So., 23.06.2019

„Fat Facts“ auf der Stubengasse Raffiniertes Schauspiel über Zucker-süßes Leben

Ambivalente Süße: Ása Ástardóttir badet in Zucker und beklagt mangelnden Respekt für mollige Menschen. Ob die Kinder wissen, welche Folgen das süße „Gift“ für ihr Leben hat?

Münster - Aktueller kann eine Arbeit kaum sein. Erst kürzlich stellt sich Deutschlands Landwirtschafsministerin mit einem Nestlé-Manager vor die Kamera, um den Konzern dafür zu loben, dass das Unternehmen freiwillig unter anderem Zucker in seinen Lebensmitteln reduziert. Eine gesetzliche Regulierung lehnt die CDU-Politikerin ab. Das rief einen Shitstorm hervor, Verbraucherschützer laufen Sturm. Von Gerhard H. Kock

So., 23.06.2019

„Hide and See(k)“ von KompleX KapharnaüM im Hansaviertel Hinter die Fassaden geschaut

Auf den Wänden ein Blick hinter die Fassaden: „Hide and See(k)“ stellte Menschen aus dem Hansaviertel vor.

Münster - „Hansaviertel?“ fragen die Neuankömmlinge. „Das ist schön!“, entgegnet eine männliche Stimme. Eine von vielen, die das französische Künstlerkollektiv KompleX KapharnaüM eingesammelt hat, um daraus ein mosaikhaftes Bild des Kiezes zwischen Hauptbahnhof und Hafen zu entwerfen. Von Wolfgang A. Müller


So., 23.06.2019

Gintersdorfer/Klaßen: Institut für unvorhergesehene Zusammenarbeit Dauerschnellproduktionstheater

Bauhaus-Gymnastik: Carlos Gabriel Martínez windet sich um zwei Stühle, die Knut Klaßen entworfen hat.

Münster - Plötzlich habe jemand vor ihm gestanden, schmunzelt Knut Klaßen, und gesagt: „Institut für unvorhergesehene Zusammenarbeit? Hey, hier bin ich!“ Ein gutes Omen für die Partizipationsfreude der Besucher des am ehemaligen Lindenhof errichteten Pavillons. Von Wolfgang A. Müller


So., 23.06.2019

Vor jeder Sitzung Zwetschgen zwitschern „Zungenbrecher – die Geste des Sprechens“ von Friederike Koch und Christof Debler

Die Sitzsäcke wurden zu Lachsäcken: „Zungenbrecher“ am Aasee rührte an alles Allzumenschliche.

Münster - Es gibt solches und solches Lachen. Friederike Koch und Christof Debler sorgen für die menschlichstes Form: ein humanistische Lachen. Über Fehler, Schwächen, Unzulänglichkeiten. Und alle lachen mit. Anrührend, herrlich, verbindend. Von Gerhard H. Kock


So., 23.06.2019

„Flurstücke“ in Münster mit großer Bandbreite zwischen Feuerwerk und akustischer Intervention Fröhlicher Ausnahmezustand

Am Aasee machten die Besucherinnen und Besucher des Flurstücke-Festivals Bekanntschaft mit einem Nilpferd. Es war aber nicht den Untiefen des Sees entstiegen, sondern zählte zum „Punch-Agathe-Panoptikum“.

Münster - Die Stadt Münster war auf den Beinen, und das bis spät in die Nacht. Die dritte Ausgabe der „Flurstücke“, alle vier Jahre in Münster zu erleben und zu bestaunen, bildete auch diesmal die ganze künstlerische Bandbreite ab und begeisterte rund 30 000 Zuschauer und Zuhörer. Vom Wortbeitrag über minimalistische Akustik-Interventionen bis hin zum tosenden Fässer-Finale. Von unserenRedaktionsmitgliedernGerhard H. Kock,Petra Noppeney undJohannes Loy


So., 23.06.2019

„Don Camillo und Peppone“ in Tecklenburg Munteres Musical mit intelligentem Witz

Don Camillo (Thomas Borchert) und Peppone (Patrick Stanke) schenken sich gegenseitig nichts.

