So., 28.01.2018

Ingolf Turban spielte in der Bagno-Konzertgalerie Höllisch virtuos und himmlisch schön

Der Violinist Ingolf Turban zeigte sich beeindruckt von der Schönheit und der Akustik des Bagno-Konzertsaals.

Steinfurt - Der hat ja ’ne Schraube locker. Sagt er selber und macht im Steinfurter Bagno vor, dass er das buchstäblich auch so meint: schraubt den Geigenbogen auf, legt ihn um sein Instrument – Haare oben, Stange unten – und spielt gezwungenermaßen vierstimmig. Von unseremMitarbeiterHans Lüttmann

Di., 27.03.2018

Das Stück „Ghetto“ im Borchert-Theater thematisiert eindrucksvoll ein moralisches Dilemma Ein Pakt mit dem Teufel

Nazi-Offizier Kittel gibt sich jovial gegenüber den jüdischen Schauspielern, die im Grunde um ihr Leben spielen: Szene mit Bernd Reheuser, Johannes Langer, Rosana Cleve und Florian Bender (v.l.).

Münster - „Auf dem Friedhof spielt man kein Theater“ – das wirft der Bibliothekar dem Leiter des Ghettos von Wilna, Jakob Gens, vor. „Du willst dir nur die Finger nicht schmutzig machen“, kontert dieser und formuliert damit ein Kernproblem in Joshua Sobols Schauspiel „Ghetto“, das jetzt im Borchert-Theater Premiere hatte. Ist eine Kollaboration mit den Nazis gerechtfertigt, wenn man damit Leben retten kann? Von unseremMitarbeiterHelmut Jasny


Fr., 26.01.2018

Freiburger Kulturbörse mit Gästen aus dem Münsterland Immer auf der Suche nach Neuem

Dr. Matthias Schröder freut sich über viele Kontakte auf der Kulturbörse, hier mit Jasmin Ali vom Kulturmanagement der Stadt Monheim.

Freiburg/Münster - Es ist schon ein kleines Wunder. Seit 30 Jahren lockt die Internationale Kulturbörse in Freiburg nicht nur viele Kleinkünstler an, sondern noch viel mehr Veranstalter – ständig auf der Suche nach Neuigkeiten. Und obwohl mehr als 500 Kilometer entfernt, treffen sich gerade dort viele Münsterländer in den prall befüllten und gut besuchten Messehallen. Von unseremMitarbeiterMarkus Kleymann


Mo., 22.01.2018

Der münstersche Bildhauer Rudolf Breilmann ist im Alter von 88 Jahren gestorben Ein Meister der klaren Form

Rudolf Breilmann 2009 in seinem Atelier in Roxel. Neben ihm das Modell jener Haydn-Büste, die heute das Gymnasium Senden ziert.

Münsterland - Er zählte zu den bedeutendsten Künstlern des Münsterlandes. Im Alter von 88 Jahren ist der Bildhauer Rudolf Breilmann am vergangenen Samstag, 20. Januar, gestorben. Ein Nachruf. Von unseremRedaktionsmitgliedernJohannes Loyund Gerhard H. Kock


Mi., 25.04.2018

Europäisches Kulturerbejahr 2018 Münster setzt Friedenszeichen

Münsters historisches Zentrum mit Dom und Friedenssaal will im Europäischen Kulturerbe 2018 Akzente setzen, zumal der 101. Katholikentag unter dem Leitwort „Suche Frieden“ Zehntausende Gäste in die Westfalenmetropole führen wird.

Münster/Osnabrück - Brexit, mangelnde Solidarität zwischen den Mitgliedsstaaten, separatistische Bestrebungen von Katalonien bis Schottland: Die Frage nach der Identität Europas steht wieder drängend im Raum. Was macht Europa aus, seine Wertvorstellungen, seine politische Verfasstheit, seine Kultur? Auf diese Frage will das Europäische Kulturerbejahr 2018 eine Antwort geben. Von Johannes Loy


Fr., 19.01.2018

Bielefeld holt mit der Oper „Benzin“ den Komponisten Nikolaus von Reznicek aus der Versenkung Die pinke Barbie und der Luftschiff-Kapitän

Gladys Thunderbolt (Melanie Kreuter, l.) hat mit ihren hypnotischen Fähigkeiten keine Chance bei Kommandant Ulysses Eisenhardt (Jacek Laszczkowski, r.).

