Westfalenhalle Dortmund
So lief das Comeback-Konzert der Kelly Family

Dortmund -

Von Spanien bis zur Ukraine: Fans aus ganz Europa versammelten sich nach langen Jahren des Wartens in der Dortmunder Westfalenhalle für das Comeback des Jahres, die Wiederkehr der Kelly Family! 

Sonntag, 21.05.2017, 13:05 Uhr

Westfalenhalle Dortmund : So lief das Comeback-Konzert der Kelly Family
Das Comeback der Kelly Family brachte die Westfallenhalle in Dortmund am Samstag zum Kochen. Foto: Werner Zempelin

Drei ausverkaufte Konzerte an einem Wochenende mit jeweils über 10.000 Besuchern aller Altersgruppen waren für die Fans ein echter Genuss. Kaum eine Band war Anfang der Neunziger so umstritten wie die irisch-stämmigen Amerikaner, die eher wegen ihres Hausboots im Köln-Mülheimer Hafen für Schlagzeilen sorgten. 1994 wagte die Musiker-Familie den Versuch, auf eigene Rechnung die Westfalenhalle zu mieten – und lieferte dabei ein legendäres Konzert vor 17.000 Zuschauern ab, ein Mega-Erfolg.

Comeback der Kelly Family in Dortmund

1/27
  • Jimmy Kelly

    Foto: Werner Zempelin
  • Revival: 1994 starteten die hippiehaften Straßenmusiker vor 17.000 Menschen in der Dortmunder Westfalenhalle in die erfolgreichste Phase ihrer Karriere.

    Foto: Bernd Thissen (dpa)
  • Jetzt feierten sieben Mitglieder der Kelly Family auf eben jener Bühne ein musikalisches Familientreffen:

    Foto: Bernd Thissen (dpa)
  • Angelo Kelly am Schlagzeug, Kathy am Keyboard

    Foto: Werner Zempelin
  • Joey Kelly

    Foto: Werner Zempelin
  • Joey Kelly

    Foto: Bernd Thissen (dpa)
  • Patricia Kelly

    Foto: Bernd Thissen (dpa)
  • Kathy, Joey und John Kelly (im Hintergrund von links nach rechts)

    Foto: Bernd Thissen (dpa)
  • Beim Revival in Dortmund spielte die Kelly Family auch Stücke ihres aktuellen Albums „We Got Love“.

    Foto: Werner Zempelin
  • Der Auftritt begeisterte die Fans.

    Foto: Werner Zempelin
  • Nachdem viele Kellys lange eigene musikalische Wege gegangen sind, ist für Anfang 2018 eine gemeinsame Deutschlandtour geplant.

    Foto: Bernd Thissen (dpa)
  • „Wir haben nicht erwartet, dass das Publikum so ausrastet“, erklärte die Band am Samstag.

    Foto: Bernd Thissen (dpa)
  • Patricia stimmte mit „An Angel“ den größten und eingängigsten Kelly-Hit an.

    Foto: Bernd Thissen (dpa)
  • Abwechselnd schreiten sie über den Laufsteg, der durchs Publikum führt.

    Foto: Bernd Thissen (dpa)
  • In der Halle sind am Freitag und Samstag jeweils gut 10.000 Menschen. Am Sonntag wollten die Kellys dort ein drittes Mal spielen.

    Foto: Bernd Thissen (dpa)
  • „Wir haben zu danken“, sagt Patricia Kelly auf der Bühne. Sie und andere federführende Familienmitglieder haben seit 2014 an dieser Reunion gearbeitet.

    Foto: Bernd Thissen (dpa)
  • Jimmy Kelly

    Foto: Bernd Thissen (dpa)
  • Die ganze Kelly Family auf der Bühne.

    Foto: Werner Zempelin
  • Patricia Kelly

    Foto: Werner Zempelin
  • Die Fans waren begeistert.

    Foto: Werner Zempelin
  • Die Fans waren begeistert.

    Foto: Werner Zempelin
  • Die Fans waren begeistert.

    Foto: Werner Zempelin
  • Als große Band überzeugte die Kelly Family.

    Foto: Werner Zempelin
  • Die Westfalenhalle waren bis auf den letzten Platz gefüllt.

    Foto: Werner Zempelin
  • Fester Teil des Bühnenaufbaus war der berühmte Bus der Kelly Family.

    Foto: Werner Zempelin
  • Besonderes Highlight: Das Schlagzeug schwebte zeitweise in gut fünf Metern Höhe über dem Publikum.

    Foto: Werner Zempelin
  • Als große Band überzeugte die Kelly Family.

