Chef der Fußballabteilung empört
Vandalismus auf Sportplatz

Warendorf -

Auf dem Gelände des Sanitop-Platzes haben Unbekannte im Zeitraum von Mittwoch auf Donnerstag gewütet und erheblichen Schaden verursacht.

Freitag, 06.11.2020, 12:30 Uhr aktualisiert: 06.11.2020, 15:02 Uhr
Mutwillig zerstört wurden die Mini-Fußballtore auf dem Warendorfer Sportplatz
Mutwillig zerstört wurden die Mini-Fußballtore auf dem Warendorfer Sportplatz Foto: Stefan Brinkmann

Auf dem Warendorfer Sportplatz ist randaliert worden – nicht zum ersten Mal. Auf dem Gelände des Sanitop-Platzes haben Unbekannte im Zeitraum von Mittwoch auf Donnerstag gewütet und erheblichen Schaden verursacht. Zerstört wurden zwei Mini-Fußballtore auf dem Platz hinter dem Hallenbad. Die Tore wurden komplett zerstört. Zudem wurden Ballfangnetze und Tornetze mutwillig zerschnitten. Die Tore sind nicht mehr zu benutzen. Die Warendorfer Sportunion (WSU) schätzt den Schaden auf circa 2000 Euro. Es wurde Strafanzeige gestellt. Die Polizei war vor Ort.

Michael Grothues , Vorsitzender der WSU-Fußballabteilung, ist stinksauer und empört: „Wer macht so etwas?“ Um auf das Gelände zu kommen, so Grothues, bedarf es schon einiger Anstrengung, da der Sportplatz komplett eingezäunt sei und die Tore nachts verschlossen seien. Grothues vermutet, dass die Randalierer über den Zaun gestiegen sind. Der Platzwart habe den Schaden am Donnerstagmorgen bemerkt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7666265?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Nachrichten-Ticker