Tecklenburg - Dieses Musical ist Drama und Komödie zugleich: „Don Camillo und Peppone“ hatte am Freitagabend auf der Tecklenburger Freilichtbühne Premiere. Knapp 2000 Zuschauer feierten das Ensemble mit stehenden Ovationen. Auch Michael Kunze und Dario Farina zeigten sich begeistert. Das Musical stammt aus ihrer Feder. Von Ruth Jacobus


So., 16.06.2019

„Rita will’s wissen“ im Boulevard Münster Das wirkt wie ein Lebenselixier

Literaturprofessor Frank (Marcus Angenvorth) und seine Schülerin Rita (Maria Goldmann) kommen sich langsam näher.

Münster - Rita hat Herz und Schnauze auf dem rechten Fleck. Als sie staunend in die urige Bücherstube des Literaturdozenten Frank stolpert, sprudelt die Begeisterung aus der 29-jährigen Friseuse nur so heraus. In einem fröhlich derben Arbeiter-Jargon, den der professorale Feingeist nicht alle Tage hört. Aber genau diese Sprache will Rita nun loswerden – mittels Kenntnis der hohen Literatur. Von unseremMitarbeiterArndt Zinkant


So., 16.06.2019

Klavier-Duo und Klavier-Trio im Bagno Gedränge an den Piano-Tasten

Katharina Cording (Violine), Anna Walachowski, Ines Walachowski, Karla-Maria Cording (Klavier) und Peer-Christoph Pulc, Violoncello.

Steinfurt - Beim Blick auf das Programm für das Konzert am Samstagabend in der Steinfurter Bagno-Konzertgalerie hätte man einen Vergleich mit der vorherrschenden Wetterlage ziehen können. Von unseremMitarbeiterMartin Fahlbusch


Mo., 10.06.2019

„Carmina Burana“ auf dem Prinzipalmarkt Wagemut wurde wunderbar belohnt

Nun sind die „Carmina Burana“ geschafft: Sinfonieorchester, Chorsänger und Generalmusikdirektor Golo Berg strahlen gelöst.

Münster - Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Das ambitionierte Vorhaben, die „Carmina Burana“ mit Laien-Chorsängern nach nur einem einzigen Tag Proben,  auf dem Prinzipalmarkt aufzuführen, wurde ein voller Erfolg. Von Arndt Zinkant und Johannes Loy


Mo., 10.06.2019

100 Jahre Münster Musik 10.000 Zuschauer und Zuhörer beim großen Klingen und Singen

Die Stunde der Wahrheit: 600 Sängerinnen und Sänger vereinigen sich mit dem Sinfonieorchester der Stadt Münster unter der Gesamtleitung von Golo Berg zu einer beeindruckenden Klangsäule: „O Fortuna!“

Münster - Drei Tage boten Münsters Musikinstitutionen, die Musikschule, die Musikhochschule und das Sinfonieorchester, auf dem Prinzipalmarkt einen Querschnitt ihres Könnens. Die Krönung: Orffs „Carmina Burana“, an einem Tag eingeübt und aufgeführt mit rund 600 Laiensängerinnen und -sängern sowie dem Sinfonieorchester Münster. Generalmusikdirektor Golo Berg resümierte: „Münster ist eine Musikstadt!“ Von Johannes Loy


So., 09.06.2019

Viel Jubel beim Finale des NRW-Theatertreffens in Münster „Schuld und Sühne“ ausgezeichnet

Ensemblemitglieder des Schauspiels Dortmund, des Schlosstheaters Moers, der Burghofbühne Dinslaken und des Theaters Oberhausen nahmen die Preise entgegen.

