So., 27.09.2020

„SMS für dich“ im Boulevard Münster Traurigkeit wird weggetanzt

Clara (Franziska Bienek) und Sven (Marc Zabinski) können sich auf die treibenden Kräfte von Katja (Floriane Eichhorn, 2. v. l.) und Heike (Michaela Fleischer) verlassen.

Münster - Ein Todesfall als Ausgangspunkt einer Komödie? Der Film „SMS für dich“ hat gezeigt, dass das geht. Und das Boulevard Münster zeigt, dass es auch auf der Bühne funktioniert. Mit einem guten Schuss Romantik. Von Helmut Jasny

So., 27.09.2020

Der erste Teil von Mozarts „Le nozze di Figaro“ in Münster Den Kaiser hätt’s gefreut

Graf Almaviva (Filippo Bettoschi) ist in Münster fein säuberlich durch Scheiben von seiner Gattin (Kristi Anna Isene, M.) und besonder von der begehrten Zofe Susanne (Marielle Murphy) getrennt: Corona macht’s nötig.

Münster - Eine große Mozart-Oper: Das ist in Corona-Zeiten schwierig. Münsters Theater macht daher zwei Abende aus einem Stück und präsentierte zunächst den ersten Teil des Figaro - halbszenisch und gekürzt. Von Harald Suerland


Fr., 25.09.2020

Jahrhundertfund in Kalkriese Römische Rüstung lässt Experten jubeln

Diese vier bereits restaurierten Metallstücke schützten einst die Schulterpartie eines römischen Legionärs aus der Zeit des Kaisers Augustus. Der komplette Schienenpanzer wurde 2018 im Block (kl. Bild) ausgegraben und muss jetzt sorgfältig freigelegt und restauriert werden. Niedersachsens Kulturminister Björn Thümler (l.) und Lavinia Francke von der Stiftung Niedersachsen lassen sich hier von Dr. Stefan Burmeister, dem Geschäftsführer von Museum und Park Kalkriese, über den Jahrhundertfund informieren.

Bramsche-Kalkriese - Jahrhundertfund in Kalkriese: Bei den Grabungen zur Varusschlacht kam ein nahezu kompletter römischer Schienenpanzer ans Tageslicht. Die Schutzausrüstung eines Legionärs aus augusteischer Zeit ist offenbar sehr gut erhalten und wird in der Fachwelt bereits als einzigartige Entdeckung gewürdigt. Von Johannes Loy


Fr., 25.09.2020

Interview mit Claus Peymann Der Kultdirektor des Burgtheaters

Wenn Claus Peymann liest, wird es im Wolfgang Borchert-Theater

Münster - In Bochum, Wien und Berlin hat Claus Peymann Theatergeschichte geschrieben, unter anderem mit Stücken von Thomas Bernhard. Jetzt kommt er zu einer Bernhard-Lesung nach Münster. Von Harald Suerland


Do., 24.09.2020

Yoana Tuzharova präsentiert „Pentimentum – Refugium der Zukunft“ im Kirchenfoyer Spuren aus Fett – Zeichen der Zeit

Gabriele Sobke, Karin Dame, Yoana Tuzharova und Rupert König (v. l.) freuen sich auf die Ausstellung „Pentimentum – Refugium der Zukunft“ im Kirchenfoyer.

Münster - Es ist eine Bewegung, die für viele aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken ist: Sie „swipen“, also wischen und tippen, auf der Bedienoberfläche ihres Smartphones hin und her, um miteinander zu kommunizieren, Fotos aus ihrem Leben zu teilen oder virtuell einzukaufen.


Do., 24.09.2020

Bennohaus neuer Spielort der Amateurbühne Münster-Ost „Bestmöglich getroffen“

Glückliche Kooperationspartner (v. l.): Jenny Koban, Ivelina Sutkovic, Daniela Hölker, Maren Lerche, Beate Ruhkamp (Vorsitzende Amateurbühne), Klaus Lemper, Gaby Eickelpasch, Jan Leye (Geschäftsführer Bennohaus) und Beate Isken-Göttfert.

