Konzert Theater Coesfeld präsentiert Programm 2019/20
Stars und Sternstunden

Coesfeld -

Das Konzert Theater Coesfeld präsentiert auch in der kommenden Saison musikalische und literarische Ereignisse in Serie.

Mittwoch, 22.05.2019, 15:10 Uhr aktualisiert: 22.05.2019, 17:12 Uhr
Eva Mattes
Eva Mattes Foto: Hanna Mattes

Das Konzert Theater Coesfeld hat über die Jahre seit dem Start 2007 enorm viel Zugkraft entwickelt, und das Haus wirkt immer noch jung und frisch wie in der Startphase. Zugleich legen Geschäftsführerin Dr. Ulrike Hoppe-Oehl (Ernsting Stiftung Alter Hof Herding) und ihre künstlerischen Berater Bettina Maurer und Christoph Zimmermann offenbar Jahr für Jahr noch eine Schüppe mit Programmattraktionen drauf. Diese reichen in der kommenden Saison von dem Weltklassehornisten Felix Klieser, der mit dem Orchester „Festival Strings Lucerne“ anreist, über Musicalproduktionen wie „On the Town“ (Musikalische Komödie Leipzig) bis zu deutschen Schauspiel- und Synchronstars wie Christian Brückner und Eva Mattes.

In die Reihe mit „Novitäten“ gehört auch der moderierte und medial unterfütterte Schnelldurchlauf durch die Saison, zu dem das Theater-Team am Mittwochabend in den Theatersaal eingeladen hatte. Rund 100 Gäste wollten sich diesen Vorgeschmack auf die neue Saison nicht entgehen lassen und bekamen feine Anregungen für eine facettenreiche neue Theatersaison. Die beginnt am 10. September mit dem langjährigen Gefängnisarzt und aus dem Kölner „Tatort“ bekannten „Rechtsmediziner“ Joe Bausch, der bei einer Autorenlesung unter dem Titel „Gangsterblues“ spannende Geschichten aus dem Alltag eines Gefängnisarztes erzählen wird. Vorgeschaltet ist das traditionelle Theaterfest am 8. September. Zu den bekannten TV-Stars der neuen Saison, die Coesfeld ihre Aufwartung machen, zählt übrigens erneut Michael Trischan, den Millionen Fans als Dr. Brenner in der Sachsenklinik kennen. Er wird im nächsten Jahr klassische und moderne jüdische Witze präsentieren und das Ganze von zünftiger Klezmermusik einrahmen lassen.

Zu den bekannten Köpfen in Coesfeld zählt zudem Walter Sittler, der seine Zuhörer mit Erich Kästner auf Weihnachten einstimmen möchte.

Orchesterkonzerte, Wort und Musik, Tanz, Musiktheater, für jeden Geschmack und intellektuellen Hintergrund ist etwas im Programm dabei. Premiere feiert übrigens „Gernot Hassknecht“, der Polterer und Pöbler aus der „heute-show“, in Coesfeld. In Münster war er ja schon mehrfach zu Gast. Das Staatsorchester Rheinische Philharmonie kommt mit Martin Stadtfeld in die Kreisstadt und präsentiert – natürlich – Beethoven im Erinnerungsjahr an den 250. Geburtstag des Musik-Titanen. Höchst originell sind Kabarett- und Entertainment-Shows wie etwa die von Bodo Wartke, der „König Ödipus“ mal ganz anders präsentiert.

Wie in jeder Saison wird auch für den Theaternachwuchs von zwei Jahren bis in die Jugendzeit viel geboten. Welch ein Glück, dass Coesfeld dieses zugkräftige kulturelle Zentrum zu bieten hat.

Der Ticketverkauf beginnt am 12. Juni (Mittwoch) um 8 Uhr in der Frühe, und es würde niemanden wundern, wenn die besonders populären Veranstaltungen schnell ausgebucht wären.

Zum Thema

Kostenfreie Hotline: '  0800 / 539 6000. Tickets auch online:               | www.konzerttheater­                                 coesfeld.de

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6631752?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F3825912%2F
14-Jähriger gerät bis zur Hüfte ins „Schlam(m)assel“
Mit vielen tröstenden Worten kümmerten sich die Helfer der Feuerwehr, des DRK-Rettungsdienstes und der Polizei um den 14-Jährigen, nachdem er aus der Schlammkuhle befreit worden war.
Nachrichten-Ticker