Warendorf am letzten Tag des zweiten Lockdowns
Vollbremsung mit Dauerfolgen

Warendorf -

Es war eine Woche. Die wird aber viel schwerer in mancher Bilanz wiegen. Bürgermeister Axel Linke weiß von massiven Buchungs-Stornierungen in Hotels. Und das teils bis in den Herbst. Von Jörg Pastoor
Dienstag, 30.06.2020, 18:30 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 30.06.2020, 18:30 Uhr
Die Geschäfte der Einkaufsstraßen mussten weiteren Umsatzverlust verzeichnen. In der Hotellerie liegt die Bettenauslastung aktuell bei nur einem Viertel der üblichen Quote.
Die Geschäfte der Einkaufsstraßen mussten weiteren Umsatzverlust verzeichnen. In der Hotellerie liegt die Bettenauslastung aktuell bei nur einem Viertel der üblichen Quote. Foto: Jörg Pastoor
Freude über das Ende des Lockdowns? Im Grunde empfindet Axel Linke eher Befreiung von einer Lage, in die Warendorf seiner festen Überzeugung nach erst gar nicht hätte geraten dürfen. „Das war dramatisch.“ Denn die sieben Tage unter erneut verschärften Corona-Restriktionen haben für eine Stadt wie Warendorf mittelfristige Folgen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7474673?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Nachrichten-Ticker