Warendorf
Weitere Infizierte im Marienheim

Warendorf -

Drei Bewohner und drei Mitarbeiter des Malteser Marienheims sind positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Samstag, 02.01.2021, 13:10 Uhr aktualisiert: 02.01.2021, 13:56 Uhr

Nachdem die Ergebnisse der Reihentestung des Gesundheitsamtes des Kreises Warendorf vorliegen, hat sich die erste Vermutung leider bestätigt. Im Malteser Marienheim sind drei Bewohner sowie drei Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die betroffenen Bewohner befinden sich, wie es in einer Pressemitteilung des Malteser Marienheims heißt, in einer Einzelzimmerquarantäne, die Mitarbeiter in häuslicher Quarantäne. Den betroffenen Bewohnern und Mitarbeitern gehe es gut, sie zeigten kaum oder gar keine Symptome. In Abstimmung mit dem Gesundheitsamt und der WTG-Behörde des Kreises Warendorf seien die notwendigen Vorsichtsmaßnahmen innerhalb der Einrichtung verstärkt worden, um eine weitere Ausbreitung der Erkrankung zu vermeiden und den begonnenen Impfprozess nicht weiter zu gefährden. Alle Angehörigen von betroffenen Bewohnern seien persönlich in Kenntnis gesetzt worden. Innerhalb der Einrichtung würden regelmäßige Schnelltestungen bei Bewohnern und Mitarbeitern durchgeführt, um das Infektionsgeschehen zeitnah zu beobachten und zu erfassen. Die Einrichtung ist vorläufig bis zum 12. Januar für Besucher geschlossen. Angehörige von Bewohnern in einem Sterbeprozess sind davon ausdrücklich ausgeschlossen. Das Gesundheitsamt plant zu Beginn des neuen Jahres eine weitere Reihentestung, um das Infektionsgeschehen in der Einrichtung intensiv im Blick zu behalten und befindet sich im ständigen Austausch mit der Einrichtung, um weitere Maßnahmen zum Schutz der Bewohner und Mitarbeiter zeitnah umzusetzen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7748327?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Nachrichten-Ticker