Münster - Das Heim war Heimat. Doch dessen Zukunft ist ungewiss. Deshalb hat sich die Amateurbühne Münster-Ost nach einem neuen Spielort umgesehen und einen gefunden: das Bennohaus. Jetzt wurden die Verträge unterschrieben.


Mo., 21.09.2020

Lesung im Borchert-Theater Claus Peymann liest Bernhard-Text

Claus Peymann

Münster - Lange erwartet: Regie-Legende Claus Peymann kommt wieder nach Münster. Ins Wolfgang-Borchert-Theater.


So., 13.09.2020

„Furor“ von Lutz Hübner und Sarah Nemitz im Kleinen Haus Wutbürger gegen Politprofi

Gewalt als Mittel: Jerome (Paul Maximilian Schulze, r.) hat Braubach (Ilja Harjes) am Boden.

Münster - Der Bürgermeisterkandidat fährt einen drogenabhängigen Jugendlichen an und wird danach von dessen Cousin bedroht: ein Theaterstück über Wut und Verschwörungstheorien. Von Harald Suerland


So., 13.09.2020

Hans Henning Paars Stück „Dis-Tanz“ wurde im Großen Haus mit Jubel aufgenommen Packende Chiffren aus der Corona-Zeit

Wenn Folien Menschen trennen:

Münster - Ängste, Bedrohung, Ausnahmesituation: Mit all dem leben die Menschen zur Corona-Zeit rund um den Globus. Hans Henning Paar, Chef des münsterschen Tanztheaters, hat mit seiner Compagnie aus der Not eine Tugend gemacht. Sein Stück „Dis-Tanz“ findet eindrucksvolle Bilder und Chiffren und löst nach 60 eindringlichen Minuten im Großen Haus Jubelstürme aus. Von Johannes Loy


Fr., 04.09.2020

Offene Ateliers der Künstler am Hoppengarten Corona erden und die Schärfe nehmen

Ricarda Mau und Uwe Wiedenstried laden Besucher zum Spiel mit Absurditäten der Distanzkultur. Ulrike Lindken fertigt aus unzähligen Papierschnipseln neuerdings Skulpturen – hier die Kreuzotter.

Münster - Frankreichs Präsident sagte zu Corona „Wir sind im Krieg“. Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier verglich den Corona-Stillstand mit der „Stunde Null“. Ricarda Mau und Uwe Wiedenstried ist das zu viel. Von Gerhard H. Kock


Mi., 02.09.2020

Musikaufführung „Es werde Licht“ - Dortmund wagt erstes Chorkonzert seit Corona

Musikaufführung: „Es werde Licht“ - Dortmund wagt erstes Chorkonzert seit Corona

Dortmund - Die Corona-Pandemie hat die klassische Musik ausgebremst und vor allem freie Musiker in Existenznot gebracht. In Dortmund findet jetzt erstmals wieder ein großes Chorkonzert statt. Das treibt auch Profis die Tränen in die Augen. Von Rolf Schraa (dpa)


Di., 01.09.2020

Jiyeon Kang im Wewerka-Pavillon Stoffe trennen die Geschlechter

Jiyeon Kang hat zwei Stangenbügel mit Stoff-Bahnen diagonal in den Wewerka-Pavillon gestellt. Die Künstlerin verbindet damit Erinnerungen an ihre Kindheit.

