Sternsinger-Besuch nur nach Anmeldung
Mit einer Sternlänge Abstand

Warendorf -

Die Corona-Pandemie und deren Auswirkungen stellt die Menschen weltweit seit Monaten vor ganz neue Herausforderungen. Dennoch – oder auch gerade deswegen – organisieren die Vorbereitungsteams in den drei Gemeindeteilen der Katholischen Kirchengemeinde St. Laurentius Warendorf derzeit die kommende 63. Sternsingeraktion in Warendorf.

Montag, 07.12.2020, 07:15 Uhr aktualisiert: 07.12.2020, 07:20 Uhr
Die einzelnen Sternsingergruppen dürfen inklusive Begleitern diesmal nur aus maximal zwei Haushalten kommen.Fotos: Archiv
Die einzelnen Sternsingergruppen dürfen inklusive Begleitern diesmal nur aus maximal zwei Haushalten kommen.Fotos: Archiv

Unter dem Leitgedanken „Sternsingen – aber sicher!“ wollen die Vorbereitungsteams gemeinsam mit interessierten Kindern und Jugendlichen auch diesmal den Segen zu den Menschen bringen und Spenden für benachteiligte Kinder in aller Welt sammeln. Mit Maske, mit einer Sternlänge Abstand, kontaktloser Spendenübergabe und mit Desinfektionsmittel im Gepäck.

„Gerade in diesen unsicheren Zeiten ist es so wichtig, dass die Sternsinger ihren Segen auch diesmal zu den Menschen bringen und so ein wichtiges Zeichen für Hoffnung, Zuversicht und Zusammenhalt setzen“, erklären die Verantwortlichen der Aktion. „Zugleich ist die uneingeschränkte Solidarität mit den zahllosen Kindern in den Hilfsprojekten in aller Welt wichtiger denn je. Die Mädchen und Jungen dort brauchen die Unterstützung der Sternsinger.“ Der Anstieg ausbeuterischer Kinderarbeit, drohende Hungersnöte, kollabierende Gesundheitssysteme, absehbare Probleme in den Bildungssystemen – weltweit bestehe die große Gefahr, dass die Folgen der Pandemie erheblich würden, so das Vorbereitungsteam der Kirchengemeinde. Daher werden alle interessierten Kinder und Jugendlichen eingeladen, sich auch in diesem Jahr wieder für die Aktion anzumelden. Die Anmeldezettel wurden in den Schulen verteilt und stehen auf der Internetseite der Kirchengemeinde zum Download.

Die Anmeldung zur Aktion ist noch bis zum 14. Dezember möglich. Dabei ist zu beachten, dass nur Gruppen an der Aktion teilnehmen können, die einschließlich Begleitern aus maximal zwei verschiedenen Haushalten stammen. Daher sind in diesem Jahr auch Sternsingergruppen mit nur zwei Kindern möglich. „Hilfreich wäre es auch, wenn sich dafür auch Gruppen mit Geschwisterkindern bilden“, so die Hoffnung der ehrenamtlichen Helfer. Die Verantwortlichen der Sternsingeraktion bitten darum, dass jede Gruppe von einem Elternteil begleitet wird, um die Einhaltung der Hygieneregeln zu gewährleisten.

In den einzelnen Gemeindeteilen ist folgender Ablauf vorgesehen: Für den Gemeindeteil St. Laurentius findet das Einkleiden mit der Ausgabe der Gewänder und Sammeldosen am 19. Dezember von 9 bis 13 Uhr im Pfarrheim an der Marienkirche statt. Am 9. Januar ziehen die Sternsingergruppen ab 10 Uhr durch die Straßen dieses Gemeindeteils. Das erste Treffen für die Sternsinger von St. Marien findet am 18. Dezember zwischen 16 und 17 Uhr im Pfarrheim an der Marienkirche statt. Das Sternsinger-Team verteilt an diesem Tag Kronen und Gewänder. Die eigentliche Sternsingeraktion findet am 9. Januar statt. An diesem Tag ziehen die Sternsinger in Königsgewändern durch den Gemeindeteil St. Marien, bringen Gottes Segen zu den Menschen und bitten um Spenden. Für die Sternsinger im Bereich St. Josef im Warendorfer Norden findet die Ausgabe der Materialien (Kronen, Gewänder, Sprechzettel für die Hausbesuche) für alle interessierten Kinder und Jugendlichen am 29. Dezember von 15 bis 18 Uhr im Pfarrheim an der Josefkirche statt. Die eigentliche Sternsingeraktion im Gebiet der Josefkirche erfolgt am 9. Januar ab 9 Uhr. Die angemeldeten Gruppen erhalten in allen drei Gemeindeteilen noch eine Mitteilung über die genauen Abholzeiten für die Materialien in den Pfarrheimen, um Menschenansammlungen zu vermeiden.

Um den Anforderungen der geltenden Coronaschutzregeln gerecht zu werden, bereiten sich die Vorbereitungsteams derzeit besonders gewissenhaft auf die kommende Aktion vor. Dazu wurden ein eigenes Hygienekonzept erarbeitet und viele Abläufe neu entwickelt. „Bereits jetzt ist jedoch bereits abzusehen, dass die angemeldeten Sternsingergruppen in diesem Jahr nicht von Haus zu Haus gehen werden, sondern nur die Haushalte besuchen werden, die sich vorher bei der Kirchengemeinde für einen Besuch angemeldet haben.“ Die genauen Details werden zeitnah veröffentlicht. Im Moment ist noch keine Anmeldung möglich. Ansprechpartner rund um die Aktion Dreikönigssingen sind für St. Laurentius Elke Harnischmacher,   78 14 79 oder 0172/2 38 38 11; für St. Josef Thomas Mundmann,   0173/2 78 21 88; für St. Marien: Margit Höllmann,  65 82. Weitere Infos und der Anmeldezettel auf der Homepage:

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7711067?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Nachrichten-Ticker