickt optimistisch und kämpferisch in Richtung Kommunalwahl
Bunter Kandidaten-Strauß

Warendorf -

Mit einem bunten Blumenmeer dankten die Parteikollegen ihrer langjährigen und überaus verdienten Vorsitzenden Anita Stakenkötter auf dem Orts- und Wahlparteitag am Dienstagabend in der Reithalle am Rothenbach. Und mit einem bunten Strauß verglich ihr Nachfolger Heiner Kamp auch die FDP-Kandidaten für die Kommunalwahl.

Mittwoch, 10.06.2020, 17:14 Uhr aktualisiert: 10.06.2020, 19:12 Uhr
Dieses Gruppenfoto (fast aller) FDP-Wahlkreiskandidaten wurde noch vor der Corona-Krise aufgenommen und zeigt von links: Norbert Offers, Frank Hülsbusch, Heinz Herte, Dr. Hans Günther Schöler, Antonius Tuschen, Günter Belt, Roland Füchtenhans, Judith Stegemann, Daniel Hernaiz-Kleine, Dr. Beate Janinhoff, Ronald Hüsemann, Heike Löbke, Olaf Hoyer und Markus Frese.
Dieses Gruppenfoto (fast aller) FDP-Wahlkreiskandidaten wurde noch vor der Corona-Krise aufgenommen und zeigt von links: Norbert Offers, Frank Hülsbusch, Heinz Herte, Dr. Hans Günther Schöler, Antonius Tuschen, Günter Belt, Roland Füchtenhans, Judith Stegemann, Daniel Hernaiz-Kleine, Dr. Beate Janinhoff, Ronald Hüsemann, Heike Löbke, Olaf Hoyer und Markus Frese. Foto: FDP Ortsverband Warendorf

Mit einem bunten Blumenmeer dankten die Parteikollegen ihrer langjährigen und überaus verdienten Vorsitzenden Anita Stakenkötter auf dem Orts- und Wahlparteitag am Dienstagabend in der Reithalle am Rothenbach. Und mit einem bunten Strauß verglich ihr Nachfolger Heiner Kamp auch die FDP-Kandidaten für die Kommunalwahl . Es seien in dem Kandidaten-Strauß junge und alte, erfahrene und Neueinsteiger, Männer und Frauen sowie Selbstständige und Arbeitnehmer vertreten.

Zusammen mit der Spitzenkandidatin und Fraktionsvorsitzende Dr. Beate Janinhoff blicke er daher zuversichtlich in die Zukunft der Warendorfer Liberalen. „Auch wenn wir vermutlich keinen Wahlbezirk direkt holen können, hoffe ich auf fünf oder sechs Plätze im künftigen Stadtrat“, unterstrich Kamp. Dafür müsste die FDP zwischen acht und zehn Prozent aller Stimmen einheimsen.

(...) hoffe ich auf fünf oder sechs Plätze im künftigen Stadtrat

Dr. Beate Janinhoff

Damit das gelingt, zeigte sich Janinhoff bei der Vorstellung des Wahlkampfprogrammes kämpferisch. In Richtung der Christdemokraten konstatierte sie: „Die CDU schmückt sich in ihrem Flyer zur Kommunalwahl mit sage und schreibe 55 Projekten, die sie in den letzten Jahren erreicht haben will! Sie vergessen dabei zu erwähnen, dass dieses nur mit den Stimmen der anderen Parteien möglich war und dass eine Vielzahl der Projekte nicht auf Veranlassung der CDU, sondern der anderen Parteien im Rat geschehen ist und mitgetragen wurde. So was könnte man Wählertäuschung nennen.“ Die FWG dümpele nur so vor sich hin und übernehme eins zu eins grüne Positionen.

Die Grünen dagegen hätten bewiesen, dass sie außer dem zugegeben wichtigen Thema Klimaschutz nichts Konstruktives im Köcher hätten.

„Mit über zehn Neuaufnahmen allein in den letzten zwei Monaten werden wir verstärkt in den Wahlkampf gehen. Wir werden nicht zulassen, dass sich rechtes Gedankengut in Gestalt der AFD breit macht“, unterstrich die Fraktionsvorsitzende.

Anita Stakenkötter verabschiedet

Seit gestern ist die neue Homepage der FDP online. Darauf sind ihre Positionen zu Bildung, Digitalisierung und Mobilität sowie das Wahlprogramm nachzulesen.

Der neue Ortsvorstand des FDP-Ortsverbandes Warendorf: Vorsitzender Heiner Kamp; stellvertretende Vorsitzende Günter Belt und Frank Hülsbusch; Schatzmeister Norbert Offers; Schriftführer Matthias Marker und die sechs Beisitzer Dr. Hans Günther Schöler, Ronald Hüsemann, Antonius Tuschen, Markus Frese, Heiko Wömpener und Roland Füchtenhans; Kooptiertes Mitglied ist Dr. Beate Janinhoff (Fraktionsvorsitzende).

Geehrt wurden für 25-jährige Mitgliedschaft Heinz Herte und Dirk Pölm. 40 Jahre in der FDP ist Viktor Polloks.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7444702?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Nachrichten-Ticker