Di., 02.03.2021

Freude im Römerland Nordrhein-Westfalen „Nasser Limes“ soll 2021 ins Welterbe

In Kalkriese wird seit einigen Monaten der Schienenpanzer eines Legionärs restauriert. Der Sensationsfund soll 2022 in Haltern gezeigt werden.

Münster/Haltern - Das geht schneller als gedacht. Der Niedergermanische Limes am Rhein soll bereits 2021 ins Welterbe aufgenommen werden. Das beflügelt die Ausstellungsmacher in sechs NRW-Museen, die von 2021 bis 2022 die römische Geschichte in unserer Region präsentieren wollen. Auch das Römermuseum in Haltern ist dabei. Denn dort war einst eine Legion des Statthalters Varus stationiert. Von Johannes Loy, Johannes Loy

Di., 02.03.2021

Martin Mall lädt zu einer Zoom-Varieté-Show ein Aus dem Büro ins Wohnzimmer

Solange analoge Bühnen geschlossen sind, muss man digital handeln, dachte sich der Jongleur, Aktionskünstler und Moderator Martin Mall. Gemeinsam mit Künstlerfreunden hat er die interaktive Live-Show „Varieté Digital“ entwickelt; aus einem Bürogebäude am Kerstingskamp sendet er seine Auftritte in Personalunion vor und hinter der Kamera.

Münster - Magie ist live am schönsten. Geht derzeit nicht. Aber Martin Mall hat sich was einfallen lassen. Von Peter Sauer


So., 28.02.2021

Vor 50 Jahren prägte die Band „Genesis“ in ihrer Idealbesetzung eine Rock-Epoche Als der Rock die Kunst entdeckte

Der Fotograf und Genesis-Kenner Armando Gallo porträtierte die Band im Frühjahr 1972 in ihrer Idealbesetzung (v. l.) Peter Gabriel, Phil Collins, Mike Rutherford, Steve Hackett und Tony Banks. Gabriel (kl,. Bild l.) und Collins waren auch solistisch erfolgreich.

Münster - Vor 50 Jahren begann die große Zeit der Band Genesis. Was damals geschah und wer aus der Band schließlich welchen Weg ging, das zeigen wir in einer spannenden Rückschau. Von Harald Suerland


Sa., 27.02.2021

35 Jahre Cuba Etablierte Alternative

Das aktuelle Leitungsteam des „Cultur- und Begegnungscentrums“: Gerd ter Veen, Gerd Bruns und Andreas Weber (v. l.). Am Anfang mussten die „Gründereltern“ kräftig das Haus umbauen.

Münster - Vielleicht noch nicht Establishment, aber eine „gesellschaftlich einflussreiche Milieu-Gruppierung“ sind die ehemaligen Alternativen von der Achtermannstraße nach mehr als drei Jahrzehnten in jedem Fall. Von Gerhard H. Kock


Fr., 26.02.2021

Geschäftsführerin der NRW-Stiftung im Interview Martina Grote: „Gute Ideen sind stets willkommen“

Der Eiskeller in Altenberge, 1860 erbaut, ist ein feines Denkmal im Münsterland und wird als Kulturort gepflegt.

Münster - Die NRW-Stiftung kümmert sich um Kultur und Natur, fördert Kulturinitiativen und Heimatvereine. Geschäftsführerin Martina Grote kommt aus Münster und pendelt zwischen ihrer Heimatstadt und dem Stiftungssitz Düsseldorf. Wie Kulturförderung in und hoffentlich bald nach Corona-Zeiten funktioniert, das erläutert sie im Interview. Von Johannes Loy


Mi., 24.02.2021

Der Historiker Prof. Dr. Joachim Kuropka ist mit 79 Jahren gestorben Galen-Forscher mit großen Verdiensten

Prof. Dr. Joachim Kuropka (1941-2021)

Münster/Vechta - Der Historiker Prof. Dr. Joachim Kuropka ist mit 79 Jahren verstorben. Er beleuchtete als Experte speziell das Spannungsfeld zwischen Katholischer Kirche und Nationalsozialismus. Vor allem in der Erforschung und Würdigung des münsterschen Bischofs Clemens August Kardinal von Galen setzte er bleibende Maßstäbe. Eine Würdigung. Von Johannes Loy


Mi., 24.02.2021

Spielzeit 2021/22 Theater Münster will in allen Sparten ausgefallene Produktionen nachholen

Monika Kosik leitet das Junge Theater Münster. Hans Henning Paar (unten) ist noch bis zum Ende der Spielzeit 2021/22 für das Tanztheater verantwortlich, Generalmusikdirektor Golo Berg hat seinen Vertrag verlängert.

