Kooperation im Gastgewerbe
„Tafelschmitz“ kocht künftig im Gasthof Bütfering

Hoetmar/Sendenhorst -

In diesen Tagen werden die Weichen im Gasthof Bütfering in Hoetmar neu gestellt. Denn Inhaber Georg Bütfering hat sich entschlossen, den Küchenbereich seines Hauses in die bewährten Hände von Dieter Schmitz, Inhaber des Catering- und Eventservices „Tafelschmitz“ aus Münster, zu legen.

Mittwoch, 14.10.2020, 15:46 Uhr aktualisiert: 15.10.2020, 14:12 Uhr
Georg Bütfering (l.) und Dieter Schmitz haben in dieser Woche eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Der Caterer „Tafelschmitz“ übernimmt ab sofort den Küchenbereich im Haus Bütfering.
Georg Bütfering (l.) und Dieter Schmitz haben in dieser Woche eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Der Caterer „Tafelschmitz“ übernimmt ab sofort den Küchenbereich im Haus Bütfering. Foto: Annette Metz

Wer für seine Familienfeier, das Vereinsjubiläumsfest oder eine Versammlung „Westfälische Gastlichkeit mit Tradition und Flair“ gesucht hat, kommt schon seit vielen Jahrzehnten im Gasthof Bütfering in Hoetmar auf seine Kosten. In diesen Tagen werden die Weichen für die Traditionseinrichtung neu gestellt. Denn Inhaber Georg Bütfering hat sich entschlossen, den Küchenbereich seines Hauses in die bewährten Hände von Dieter Schmitz , Inhaber des Catering- und Eventservices „Tafelschmitz“ aus Münster, zu legen. Die beiden Unternehmer starten ihre Zusammenarbeit, indem sie an den vier Adventssonntagen zum Brunch einladen. Ab sofort werden Anmeldungen im Haus Bütfering unter der E-Mail Georg.Buetfering@t-online.de oder  0 25 85 / 482 entgegengenommen.

Während sich das Haus Bütfering um Getränke und den Servicebereich kümmert, wird der ursprünglich aus dem benachbarten Sendenhorst stammende Dieter Schmitz den Küchenbereich übernehmen. „Wir werden gemeinsam weiterhin Feiern bis zu 200 Personen organisieren“, erklärt Georg Bütfering. Derzeit natürlich immer gemäß den geltenden Corona-Richtlinien.

Familiäre Gründe haben Georg Bütfering bewogen, den Küchenbereich in externe Hände zu legen. Es sei einfach immer schwieriger geworden, Küchenpersonal zu finden. Und wie das so ist, wenn da jemand jemanden kennt, der jemanden kennt, kam der Kontakt zu Dieter Schmitz zustande. „Wir wollten natürlich auch einen Caterer aus der näheren Umgebung für unser Haus gewinnen“, erklärt Georg Bütfering und freut sich auf die Zusammenarbeit mit dem Team von Dieter Schmitz.

„Wir werden für unsere Arbeit die Küche im Haus Bütfering nutzen und die Speisen frisch vor Ort kochen“, erklärt Dieter Schmitz, der in Münster einen Service mit insgesamt 38 Mitarbeitern führt. Darunter sind auch sieben ausgebildete Köche, fünf Hotelfachfrauen und drei Auszubildende zu finden. „Georg Bütfering und ich wollen unsere Kräfte bündeln“, so Schmitz.

Angeboten wird künftig eine Küche unter dem Motto „Mediterrane trifft westfälische Küche“. Und wer es experimentell mag – zum Beispiel mediterran-asiatisch, wie jüngst von einer iranisch-europäischen Hochzeitsgesellschaft gewünscht – wird bei Bütfering und Schmitz künftig ebenfalls fündig. Auch die Liste der Referenzen von „Tafelschmitz“ kann sich sehen lassen. Sie reicht von der Silvester-Gala im Theater Münster über das Catering bei der Verleihung des Westfälischen Friedenspreises an das jordanische Königspaar bis zum Staatsbankett mit Bundespräsident und Ministerpräsidenten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7632026?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Nachrichten-Ticker