Micke-Kunstwerk ist vollendet
„Rosa ferrum“ bereichert Rosarium

Bad Rothenfelde/Warendorf -

Sie bringt 320 Kilo auf die Waage, ihr Stiel fast das Dreifache, und doch wirkt die Rose aus Stahl, geschaffen vom Warendorfer Kunsthandwerker Werner Micke, in einem Meer zarter Rosenblüten, geradezu filigran. Bereits Ende Juni ist das Kunstwerk im Rosengarten in Bad Rothenfelde aufgestellt worden. Eine offizielle Einweihung im kleinen Kreis ist für Freitag kommender Woche geplant. Von Joke Brocker
Mittwoch, 15.07.2020, 17:39 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 15.07.2020, 17:39 Uhr
Trotz ihrer Größe und ihres Gewichtes wirkt die Rose aus Stahl, die Werner Micke nach Plänen von Paul Stockhoff für den Rosengarten geschaffen hat, filigran.
Trotz ihrer Größe und ihres Gewichtes wirkt die Rose aus Stahl, die Werner Micke nach Plänen von Paul Stockhoff für den Rosengarten geschaffen hat, filigran. Foto: Fotos: Joke Brocker (3), Paul Stockhoff (2)
Erstaunlich: Trotz ihrer 320 Kilo schweren Blüte, die auf einem 900 Kilo schweren Stiel ruht, nimmt sich die Rose, die Ende Juni im Rudi-Wernemann-Rosengarten in Bad Rothenfelde „gepflanzt“ wurde, inmitten der zarten Gebilde, die den Rosengarten in ein duftendes Blütenmeer verwandelt haben, erstaunlich filigran aus.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7495300?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Nachrichten-Ticker