Münster - Tanztheater, Junges Theater und Sinfonieorchester Münster bereiten sich ebenso wie Oper und Schauspiel auf eine üppige nächste Spielzeit vor. Von Harald Suerland


Mi., 24.02.2021

Spielplan 2021/22 Das Theater Münster stellt seine Pläne für die letzte Saison der Ära Peters vor

Abschiedsvorstellung: Intendant Dr. Ulrich Peters (r.) und Schauspieldirektor Frank Behnke auf der Bühne des Kleinen Hauses im Theater Münster. Behnke wechselt im Sommer 2021 nach Meiningen. Peters’ Amtszeit als Intendant endet 2022.

Münster - Das Theater Münster hat wie viele Kulturschaffende mit starken Einschränkungen durch die Corona-Maßnahmen zu kämpfen. Doch jetzt stellte es seinen Spielplan für die Saison 2021/2022 vor. Von Harald Suerland


Fr., 19.02.2021

Ensemble artig zeigt fantastischen „Waiting Room“ Und es hat „Zoom“ gemacht . . .

Wie in einer Zoom-Konferenz spielen die 13 jungen Frauen des Ensembles artig live vor den Zuschauern an ihren Geräten Theater.

Münster - Freuden und Leiden, Komödie und Tragödie – es ist möglich, Theater im Lockdown zu spielen: echt, authentisch, berührend. Das Ensemble artig zeigt, wie es geht . . . Aber nur noch heute Abend ! Von Gerhard H. Kock


Do., 18.02.2021

Sanierung des Theaters Osnabrück 80 Millionen-Investition in die Zukunft

Das Theater Osnabrück wurde im Jahre 1909 erbaut und bildet einen markanten Akzent des Jugendstils in der Osnabrücker Altstadt. Doch hinter den Kulissen besteht dringender Sanierungsbedarf, wie Intendant Dr. Ralf Waldschmidt (kl. Bild, links) und der Kaufmännische Direktor Matthias Köhn berichten. Gerade im Bereich Technik und Sicherheit muss nachgerüstet werden.

Osnabrück - Dem Theater Osnabrück steht ein Kraftakt bevor. Spätestens ab 2025 soll das Haus, das 1909 mit einer heute denkmalgeschützten Jugendstilfassade gebaut wurde, grundlegend saniert und technisch nachgerüstet werden. Das soll 80 Millionen Euro kosten. Von Carina Tissen


Do., 18.02.2021

Die aus Münster stammende Fotografin Barbara Klemm erhält den Folkwang-Preis Zeitzeugin großer politischer Umbrüche

Barbara Klemm präsentierte 2014/15 in einer Ausstellung im Stadtmuseum Münster ihre Aufnahmen der Skulptur-Projekte.

Münster/Essen. - Die Fotografin Barbara Klemm (81) erhält 2021 den Internationalen Folkwang-Preis. Dieser ist mit 10 000 Euro dotiert. Klemm stammt aus Münster. Mehrmals hat sie schon ihre Fotografien im Rahmen von Ausstellungen im Stadtmuseum Münster präsentiert. 35 Jahre lang arbeitete sie für die FAZ. Von Johannes Loy


Mo., 15.02.2021

Sonderausstellung im Landesmuseum 15 Wochen ohne Besucher: „Passion Leidenschaft“ beendet

Kuratorin Dr. Petra Marx – hier vor einer Kopie der Laokoon-Gruppe – lud am Sonntag zum letzten Mal zu einer Online-Führung durch die Sonderausstellung ein.

Münster - Die Sonderausstellung „Passion Leidenschaft“ im LWL-Landesmuseum am Domplatz hat am Wochenende ihre Pforten geschlossen. 15 Wochen lang war sie wegen des Corona-Lockdowns geschlossen, seitdem gab es nur noch digitale Führungen. Museumsleiter Dr. Hermann Arnhold ist gleichwohl für die Zukunft optimistisch: Am 9. März, davon ist er fest überzeugt, wird das Museum wieder öffnen. Von Martin Kalitschke


Do., 11.02.2021

Planungsmittel freigegeben Jetzt geht es mit dem Campus voran

Oberbürgermeister Markus Lewe (r.) und Universitätsrektor Prof. Dr. Johannes Wessels