Münster - Wenn der Vater Handwerker und die Mutter Verkäuferin ist, dann blickt man auf den Wewerka-Pavillon mit anderen Augen. Von Gerhard H. Kock


Di., 01.09.2020

Spielplan-Vorstellung des Boulevard Münster Boulevard sendet SOS und SMS

Das Boulevard Münster startet in die Spielzeit (v.l.): Regisseurin Angelika Ober, die Schauspieler Franziska Bienek, Marc Zabinski, Floriane Eichhorn und Michaela Fleischer sowie Regieassistenz Ronja Basler proben derzeit das Stück „SMS für dich“

Münster - Eigentlich müsste das erste Stück nicht „SMS“ heißen, sondern „SOS“. Aber Angelika Ober ist Optimismus und Kampfkraft in Person Von Gerhard H. Kock


Di., 01.09.2020

Münsters Picasso-Museum erhält Miró-Sammlung als Dauerleihgabe Der höchst willkommene Freund

Zwei Freunde beim Picknick oder im Bistrot? Mirós „Die Landleute“ aus dem Jahr 1969.

Münster - Hausherr Pablo Picasso hat jetzt einen neuen Mitbewohner in „seinem“ münsterschen Museum: Zum 20-jährigen Bestehen des Hauses am Picassoplatz zieht Joan Miró ein – eine Dauerleihgabe des Sparkassenverbandes Westfalen-Lippe. Von Harald Suerland


So., 30.08.2020

Stadtensemble präsentiert Pop-up-Performances „Der Mensch ist eine Insel“ Männermonologe nicht nur zu Hause

Stefan Nászay findet mit Pflastersteinen pantomimisch schöne Bilder für die steinerne Zeit des Lockdowns. Zum unbarmherzigen Schlag eines Taktells sind von Nászay weiterentwickelte Verse von John Donne: „Kein Mensch ist eine Insel“ zu hören.

Münster - Endlich dürfen die Künstler wieder raus. Auf die Bühne. Und Münsters einzigartiges Stadtensemble stürmt mit einem coronatauglichen Konzept gleich in die Wildnis des leibhaftigen öffentlichen Raums. Von Gerhard H. Kock


So., 30.08.2020

180 „Gedichte auf Abstand“ rund um den Botanischen Garten Traurigzarte Begegnung mit einer Großmutter aus Belarus

Tashina Mende und weitere 29 Mitglieder des Stadtensembles sorgten für intime lyrische, mithin berührende Momente im sonntäglichen Garten des Schlosses.

Münster - Bei der außergewöhnlichen Aktion „Ge(Dicht) auf Abstand“ im Schlossgarten steht mit den Versen der Dichterin Mort aus Minsk unvermutet aktuelle Politik inmitten der Naturidylle. Von Gerhard H. Kock


So., 30.08.2020

Cactus Junges Theater zeigt im Pumpenhaus „Robot“ Wo ist die Grenze, wo das Maß?

Vernetzen ist alles im 21. Jahrhundert: Nur wo ist die Grenze zwischen Mensch und Maschine, fragt Cactus in „Robot“.

Münster - Die KI ist sperrig. Die meisten Menschen haben nicht mal ein Gespür für ihre eigene Intelligenz, geschweige denn für eine künstliche. Cactus Junges Theater hat sich in der Regie von Alban Renz an das ebenso aktuelle wie komplexe Thema gewagt. Von Gerhard H. Kock, Gerhard Heinrich Kock


Fr., 28.08.2020

Rue Obscure zeigt in der York-Kaserne „Die Tür“ Dachboden-Abenteuer mit Tiefgang

Wer einmal durch „Die Tür“ der „Rue Obscure“, der geht bis zum Ende des Labyrinths und wird in Räumen mit Menschen und Büchern geleitet, die auf geheimnisvolle Weise miteinander verbunden sind.

Münster - Dem Besucher wird es ein wenig ergehen wie Alice im Wunderland. Nur ohne weißes Kaninchen. Von Gerhard H. Kock


Fr., 21.08.2020

Förderverein Aktuelle Kunst zeigt „Well, . . .“ von Gisa Pantel Scharfer Humor am Altar des Blabla

Angelina Jolie hält eine Rede. Doch statt über das Ende sexueller Gewalt in Konflikten rede sie darüber, was Marina Abramović unter ihrem roten Rock verbergen könnte.

