Wirte reagieren ideenreich auf Corona
Im Gewächshaus durch den Winter

Warendorf -

Peter Grewer hat sich da etwas einfallen lassen: keine Corona-Bubble, wie in New York, dafür stehen jetzt aber gläserne Gewächshäuser im „Vorgarten“ seiner "minibar". Die Idee habe er aus Amsterdam mit nach Warendorf gebracht. Bis zu zwölf Personen finden in dem drei mal 1,80 Meter großen und über zwei Meter hohen Plexiglashaus Platz. Corona macht die Wirte erfinderisch. Von Rebecca Lek, rele/ed
Donnerstag, 15.10.2020, 20:47 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 15.10.2020, 20:47 Uhr
Kalt, kälter. Der Herbst hält Einzug in Warendorf. Vor einigen Wochen noch gab es Temperaturen um die dreißig Grad, jetzt muss bereits die Wollmütze aufgesetzt werden.
Kalt, kälter. Der Herbst hält Einzug in Warendorf. Vor einigen Wochen noch gab es Temperaturen um die dreißig Grad, jetzt muss bereits die Wollmütze aufgesetzt werden. Foto: Rebecca Lek
Adieu Biergarten, Schluss mit Draußen-Sitzen: Die Zeit der Terrassen-Abende in Kneipen und Gaststätten ist vorbei. Doch aus Angst vor Corona meiden viele Gäste die Innenbereiche von Cafés und Gaststätten. Zahlreiche Gastronomen blicken mit Sorge auf die kommenden Monate.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7633511?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7633511?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Nachrichten-Ticker