Münster - Es kommt Bewegung in die Planungen für einen Musik-Campus Münster. Die Mitglieder des Hauptausschusses gaben jetzt mit deutlicher Mehrheit bis zu 330 000 Euro für Planungen frei, um Aufträge europaweit ausschreiben zu können. Auch die Standortfrage scheint vorentschieden. Von Johannes Loy


Do., 11.02.2021

Theodor Fontane: „Meine Kinderjahre“ Wie man Lebenserinnerungen aufschreibt

Fontane-Denkmal in Neuruppin

Neuruppin/Münster - Wer wollte nicht schon einmal seine Lebenserinnerungen aufschreiben? Für sich selber, für die Familie, die eigenen Kinder. Theodor Fontane, dessen 200. Geburtstag 2019 gefeiert wurde, setzte sich mit über 70 Jahren daran, seine Kindheitserinnerungen aufzuschreiben. Ein spannendes biografisches Zeitzeugnis in Romanform. Ideal für stille Stunden beim Lesen im Lockdown. Von Johannes Loy


Sa., 06.02.2021

„Hello Dolly“ steht auf der Wunschliste Das Konzert Theater Coesfeld wartet geduldig

Winterlich klarer Blick auf das Konzert Theater Coesfeld, das sich wegen Corona im Winterschlaf befindet.

Coesfeld - Seit 2007 zählt das Konzert Theater Coesfeld zu den ersten kulturellen Adressen des Münsterlandes. Nun ist es, wie alle Spielstätten, wegen Corona geschlossen. Geschäftsführerin und Programmdirektorin Dr. Ulrike Hoppe-Oehl äußerte sich zur Situation im Lockdown. Das Theater überbrückt die Zwangspause zurzeit mit technischer Nachrüstung. Von Johannes Loy


Mi., 03.02.2021

Kultur- und Unterhaltungsbranche Erregte Debatte: Eintrittskarte nur noch mit Covid-Impfnachweis?

Kulturbegeisterte Menschen sehnen sich wieder nach Theater und Konzerten. Soll es da Privilegien für Geimpfte und Nachteile für Nichtgeimpfte geben?

Münster/Berlin - Sollen Geimpfte künftig bei Kulturveranstaltungen Vorteile genießen? Das könnte sich der Ticket-Dienstleister Eventim vorstellen, zumindest bei privaten Veranstaltern. Die Meinungen darüber sind geteilt. Die Debatte läuft heiß. Von Johannes Loy


Fr., 29.01.2021

Mickie Krause im Interview „Ich habe das Jahr 2021 für mich schon abgehakt“

Mickie Krause im Interview: „Ich habe das Jahr 2021 für mich schon abgehakt“

Münster/Windhuk - „Die Leute sehnen sich danach, wieder die Sau rauszulassen“, glaubt Mickie Krause. Im Interview mit unserer Zeitung sagt der Schlagersänger allerdings, dass er das Jahr 2021 für sich schon abgehakt hat. „Aber irgendwann wird es wieder losgehen und dann werden wir doppelt und dreifach feiern.“ [Mit Video] Von Jonas Wiening


Do., 28.01.2021

Die Festspiele des Sommers zwischen Planung und Wirklichkeit Zuversicht in Salzburg – Zittern in Bayreuth

Am 17. Juli 2021 soll Lars Eidinger die Dombühne in Salzburg betreten. Ob Corona das zulässt?

Münster/Salzburg/Bayreuth - Was wird im Sommer? Salzburg hat bereits 160 Seiten Programm für die Sommerfestspiele vorgelegt, die vom 17. Juli an im alten Sechs-Wochen-Rhythmus laufen. Bayreuth, ebenfalls für Ende Juli terminiert, will nur mit reduziertem Programm aufwarten. Eine Zwischenbilanz. Von Johannes Loy


Mi., 27.01.2021

Oper und Schauspiel Köln: Später fertig und viel teurer Im feinen Club der Halb-Milliardäre

Oper und Schauspiel Köln in einer Animation von der Krebsgasse aus.