Münster - In diesem Herbst werden viele Reden gehalten – Wahlkampf in Nordrhein-Westfalen, Wahlkampf in den USA. Da passt die Ausstellung von Gisa Pantel beim Förderverein Aktuelle Kunst (FAK) perfekt in die Zeit. Von Gerhard H. Kock, Gerhard Heinrich Kock


Fr., 21.08.2020

Interview mit Museumsdirektor des Böckstiegel-Museums „Auch in London tauchte ein Bild auf“

David Riedel ist Künstlerischer Leiter des Böckstiegel-Museums in Werther am Teutoburger Wald.

Münster/Werther - Seit zwei Jahren ist das neue Böckstiegel-Museum in Werther am Teutoburger Wald eine feine Adresse für Kunstfreunde. Bilder des westfälischen Expressionisten Peter August Böckstiegel tauchen in jüngster Zeit immer mal wieder aus Privatbesitz auf. Darüber und über die Lage des Museums in diesen schwierigen Corona-Zeiten sprachen wird mit dem Direktor des Museums, David Riedel. Von Johannes Loy


Fr., 21.08.2020

Kultur Monika Hess-Zanger schwer gestürzt

Monika Hess-Zanger (hier als Mutter Courage)

Schreck in der Mittagsstunde. Bei der Hauptprobe der Eröffnungspremiere „Bezahlt wird nicht!“ stürzte Hauptdarstellerin Monika Hess-Zanger


Di., 18.08.2020

Borchert-Theater beginnt Spielzeit mit Dario Fos „Bezahlt wird nicht!“ Motto zum Neustart: „Arm, aber sexy“

Rosana Cleve (l.) und Monika Hess-Zanger spielen in „Bezahlt wird nicht!“ zwei leicht überforderte Diebinnen.

Münster - Hoffentlich ist das Wolfgang-Borchert-Theater nicht allzu kassandrisch . . . Denn in der Auftakt-Produktion bildet ein Szenario den Hintergrund, das trotz Corona-Krise hierzulande noch fern scheint: kein Geld, keine Unterstützung vom Staat, und die Preise explodieren. Von Gerhard H. Kock


Fr., 14.08.2020

Filipp Jenikae und Yeye Weller in der Ausstellungshalle Hawerkamp Wildheit und Ordnung mit Witz

Yeye Weller und Filipp Jenikae (kl. Bild v.l.) zeigen in der Ausstellungshalle Hawerkamp neoexpressionistische Abstraktion (Jenikae) und Plakate (Weller).

Münster - Wie kann das sein? Die Arbeiten der beiden Künstler Yeye Weller und Filipp Jenikae sind total unterschiedlich, fast gegensätzlich. Und doch – eine erste deutliche Empfindung bei der Gesamtbetrachtung der neuen Ausstellung in der Ausstellungshalle Hawerkamp ist: Die sind miteinander auf schräge Weise verwandt. Von Gerhard H. Kock


Do., 13.08.2020

Theater Münster präsentiert aktuelles Programm Nur die Kunst darf anstecken

Trotzen der Corona-Krise mit kreativen Lösungen: (v. l.) Generalmusikdirektor Golo Berg, Schauspieldirektor Frank Behnke, Verwaltungsdirektorin Rita Feldmann, Generalintendant Dr. Ulrich Peters, Monika Kosik vom Jungen Theater, Tanztheater-Chef Hans Henning Paar und Operndirektorin Susanne Ablaß

Münster - Im März erschien das schöne neue Spielzeitheft des Theaters Münster. Dann kam Corona und durchkreuzte die Pläne der Bühnenkünstler. Aber jetzt melden sie sich in die neue Spielzeit zurück - mit kreativen Ideen für die Krisenzeit. Von Harald Suerland


26 - 50 von 647 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Twitter

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.