FFP2-Schutzmasken
Ausgabe verzögert sich erheblich

Warendorf -

Startschwierigkeiten gibt es offenbar bei der Ausgabe der FFP2-Masken gegen Vorlage eines Berechtigungsscheines. Während die Apotheken Gewehr bei Fuß stehen, lassen die fälschungssicheren Voucher aus der Bundesdruckerei auf sich warten. Von Joke Brocker
Freitag, 08.01.2021, 17:09 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 08.01.2021, 17:09 Uhr
Ruth Kortwinkel und Jennifer Burlage (v. l.) beraten die Kunden der Stifts-Apotheke im Umgang mit den steril verpackten FFP2-Masken (r.) und den im Gegensatz dazu waschbaren Alltagsmasken (l.).
Ruth Kortwinkel und Jennifer Burlage (v. l.) beraten die Kunden der Stifts-Apotheke im Umgang mit den steril verpackten FFP2-Masken (r.) und den im Gegensatz dazu waschbaren Alltagsmasken (l.). Foto: Joke Brocker

Ging die Ausgabe der kostenlosen FFP2-Masken in den Apotheken im Dezember noch reibungslos über die Bühne, ist bei der zweiten Ausgabewelle, die eigentlich zum 1. Januar hätte beginnen und bis zum 28. Februar hätte abgeschlossen sein sollen, offenbar reichlich Sand im Getriebe. „Bis heute haben wir noch keinen Gutschein zu Gesicht gekommen“, bemerkte Ralf Eversmeyer, Inhaber der Stiftsapotheke, am Freitagvormittag. Dabei sind der Apotheker und sein Team auch für die zweite Ausgabewelle, bei der Berechtigte gegen Vorlage eines Vouchers und bei Zuzahlung von zwei Euro je sechs FFP2-Masken erhalten sollen, bestens präpariert. Es gebe einen Ablaufplan, Masken seriöser Hersteller seien beizeiten geordert worden, versichert eine Mitarbeiterin.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7757619?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7757619?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Nachrichten-Ticker