Bühnenzauber für die Jüngsten
Mit der „Spielzeit“ zieht erneut Kindertheater durch die Region

Münster -

Die Zahlen sprechen für sich: Als das Projekt „Spielzeit“ im Jahr 2013 an den Start ging, bespielten vier regionale Kindertheater-Ensembles fünf Spielorte im Münsterland. Jetzt, vier Jahre und zwei „Spielzeit“-Ausgaben später, sind es zehn Orte, darunter neu: die Burg Vischering in Lüdinghausen und das Museum kult-Westmünsterland in Vreden. Kinder von vier bis neun Jahren kommen dort im Kindergartengruppen- oder Klassenverband in den Genuss eines geballten Kindertheaterprogramms.

Mittwoch, 10.05.2017, 16:05 Uhr

Christoph Bäumer (kniend) und seine Mitstreiter mit dem Theaterplakat in Albachten.
Christoph Bäumer (kniend) und seine Mitstreiter mit dem Theaterplakat in Albachten. Foto: pn

Fünf Ensembles aus der Region und den Niederlanden engagieren sich in diesem Jahr. Doch nicht nur darüber freut sich Christoph Bäumer , der „Spielzeit“-Initiator: Erstmals sind alle fünf Münsterland-Kreise als Förderer neben Land, Kulturregion Münsterland und anderen Sponsoren mit im Boot.

Vor vier Jahren traten Bäumer und seine Mitstreiter an, um hochwertiges Theater für die Jüngsten zu bezahlbaren Preisen in die Region zu bringen. Ein auf Nachhaltigkeit angelegtes Netzwerk zwischen (wechselnden) Kindertheatern, Kooperationspartnern und Unterstützern vor Ort sei so über die Jahre entstanden, sagt Bäumer, der beim Theater Don Kidschote aus Münster mitwirkt.

Fast 600 Kinder sind allein in Albachten angemeldet, wo die „Spielzeit“ in der kommenden Woche im Haus der Begegnung beginnt – als „nicht mehr wegzudenkender Programmteil“, wie Leiter Günter Heimsath erklärt. 600 Kinder sind es auch in Altenberge, wo Susanne Oppscholzen vom Verein Kulturwerkstatt Altenberge das Loblied auf die alle zwei Jahre stattfindende „Spielzeit“ singt. Sie spricht von einer „großartigen Initiative“, die auch den Jüngsten in den Münsterland-Gemeinden den Zugang zu professionellem Theater eröffne.

Sendenhorst, Ostbevern, Lienen-Kattenvenne, Velen, Saerbeck, Vreden und Nottuln sind weitere Orte, in denen die „Spielzeit“ bis Ende November Station macht. Mit dabei sind neben dem Theater Don Kidschote das Theater Tritrop aus Münster, das Figurentheater Hille Puppille aus Dülmen, das Musiktheater Rood Verlangen aus Enschede und – erstmals – das Krokodiltheater Tecklenburg. Mit mindestens 40 Aufführungen und 4000 jungen Besuchern rechnet Bäumer laut Anmeldungen in diesem Jahr.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4825170?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F3825912%2F
Nachrichten-Ticker