Münster - Beim NRW-Theatertreffen in Münster gab es zum Abschluss noch eine Überraschung: Die Jury vergab einen zusätzlichen Förderpreis an eine junge Schauspielerin. Von Harald Suerland


Do., 06.06.2019

NRW-Theatertreffen: „Bilder von uns“ Zerbrochene Ideale

Edle Einfalt, stille Größe: Die Bildsprache der Inszenierung zitiert die Antike.

Münster - Beim NRW-Theatertreffen stand die Inszenierung von Thomas Melles Stück „Bilder von uns“ beispielhaft für das Festivalmotto „Vorsicht, zerbrechlich!“. Von Harald Suerland


Do., 06.06.2019

Theatertreffen: „Der zerbrochne Krug“ Das zweifache Opfer Eve

Oben der Dorfrichter Adam (Andreas Grothgar), unten sein Opfer Eve (Cennet Rüya Voß)

Münster - Beim NRW-Theatertreffen in Münster inszenierte Laura Linnenbaum Kleists Lustspiel „Der zerbrochne Krug“ mit überraschendem Ende. Von Harald Suerland


Di., 04.06.2019

NRW-Theatertreffen: „Schuld und Sühne“ Ein Mörder unter Druck

Raskolnikow (Christian Bayer) ist hier gerade von Menschen auf Leinwänden umgeben.

Münster - Beim NRW-Theatertreffen bot der fünfte Wettbewerbsbeitrag die besondere Form einer „theatralen Filminstallation“: „Schuld und Sühne“ nach dem Roman von Fjodor Dostojewski. Von Harald Suerland


So., 02.06.2019

NRW-Theatertreffen in Münster Mit Feinripp im Goldsaal

Ein vierfacher König Trump im Palast? Das Schauspiel „König Ubu # Am Königsweg“ im Pumpenhaus ließ viele Assoziationen zu.

Münster - Am zweiten und dritten Tag des NRW-Theatertreffens standen Stücke von Elfriede Jelinek und Édouard Louis im Blickpunkt. In beiden Inszenierungen teilten sich mehrere Schauspieler die manchmal sperrigen Erzähltexte. Von unseremRedaktionsmitgliedHarald Suerland


So., 02.06.2019

142. Generalversammlung des Unitasverbandes in Münster „Nicht belehren, sondern dienen“

Ein farbenprächtiges Bild boten die Chargierten der 38 Unitas-Studentenvereine aus ganz Deutschland. Den Vortrag beim Festkommers im Kongresssaal der Halle Münsterland hielt Prof. Dr. Thomas Sternberg, Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken

Münster - Christlich verwurzelt, politisch engagiert, europäisch und weltoffen: So präsentierten sich die rund 500 Teilnehmer des katholischen Studentenverbandes Unitas in Münster. Farbenfroh, gut gestimmt und politisch ging es beim zentralen Festkommers zu. Zum Abschluss feierten die Unitarier mit ihrem Bundesbruder Weihbischof Wilfried Theising im Dom ein Pontifikalamt. Ein Rückblick auf die 142. Von Johannes Loy


Mi., 29.05.2019

Golo Berg dirigiert einen riesigen Laienchor auf Münsters Prinzipalmarkt „Carmina Burana“ zum Jubiläum

Generalmusikdirektor Golo Berg dirigiert zum Jubiläum des Sinfonieorchesters auch einen großen Laienchor, der Carl Orffs „Carmina Burana“ singt.

Münster - Am Pfingstwochenende findet aus Anlass des Jubiläums „100 Jahre Sinfonieorchester Münster, Musikhochschule und Westfälische Schule für Musik“ das große Open-Air auf dem Prinzipalmarkt statt. Einer der Höhepunkte wird die gemeinsame Aufführung von Orffs „Carmina Burana“ mit Laien-Chorsängern sein. Wir sprachen darüber mit Generalmusikdirektor Golo Berg. Von Harald Suerland


