Feuerwehr hält trotz Pandemie zusammen
Schutz der Bevölkerung

Milte -

Der Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr Milte versammelte sich. Wie bei den übrigen sieben Löschzügen des Warendorfer Kreisgebietes fand anstelle einer großen Versammlung lediglich eine kleine Feierstunde unter Einhaltung der Abstands- und Hygienevorschriften statt.

Mittwoch, 31.03.2021, 05:12 Uhr aktualisiert: 31.03.2021, 05:20 Uhr
Befördert wurden zehn Feuerwehrmänner und eine Feuerwehrfrau des Milter Löschzuges. (nicht im Bild Ralf Schwienhorst).
Befördert wurden zehn Feuerwehrmänner und eine Feuerwehrfrau des Milter Löschzuges. (nicht im Bild Ralf Schwienhorst). Foto: Emil Schoppmann

„Sie sind für uns da, ob nun Viren grassieren oder nicht“, lobte Bürgermeister Peter Horstmann am Freitagabend den ehrenamtlichen Einsatz des Milter Löschzuges. Darüber hinaus dankte er allen Beteiligten für den Zusammenhalt auch in Zeiten der Pandemie. Wie bei den übrigen sieben Löschzügen des Warendorfer Kreisgebietes fand anstelle einer großen Versammlung lediglich eine kleine Feierstunde unter Einhaltung der Abstands- und Hygienevorschriften statt. Die Fahrzeughalle, in der normalerweise die großen Einsatzfahrzeuge untergebracht sind, bot ausreichend Platz.

Horstmann stellte ferner die Ausschreibung für einen HLF 20 in Aussicht und nutzte die Gelegenheit, um sich gemeinsam mit Warendorfs Erstem Beigeordneten Dr. Martin Thormann durch Wehrführer Christoph Evermann die Räumlichkeiten des 2008 grundsanierten Milter Feuerwehrhauses zeigen zu lassen.

Ebenso dankte Feuerwehrchef Christof Amsbeck in Begleitung seines Stellvertreters Lars Recker der Wehr für ihre geleistete Arbeit. „Auch wenn Corona das Leben seit über einem Jahr auf den Kopf stellt, muss es unser Ziel sein, eine funktionierende Gefahrenabwehr der Bevölkerung gewährleisten zu können“, ging Amsbeck in seiner kurzen Ansprache auf die Auswirkungen der Pandemie für die heimischen Feuerwehren ein.

Trotz der Einschränkungen ließ er es sich nicht nehmen, im Anschluss Ehrungen und Beförderungen vorzunehmen. Während Felix Krieg seine Beförderung als Feuerwehrmann erhielt, wurden Claudia Auf der Lanwer, Jonathan Borgmann, Nikolas Seibring und Marvin Sendker zum Oberfeuerwehrmann beziehungsweise zur Oberfeuerwehrfrau ernannt. Hauptfeuerwehrmänner dürfen sich nun Sven Abbenhorn, Martin Auf der Lanwer und Matthias Bachmann nennen. Stefan Mönnigmann und Ralf Schwienhorst wurden zum Brandmeister und Andre Hovestadt zum Brandoberinspektor befördert.

Für seine zehnjährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr erhielt Unterbrandmeister Sebastian Freise eine bronzene Ehrennadel. Seit 25 Jahren versehen die Hauptbrandmeister Stefan Hagedorn und Robert Pries ihren Dienst und erhielten das vom NRW-Innenminister verliehene Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber. Oberbrandmeister Ulrich Jeising hält der Milter Feuerwehr mittlerweile bereits seit 40 Jahren die Treue.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7893401?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Nachrichten-Ticker