Ems-Renaturierung: Weg wird Montag freigegeben
Tierische Bewohner erobern das neue Revier

Warendorf -

Die Baumaßnahme ist abgeschlossen, die Brücke fertiggestellt und der Weg begrünt. Der Weg entlang der Renaturierung der Ems unterhalb der Axtbachmündung wird am Montag, 6. Juli, um 13 Uhr wieder freigegeben.

Freitag, 03.07.2020, 18:54 Uhr aktualisiert: 03.07.2020, 19:48 Uhr
Endlich ist es soweit, der Weg entlang der Renaturierung der Ems unterhalb der Axtbachmündung wird am Montag, 6. Juli, um 13 Uhr wieder freigegeben (kleines Foto).
Endlich ist es soweit, der Weg entlang der Renaturierung der Ems unterhalb der Axtbachmündung wird am Montag, 6. Juli, um 13 Uhr wieder freigegeben (kleines Foto). Foto: Jakob Hülsmann

Endlich ist es soweit. Der Weg entlang der Renaturierung der Ems unterhalb der Axtbachmündung wird am Montag, 6. Juli, um 13 Uhr wieder freigegeben. Die Baumaßnahme ist abgeschlossen, die Brücke fertiggestellt und der Weg begrünt. „Jetzt können wir den Weg wieder freigeben“, berichtet Klaus-Peter Kranke vom Kreisfischerei-Verein Warendorf/Ems.

Viele Spaziergänger warten schon ungeduldig darauf, den Weg über die neue Brücke zu erkunden. Ein herrlicher Blick von der Brücke in die dritte Schleife lässt erahnen, warum sich die Tiere in der renaturierten Ems wohler fühlen. Überall gibt es Verstecke zum Nisten und Ablaichen. Die Renaturierung unterhalb der Axtbachmündung hat bereits viele tierische Bewohner. Gänse, Enten, Nutrier, Uferschwalben, große Fischschwärme und andere Tiere erobern das neue Revier. Die Spaziergänger können entlang der neuen Renaturierung, über die Brücke am Altarm, zur Axtbachmündung und weiter bis zur ersten Renaturierung an der Ems entlanglaufen und erleben eine abwechslungsreiche Gewässerstruktur mit vielen unterschiedlichen Eindrücken.

Die gegenüberliegende südliche Seite, der Reitweg, bietet Einblicke in die neuen Schleifen. Hier ist man dem Wasser ganz nah, sieht die unterschiedliche Strömung, das Steilufer und Totholz.

Kranke: „Wenn man sich etwas Zeit nimmt und in Ruhe das Gewässer betrachtet, gibt es viel zu entdecken. Machen Sie Spaziergänge, beobachten die Natur und genießen die Zeit im schönen Warendorf.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7479376?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Nachrichten-Ticker