„Bierbank Bäng“ mit 200 Gästen in Hoetmar
„Fette“ Party ist ausverkauft

Hoetmar -

Während die einen um den lange gebuchten Herbsturlaub bangen, sich fragen, ob das Hotel die Buchung möglicherweise noch kurzfristig storniert, weil der Gast aus einem Bundesland stammt, in dem die Sieben-Tage-Inzidenz deutlich über dem bundesweiten Durchschnittswert liegt, steht anderen der Sinn nach einer „fetten Party“, wie sie der Veranstalter tituliert. So soll heute ab 18 Uhr auf dem Sportplatz am Wiebusch ein „Bierbank Bäng“ mit DJ, Livemusik und Bühnenprogramm steigen.

Samstag, 17.10.2020, 02:33 Uhr aktualisiert: 18.10.2020, 10:00 Uhr

Während die einen um den lange gebuchten Herbsturlaub bangen, sich fragen, ob das Hotel die Buchung möglicherweise noch kurzfristig storniert, weil der Gast aus einem Bundesland stammt, in dem die Sieben-Tage-Inzidenz deutlich über dem bundesweiten Durchschnittswert liegt, steht anderen der Sinn nach einer „fetten Party“, wie sie der Veranstalter tituliert. So soll heute ab 18 Uhr auf dem Sportplatz am Wiebusch ein „Bierbank Bäng“ mit DJ, Livemusik und Bühnenprogramm steigen.

Die Veranstaltung, die in Sozialen Netzwerken massiv beworben wurde, ist ausverkauft. 200 Tickets wurden über den Wiebusch-Treff verkauft. Auftreten werden neben den Mallorca-Stars Carina Crone („Sailermoon“) und Stefan Stürmer („Mallorca wir sind wieder da“) auch Unnormal („Flamingo Go“) und das DJ-Team Querbeats. Die Besucher haben feste Sitzplätze, Getränke werden an die Tische gebracht. „Bierbank Bäng“ in Hoetmar ist gewissermaßen eine Premiere, sind doch für den 14. November und den 14. Februar weitere Veranstaltungen in Reken und in Oberhausen geplant.

In einem täglichen Update auf seiner Facebook-Seite informierte der Veranstalter „Bierbank Bäng“ die Konzertbesucher darüber, dass die Party auf jeden Fall stattfinden werde. Um den Besuchern Komfort und Sicherheit zu bieten, finde der Einlass bereits ab 17.30 Uhr statt. Die Gäste werden erinnert, neben Ticket und Open-Air-Wollsocken den Mund-Nase-Schutz nicht zu vergessen. Das städtische Ordnungsamt scheint keine Bedenken zu haben, hat die Veranstaltung genehmigt, wie Pressesprecherin Lena Fröhlich auf Anfrage mitteilt: „Die Veranstaltung ist bekannt und findet unter Beachtung der vorgeschriebenen Coronavorschriften statt.“ Die Veranstaltung sei als Konzert nach Corona-Schutzverordnung angemeldet.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7635296?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Nachrichten-Ticker