Bielefeld - Wer der mittleren und älteren Generation des Opernpublikums angehört, aber mit dem Namen Emil Nikolaus von Reznicek nichts verbindet, kennt dennoch zumindest ein Stück dieses Komponisten: die Ouvertüre aus „Donna Diana“. Von unseremMitarbeiterChristoph Schulte im Walde


So., 14.01.2018

Rockoper „Everyman“ in Münster Hier rockt der Jedermann

Der sündige Lebemann „Jedermann“ (Paul Kribbe) will dem Tod (Andy Kuntz, hinten) entfliehen. Doch das wird ihm nicht gelingen. Noch aber hat er die Möglichkeit, sein lasterhaftes Leben zu bereuen und sich zu bekehren.

Münster - „Amen!“ – am Ende kann Jedermann geläutert seine Seele in Gottes Hand geben. Doch bis dahin ist es ein langer Weg. Denn der reiche Jedermann hat alle sieben Todsünden begangen, muss sie bereuen und vor Gott bekennen. Günter Werno, Andy Kuntz und Stephan Lill erzählen davon in ihrer Rock-Oper „Everyman“. Und das ganz und gar nicht mit dürrem, moralinsauer erhobenem Zeigefinger. Von unseremMitarbeiterThomas Hilgemeier


Di., 16.01.2018

Tim Fischers Tour-Auftakt in Münster Geschmeidig in viele Rollen geschlüpft

Tim Fischer 

Münster - „Wenn auf Capri die rote Sonne im Meer versinkt – Klatsch!“ So kokettiert Chansonnier Tim Fischer mit Ralph Siegels Welthit „Capri-Fischer“. Die Zuhörer im ausverkauften Kleinen Haus des Theaters Münster lachen, singen mit und überschütten Fischer mit großem Beifall. Von unsererMitarbeiterinHeike Eickhoff


Di., 02.01.2018

Theater Münster Beim Neujahrskonzert mit Götz Alsmann ging es „very british” zu

Theater Münster: Beim Neujahrskonzert mit Götz Alsmann ging es „very british” zu

Münster - Münster im Zeichen des Union Jack: Mit britischen Triumph-Klängen und in Musik verwandelten Themse-Nebel wurde im Theater Münster das neue Jahr eingeläutet. Warum in Zeiten des Brexit ausgerechnet „Very british” als Thema des Neujahrskonzerts? Showmaster Götz Alsmann fand eine einfache Erklärung. Von Johannes Loy


Mo., 01.01.2018

Hochkarätige Dauerleihgaben Drei Neuzugänge im Museum

Dieses Gemälde des Franzosen André G. Heurtaux ist nicht nur wegen seiner klaren Formgebung bemerkenswert, sondern vor allem wegen des Entstehungsjahres 1947.

Ahlen - Das Kunstmuseum Ahlen hat drei neue Dauerleihgaben, darunter ein Fritz Winter, aus der Stiftung Kunst des Landes und der Bundeskunstsammlung erhalten. Von Dierk Hartleb


Fr., 29.12.2017

Tecklenburg zeigt Otto Modersohns Münsterland Mit Modersohn ins Neue Jahr

Eine Neujahrsszene: 1888 malte Otto Modersohn diesen „Kirchgang“ an der Dingstiege in Münster. Das Bild trägt unten links auch das Datum 1. Januar 1888.

Tecklenburg - Seit zwei Jahren ist das neue Modersohn-Museum in Tecklenburg geöffnet. Geschäftsführerin Uta Jenschke zieht im Gespräch Zwischenbilanz: Das Haus kommt bei seinen Gästen gut an. Von unseremRedaktionsmitgliedJohannes Loy


So., 24.12.2017

Münsters Weihnachts-Kultfilm „Alle Jahre wieder“ wird 50 Jahre alt - Marina Lappe erinnert sich

An der Weihnachtskaffeetafel: Hannes Lücke (Hans-Dieter Schwarze) mit den Kindern Monika (Marina Lappe) und Andreas (Andreas Lentz).

Münster - Vor 51 Jahren drehten die Schamoni-Brüder in Münster den Weihnachtsfilm „Alle Jahre“ wieder, der für Münsteraner Kultstatus hat. Marina Lappe (61), die damals eine Kinderrolle spielte, erinnert sich an die Dreharbeiten. Eine Geschichte zum Fest, gut 50 Jahre nach dem Kino-Start. Von Johannes Loy


Do., 21.12.2017

Die Ära des Dirigenten als Diktator am Pult scheint der Vergangenheit anzugehören Despoten-Dämmerung

Sir Simon Rattle (gr. Bild) und Herbert Blom­stedt (unten) sind die freundlichen Pultstars. Christian Thielemann (l.) und der verstorbene Sergiu Celibidache gelten eher als autoritär.

