Konzert in Oberhausen
Kreisch-Alarm bei Harry Styles

Oberhausen -

Seine Karriere geht nur styl(es) nach oben: Harry Styles beweist, dass mehr als nur ein Teenie-Star in ihm steckt und lässt in Oberhausen den Funken auf die knapp 12.000 Zuschauer überspringen.

Montag, 26.03.2018, 09:03 Uhr

Konzert in Oberhausen: Kreisch-Alarm bei Harry Styles
Wenn Harry Styles auf die Bühne tritt, steigt der Kreischpegel im Publikum. Foto: dpa (Archiv)

Wer beim Namen Harry Styles nur an klischeehafte Pop-Songs und Boygroup-Dancemoves denkt, irrt sich gewaltig: Denn stimmgewaltig offenbarte er am Samstagabend die dunklen Abgründe seiner Seele - Herzschmerz, Einsamkeit und Morphium. Von Rocksongs mit leichten 80s-Vibes wie „Woman“ über euphorische Songs über die Kraft der Liebe wie „Sweet Creature“ und „Only Angel“ bis hin zu gigantischen und hitverdächtigen Balladen wie „Sign of the Times“, mit vielseitigem Repertoire, fetter Lightshow und seinem Charme riss Styles das Publikum beim ersten seiner vier Konzerte in Deutschland von den Stühlen.

„Die würden ja sogar Kreischen, wenn der 'Einkaufswagen' sagt“

Die überwältigende Mehrheit  der Zuschauer verehrt das Mitglied der zurzeit pausierenden Band One Direction schon seit seinen Boyband-Zeiten und belohnte ihr Idol in Oberhausen mit ohrenbetäubendem Schreien und „Harry, ich liebe dich!“-Rufen. „Die würden ja sogar Kreischen, wenn der 'Einkaufswagen' sagt“, stellten Mütter im Publikum fest. Womit sie wohl auch richtig gelegen haben dürften.

Der Facebook-Post wird geladen

Ob Styles als Solo-Künstler an die Erfolge seiner Boyband - Einträge im Guinness-Buch der Rekorde, Millionen verkaufte Tickets und unzählige Nummer-Eins-Hits - anknüpfen kann, ist fraglich, doch einfühlsame und berührende Texte, seine beeindruckende Stimme und sein Talent als Rampensau legen das Fundament dafür, dass er mehr als nur Mitglied einer Boygroup ist und er das Zeug zum gereiften Star hat. Auf die Unterstützung seiner Fans kann er zweifelsohne zählen: Für die Show in Oberhausen campten sie in der Kälte, um die besten Plätze zu ergattern und die König-Pilsener-Arena war ein Meer aus Mädchen jeden Alters in Harry-Styles-T-Shirts.

Vom Bäckereiverkäufer zum Weltstar

Als riesige Regenbogenflagge erstrahlte die gesamte Arena, als Styles nur mit seiner halb-akustischem Gibson „Sweet Creature“ performte und auch auf der Bühne tanzte er mit der Flagge der LGBT+-Community. Denn einen wahren Star macht mehr aus als das oberflächliche Bild von Show und Stimme:  Toleranz und Engagement für am Rande der Gesellschaft stehende Menschen sind ebenso Eigenschaften, mit denen es ein Bäckereiverkäufer wie Harry Styles zum Weltstar schafft. 

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5619430?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F3825912%2F
Nachrichten-Ticker