    Foto: Werner Zempelin

Das fulminante Revival 2017 gestalteten sechs der Geschwister: Kathy, Patricia, John, Jimmy, Joey und Angelo sowie Paul als Special-Guest. Auch als noch kein Kelly auf der Bühne zu sehen ist, „kocht“ die Halle bereits: meist stehende Fans mit Kelly-Montur, rhythmisches Klatschen, hochgehaltene „Danke“-Schilder. Gut zweieinhalb Stunden bringen die Kellys ihre größten Hits auf die Bühne – mit den Besuchern als Chor –  dazu einige Songs aus ihrem neuen Album „We Got Love“.

Mehr zum Thema

Das sagt die Kelly Family über ihr Comeback [5.11.2016]

...

Abwechselnd laufen sie über die beiden Stege, die durchs Publikum führen. Es ist Patricia, die mit „An Angel“ den größten und eingängigsten Kelly-Hit anstimmt – dann singen alle mit. Bei Joeys „Why Why Why" wird es dann härter, Flammenfontänen in der aufgeheizten Halle inklusive. Das Schlagzeug-Solo von Angelo in fünf Metern Höhe ist eines der großen Highlights. Wenn auch die Kelly Family heute nicht mehr so unbekümmert wie 1994 ist, nach drei Zugaben geht keiner der Fans unzufrieden über das Comeback nach Hause.

 

Die Kelly Family

1/16
  • Begleitet von Maite (l) und Patricia singt John von der "Kelly Family" am Donnerstag (27. November 1997) in der Berliner Deutschlandhalle. 

    Foto: dpa
  • Dan Kelly (Archivbild vom 15.07.1998) galt als Familienoberhaupt.

    Foto: dpa
  • Solo-Pfade: Kathy Kelly beim Konzert in Reckenfeld.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Solo-Pfade: Kathy Kelly beim Konzert in Reckenfeld.

    Foto: dpa
  • Vom Vater der Kelly Family, Daniel Jerome Kelly, nehmen am Sonntag (11.08.2002) Fans an der Kölner St.Mariä Himmelfahrt Kirche Abschied. 

    Foto: dpa
  • "Jimmy" (l) und "Paddy" Kelly von der Kelly-Family musizieren am Freitagabend (06.12.2002) in der Stimmberghalle von Oer-Erkenschwick beim Auftaktkonzert ihrer Christmas-Tour.

    Foto: dpa
  • Paul Kelly singt am Mittwoch (30.11.2011) im Hamburger Congress Centrum. 

    Foto: dpa
  • Die Kelly-Family umarmt sich bei der Generalprobe zur deutschen Vorentscheidung für den "Grand Prix Eurovision 2002" am Freitag (22.02.2002) in der Kieler Ostseehalle. 

    Foto: dpa
  • Die Fans der "Kelly-Family" warteten auf schon seit dem Vortag auf die Auftritte - wie hier am Hamburger Volksparkstadion.

    Foto: dpa
  • Während Paddy (r) von der Kelly-Family klatscht, schläft seine Schwester am Sonntag (03.10.1999) beim Finalspiel der Williams-Schwestern im Rahmen des Grand Slam Cups in München. 

    Foto: dpa
  • Ein Ständchen für die Fotografen gibt die Kelly Family am 5.10.1998 auf dem Balkon von Schloss Gymnich (Erftkreis). 

    Foto: dpa
  • Dan Kelly (71), Chef der Familien-Popgruppe Kelly Family, ist am späten Freitagabend (09.08.2002) in Durrara in der irischen Grafschaft Cork beigesetzt worden. Vor der Kirche rechts Joey Kelly. Dan Kelly war nach mehreren Schlaganfällen gestorben.

    Foto: dpa
  • Patricia Kelly singt am Mittwoch (30.11.2011) im Hamburger Congress Centrum. 

    Foto: dpa
  • Die Kelly Family startet am Samstag (26. April 2008) in der Leonardskirche in Stuttgart die Deutschland Tournee "More Good News The Kelly Family. 

    Foto: dpa
  • Maite und Paddy Kelly beim Auftritt am 20. Juli 1999 auf dem Unicef-Konzert in Bremen. 

    Foto: dpa
  • Bernhard Paul (M), Gründer des Circus Roncalli, posiert am Montag (08.12.2003) mit Mitgliedern der Kelly Familiy (v.l.) Joey, Maite, Patricia und Paddy vor dem Oberhausener Schloss. 

    Foto: dpa

 

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4859710?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F3825912%2F
Nachrichten-Ticker