Berlin/Münster - Die Bescheidenheit gehört inzwischen zum guten Ton. Wenn Dirigenten nach vollbrachter Arbeit den Applaus in Empfang nehmen, steigen sie meist vom Podium herab und reihen sich in das Orchester ein. Der Maes­tro auf Augenhöhe mit seinen Musikern. Das war nicht immer so. Sehr lange im 19. und 20. Von dpa-KorrespondentJörg Schurig undHarald Suerland


Do., 21.12.2017

Wegbegleiter Der Münsteraner Erich Kock war Bölls Sekretär

Erich Kock (1925-2016) war in den 1960er Jahren Sekretär Heinrich Bölls. Hier sehen wir ihn bei einem Besuch im Münsterland 2014, anderthalb Jahre vor seinem Tod.

Münster/Köln - Unter dem Dach eines Reihenhauses in Köln-Müngersdorf scheint an jenem Januartag 2014 die Zeit stillzustehen. In kleinen Winkeln zwischen bunten Bücherreihen finden sich Porträtfotos und Totenbildchen: Kardinal von Galen, Ernst Jünger, Konrad Adenauer, Papst Johannes Paul II.  Von Johannes Loy


Fr., 15.12.2017

„Das Orchester ist ja keine Herde“ Innenminister a. D. Otto Schily spricht über das Dirigieren

Kürzlich war er noch Ehrengast beim Parteitag der SPD in Berlin (kl. Foto unten) und demnächst tritt er als Dirigent beim Konzert in Borken auf: Innenminister a. D. Otto Schily verfügt über ungeahnte musikalische Fertigkeiten.

Das ist ungewöhnlich: Otto Schily dirigiert am 5. Januar in Borken ein Neujahrskonzert. Wie es dazu kommt, erläutert er im Interview ebenso wie Parallelen zwischen Musik und Politik. Von Harald Suerland


Mo., 11.12.2017

Der ehemalige Sportredakteur Helmut Holz schreibt plattdeutsche Dönekes Es begann auf dem Bäckerwagen

Helmut Holz schreibt Erinnerungen in niederdeutscher Sprache.

Lünen/ Münster - „Dat glöwst Du nich ...“, möchte man in schönstem Plattdeutsch sagen, wenn man über den Autor Helmut Holz spricht. Sein mittlerweile fünftes Buch mit plattdeutschen Geschichten trägt diesen Titel. Er erzählt darin kuriose Begebenheiten auf Reisen, etwa von einem fröhlichen Radfahrer, der textillos an der spanischen Mittelmeerküste an den Touristen vorbeirollte. Von unseremRedaktionsmitgliedHarald Suerland


So., 17.12.2017

Sänger Gil Ofarim ist mit der Christmas Show in Münster und tourt durchs Land Mit Walt Disney den Alltag vergessen

Gil Ofarim ist noch vor Weihnachten in Münster zu Gast und im neuen Jahr bei der Disney-Tour dabei.

Münster - Spätestens seit dem Gewinn der letzten „Lets dance“-Staffel ist Gil Ofarim einem großen Publikum bekannt. Musikalisch ist der 35-Jährige schon seit 1997 unterwegs und geht im nächsten Jahr mit seiner Band „Acht“ auf große Deutschland Tournee. Zuvor steht er u.a. neben Cassandra Steen bei der „Disney in Concert“-Tour auf der Bühne, die ihn auch nach NRW führt.


Di., 12.12.2017

„Kein Zimmer frei“ im Boulevard Münster Wenn der Hotel-Kritiker kommt

Da ist was los im Hotel – und es ist „Kein Zimmer frei“. Im Stück von Derek Benfield spielen (v.l.) Marc Zabinski, Angelika Ober, Magnus Heithoff, Wolfgang Linnenbrügger, Sylvia Agnes Muc und Michaela Fleischer.

Münster - Ein kleines Hotel, irgendwo in Großbritannien: Über der Rezeption prangt ein plüschiger Elchkopf (Bühne: Elke Ober), im Sessel am Eingang gönnt sich Francis, stellvertretende Chefin des Hauses, ein Mittagsschläfchen, als plötzlich das Telefon klingelt. In Sekundenschnelle ist es mit der Ruhe vorbei: Ein Journalist hat sich angemeldet; er soll über das Hotel eine Kolumne schreiben. Von unsererMitarbeiterinIsabell Steinböck


So., 10.12.2017

Dieter Nuhr in Münster Wohltemperiertes vom Welterklärer

Dieter Nuhr kommt im Jahrestakt nach Münster. Der gesellschaftspolitische Stoff geht ihm nicht aus.