Di., 28.05.2019

„Picasso und die Nachkriegsmoderne“ Im Kino und am Kaffeetisch

Picasso in seinem Atelier vor einigen Skulpturen

Münster - Kunst über Café-Tischen: Das klingt ein wenig nach gefälliger Umwelt-Verhübschung. Doch dem legendären Documenta-Gründer Arnold Bode schwebte etwas anderes vor, als er 1955 in der Espressobar des Fridericianums neue Lithografien von Pablo Picasso aufhängte. Von Harald Suerland


Di., 28.05.2019

„Jedermann reloaded“ bei den Ruhrfestspielen Dieser Jedermann rockt

Der reiche Prasser Jedermann (Philipp Hochmair) wird mit Endlichkeit und Tod konfrontiert. Das schmeckt ihm weitaus weniger als offenbar die Zigarre.

Recklinghausen - „Jedermann“ in einer Rock-Version? Das funktioniert prima. Philipp Hochmair und seine Band mit dem Namen „Die Elektrohand Gottes“ beweisen dies bei den Ruhrfestspielen in Recklinghausen. Von unseremRedaktionsmitgliedJohannes Loy


So., 26.05.2019

Poesiepreis in Münster vergeben Piratenschatz aus Rhythmen und Reimen

Monika Rinck, Eugene Ostashevsky, Uljana Wolf und Beate Vilhjalmsson (v. l.) bei der Preisverleihung im Erbdrostenhof.

Münster - Der russischstämmige US-Amerikaner Eugene Ostashevsky und seine deutschen Übersetzerinnen, die Schriftstellerinnen Uljana Wolf und Monika Rinck, standen zum Abschluss des Lyrikertreffens in Münster im Mittelpunkt.  Von Petra Noppeney


So., 26.05.2019

Ruhrfestspiele: „Wer hat Angst vor Virginia Woolf?“ Ehe-Duelle unter Alkohol

Klassiker in feiner Besetzung: Maria Schrader, Josefine Israel, Matti Krause und Devid Striesow in Aktion.

Recklinghausen - Auch Hamburgs Schauspielhaus-Intendantin Karin Beier kann mit dem alten Bühnen-Schlachtross „Wer hat Angst vor Virginia Woolf“ kein neues Terrain erobern, sondern es bestenfalls hübsch aufzäumen. Dies gelingt bei den Ruhrfestspielen in Recklinghausen mit bestens disponierten Schauspielern. Von unseremRedaktionsmitgliedHarald Suerland


Fr., 24.05.2019

Tanzabend „Nice to meet you?“ im Kleinen Haus gefeiert Wilder Reigen aus Nähe und Distanz

Wer ist fremd? Wer gehört zur Gruppe? Der Tanzabend von Tiago Manquinho findet viele ausdrucksstarke Bilder zu Nähe und Distanz, Begrüßung und Ablehnung, Vertrautheit und Fremdheit.

Münster - Eigentlich ist es schön, sich zu begegnen. Der Tanzabend von Tiago Manquinho indes setzt im Titel ein wichtiges Fragezeichen: „Nice to meet you?“ Die Premiere im Kleinen Haus wurde bejubelt. Von unseremMitarbeiterArndt Zinkant


Fr., 24.05.2019

„Europa verteidigen“ im Borchert-Theater Münster Knallbunte Collage und flaue Appelle

Tiefer Griff in die europäisch-afrikanische Geschichte: Der römische Feldherr Scipio und seine Legionäre (v.l. Florian Bender, Jürgen Lorenzen, Ivana Langmajer) kämpfen gegen Hannibal und seine Elefanten. Doch die Szene hier wirkt schon wieder bunt und friedlich.

Münster - Sonntag ist Europawahl. Gewissermaßen zur Einstimmung liefert dazu das Borchert-Theater in Münster eine politische Groteske aus der Feder des jungen Erfolgsautors Konstantin Küspert. Doch die knallige Collage zündet nicht richtig. Ein Premierenbericht. Von Johannes Loy


51 - 75 von 424 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Twitter

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.