Köln/Münster. - Öffentliches Bauen ist zu einem Risiko geworden. Erst wird halbherzig geplant. Dann laufen die Kosten davon. Eines von vielen Beispielen ist die Theaterlandschaft in Köln. Oper und Schauspiel sollten bereits 2015 öffnen, nun wird man erst 2024 fertig. Und die Kosten, zunächst auf 253 Millionen geschätzt, werden sich wohl auf fast 650 Millionen Euro belaufen. Von Johannes Loy


Di., 26.01.2021

Deutscher Buchtrailer Award 2021 Vier Münsteraner machen das Rennen

Fotograf Maximilian Motel, Tiertrainerin Nina Klegin und ihre Dülmener Wildpferdstute Fjölna im Einsatz fürs Hörbuch

Münster - Da knallten die virtuellen Sektkorken. In Berlin wurde es im Rahmen der „4. future!publish 2021“ offiziell verkündet: der Publikumspreis Deutscher Buchtrailer Award 2021 ging mit dem Hörbuch-Trailer „Im Dickicht“ an „Literatur der Zukunft“.


Di., 26.01.2021

Tänzer aus Münster setzt sich für „Kultur ins Grundgesetz“ ein Die universelle Muttersprache

Tänzer Keelan Whitmore setzt sich mit diesem Bild und einer Botschaft für die Initiative „Kultur ins Grundgesetz“ ein.

Münster - Ein fantastisches Bild und ein großes Ziel aus aktuellem Anlass. Keelan Whitmore ist seit der Spielzeit 2014/15 Mitglied des Ensembles des Tanztheaters Münster und setzt sich für die Initiative „Kultur ins Grundgesetz“ ein als Reaktion auf die schlechten Erfahrungen der Kulturschaffenden während der Pandemie. Von Gerhard Heinrich Kock


Mo., 25.01.2021

Das Wolfgang-Borchert-Theater im Lockdown Warten auf Geld – Proben auf Vorrat

Markus Hennes und Rosana Cleve proben E.T.A. Hoffmanns „Der Sandmann“ – Premierentermin: nach dem Lockdown . . .

Münster - Wie sieht es eigentlich während des Lockdowns im Theater aus? Alles dicht, keiner da? Mitnichten! Das Wolfgang-Borchert-Theater gewährt einen Einblick hinter die Kulissen und Meinhard Zanger einen Ausblick auf eine Zeit nach Corona. Von Edina Hojas


Fr., 22.01.2021

„Sweet Caroline“: Neil Diamond wird 80 Kuschelrock zum Klammer-Blues

US-Sänger Neil Diamond tritt bei einem Konzert im Hallenstadion auf. Der Sänger schaffte es aus einfachen Verhältnissen in Brooklyn zum Weltstar. 2018 verließ er aufgrund seiner Parkinson-Krankheit die Bühne.

New York/Münster - Mit manchen Musiker und Sängern verbindet man Jugenderinnerungen. Bei Neil Diamond ist das so. Jetzt wird er 80. Und vor 40 Jahren galt auch in Gartenhütten und Partykellern des Münsterlandes: Keine Fete ohne „Sweet Caroline“ oder „Song Sung Blue“. Von Christina Horsten und Johannes Loy


Mo., 18.01.2021

Trauer und Erinnerung an Corona-Opfer Brauchen wir einen neuen Gedenktag?

Am ersten Sonntag im Juli zieht die Große Prozession durch Münster. Sie geht auf das Jahr 1382 zurück, als in Münster über 8000 Personen an der Pest starben und ein Großbrand weite Stadtgebiete verwüstete. Ethiker und Theologen mahnen Gedenkfeiern oder sogar einen nationalen Gedenktag für die vielen Tausend Corona-Toten an. Bischof Felix Genn regte schon vor Wochen an, die Große Prozession 2021 im Sinne des Gedenkens an die Pandemie-Opfer zu begehen.

Münster/Bonn - Täglich bedrücken uns die neuen Meldungen über Corona-Infektionen und Todesopfer. Theologen und Ethiker mahnen, die vielen Schicksale der Menschen und ihrer Familien nicht zu vergessen. Sie fordern eine zentrale Gedenkfeier für die Toten oder auch einen nationalen Gedenktag. Die Debatte darüber nimmt Fahrt auf. Von Johannes Loy, Paula Konersmann


Mo., 18.01.2021

Bariton Donald Rutherford ist kurz vor seinem 80. Geburtstag gestorben Prägender Sänger am Theater Münster

Donald Rutherford (1941-2021)

Münster/Nottuln - Der Bariton Donald Rutherford ist mit fast 80 Jahren gestorben. Er galt als Institution an den Städtischen Bühnen Münster. 41 Jahre zählte er zum festen Ensemble. Ein Nachruf. Von Johannes Loy


1 - 25 von 715 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Twitter

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.