Münster - „Ich muss nur mal auf Toilette“, rief jemand, durch die Vorhalle eilend: In der Hitliste der Allerweltswörter liegt sie weit vorn: die Modalpartikel „nur“. Dieter Nuhr hat aus der seinem Namen eine Universalwährung geprägt, mit der er es allen „Spacken, Irren und Trotteln“ heimzahlt, Publikum inklusive.  Von Günther Moseler


Di., 12.12.2017

Schauspielstar Lars Eidinger liest Lyrik von Thomas Brasch Der Liebe ist einfach nicht zu trauen

Lars Eidinger (r.) wurde in Münster von dem Schlagzeuger George Kranz begleitet.

Münster - Haben wir uns zu sehr an Poetry-Slam gewöhnt? Jene mitreißende Art der Lyriklesung, bei der der Dichter immer auch Performer ist, der seine Verse nicht einfach liest, sondern darstellerisch eine ganze Welt auf die Bühne zaubert? Wo der Lyriker manchmal zum Rock’n’Roller wird? Von unseremMitarbeiterArndt Zinkant


So., 10.12.2017

Emma Kirkby und das Ensemble Bell’arte Salzburg beim Konzert im Bagno Barocke Klänge und eine zarte Stimme

Sopranistin Emma Kirkby im Bagno

Steinfurt - Dem Publikum in der Steinfurter Bagno-Galerie verschlug es am Samstagabend beim Konzert der Sopranistin Emma Kirkby und Bell’arte Salzburg nachgerade die Sprache. Und die Sprache des Publikums ist bekanntlich der Applaus. Von unsremMitarbeiterMartin Fahlbusch


Di., 05.12.2017

Konzert in der Halle Münsterland Münsters Geburtstagsständchen für „Marteria“

Wenn „Marteria“ singt“, liegen ihm vor allem die weiblichen Fans zu Füßen. So auch in Münster.

Münster - (Aktualisiert) Marteria lieferte in Münster nicht nur eine höchst effektvolle Show seiner Hits. Die Fans in der restlos ausverkauften Halle Münsterland brachten dem Sänger auch ein Geburtstagsständchen. Von Björn Meyer


Mi., 25.04.2018

Kulturerbejahr 2018: Fünf Ausstellungen und ein „Labor“ Neue Friedensimpulse für Europa

Pressekonferenzen im Friedenssaal haben Seltenheitswert:  Münster und Osnabrück begehen 2018 das Europäische Kulturerbejahr mit Ausstellungen und einem Europa-Labor.

Münster/Osnabrück - Die Nachbar- und Friedensstädte Münster und Osnabrück verbinden sich im Kulturerbejahr 2018: Fünf Ausstellungen und ein „Europa-Labor“ sind geplant. Von unseremRedaktionsmitgliedJohannes Loy


Mo., 04.12.2017

„Blue Man Group“ ist auf Tour und gastiert in Köln Sie trommeln immer noch

Die Blue Man Group bei ihrer Premiere in Köln

Köln - Die „Blaumänner“ sind auf Welttournee. Was bislang an den sechs festen Spielorten in New York, Las Vegas, Boston, Chicago, Orlando und Berlin täglich zu sehen ist, das wird nun auch andernorts gezeigt. Jetzt war die Deutschland-Premiere der „Blue Man Group“ im Musical Dome in Köln, wo sie noch bis zum 17. Dezember gastieren wird. Weitere Stationen in Deutschland sind Hamburg, München und Frankfurt. Von unseremMitarbeiterMichael Schulte


Mo., 04.12.2017

77. Krippenausstellung in Telgte Heilige Familie aus Patronen

Aus rund 10 000 Patronen zweier Tontaubenschießanlagen hat die Grafikerin Leonie Große aus Everswinkel eine Heilige Familie zusammengesetzt.

Telgte - „Friede auf Erden“: Das Motto der diesjährigen Krippenausstellung in Telgte liegt auf der Hand. Künstler und krippenschaffende Laien liefern dazu eindrucksvolle und sinnfällige Krippendarstellungen. Die kurioseste Arbeit: Eine Darstellung der Heiligen Familie aus 10 000 Patronenhülsen. Von Johannes Loy


126 - 150 von 261 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Twitter