Die Malerin Karin Kneffel in der Kunsthalle Bremen
Spiegelungen der Wirklichkeit

Bremen -

Wer sich die Sammlung der Kunsthalle Bremen anschauen möchte, der muss zurzeit weit reisen: ins spanische Bilbao nämlich, wo sich das norddeutsche Museum vom 25. Oktober an im Guggenheim präsentiert. Das ist natürlich schade für Bremen-Touristen, die an der Weser etwas mehr sehen wollen als die kurios-liebenswerte Ausstellung rund um die Stadtmusikanten. Zugleich aber ist es eine Chance, Karin Kneffel kennenzulernen.

Mittwoch, 28.08.2019, 15:46 Uhr
Rätselhaft: Vorne ein Teppich, dahinter spiegeln sich Menschen auf dem Boden („Ohne Titel“ 2009, Sammlung Droege, VG Bild-Kunst Bonn 2019).
Rätselhaft: Vorne ein Teppich, dahinter spiegeln sich Menschen auf dem Boden („Ohne Titel“ 2009, Sammlung Droege, VG Bild-Kunst Bonn 2019). Foto: Achim Kukulies

Die Malerin Karin Kneffel stammt aus Marl und hat in Münster Germanistik und Philosophie studiert, bevor sie an die Kunstakademie nach Düsseldorf ging. Das ist schön zu wissen, aber längst nicht so entscheidend für ihr Werk wie die Tatsache, dass sie Meisterschülerin von Gerhard Richter wurde. Wer die Ausstellung in Bremen durchstreift, kann das merken, obwohl Kneffels Bilder auf den ersten Blick wenig mit Richters wuchtigen Rakelbildern oder seinen unscharfen Wolken und Schwarzweiß-„Fotos“ gemein haben. Eine Epigonin ist sie gewiss nicht.

Doch gerade die kunstvoll gemalte Unschärfe zu nutzen, könnte sie beim großen Meister erlernt haben: Ein zentrales Motiv ihrer titellosen Gemälde nämlich ist der Blick durch Glasscheiben, die beschlagen sind oder auf denen sich Tropfen und Schlieren finden. Dadurch ergeben sich einerseits Unschärfen bei den dargestellten Objekten, etwa den Interieurs von Museumsräumen wie in den Krefelder Häusern Esters und Lange, wo Kneffel ausgestellt hat. Auch Spiegelungen im Wasser malt sie mit solch meisterhaftem Handwerk, dass man diese fotorealistischen Bilder tatsächlich für Fotografie halten mag. Was andererseits damit zusammenhängt, dass etwa die Wassertropfen oder Schriftzüge auf der gemalten feuchten Glasscheibe extrem klar und real wirken.

Zu Gerhard Richter gibt es indes auch direkte malerische Huldigungen: Auf einem ihrer Gemälde hat Karin Kneffel Richters berühmtes Tochter-Bild „Betty“ wiedergegeben – allerdings reflektiert von Studenten, die auf ihrem Bild das Richter-Werk betrachten. Durch solche Spiegelungen oder Reflexionen lässt Kneffel vielfach eine zweite Ebene entstehen, die über reales Abbilden hinausweist. Eine weitere Gerhard-Richter-Ikone, die von ihm gemalte Kerze, ist für Karin Kneffel mitsamt dem Feuer-Motiv Ausgangspunkt für eigene bildliche Reflexionen.

Der Schwerpunkt der Bremer Ausstellung liegt auf Arbeiten aus den vergangenen zehn Jahren. Ältere Werke, an denen nicht das Spiel mit den Ebenen, aber schon die malerische Meisterschaft auffällt, finden sich hier ebenfalls: So hat sie ihre frühe Porträtkunst nicht den Menschen, sondern Tieren gewidmet. Und wer eine ganz naive Freude an gemaltem Obst hat, der kommt bei den prallroten Äpfeln ebenso auf seine Kosten wie der Bewunderer bildlicher Kompositionskunst. Einen besonderen Effekt liefern oftmals die gewählten Bildausschnitte: Auf mehreren Gemälden sieht man Teile gemusterter Teppiche, die auf blanken Böden liegen, in denen sich wiederum Menschen oder Tiere spiegeln.

Karin Kneffel lehrte von 2000 bis 2008 als Professorin für Malerei in Bremen, daher ihre Verbundenheit mit der Stadt und ihrer Kunsthalle. Heute lehrt Kneffel in München, lebt aber weiterhin in Düsseldorf.

Zum Thema

Karin Kneffel: Still. Bis zum 29. September mittwochs bis sonntags 10 bis 17 Uhr, dienstags bis 21 Uhr. Vom 1. bis zum 18. Oktober ist das Museum für den Aufbau der Schau „Ikonen“ geschlossen.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6882234?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F3825912%2F
„Es ist klar geworden, dass wir unser Ahndungsverhalten überdenken müssen“
Landrat entsetzt über Bilder aus Mastställen: „Es ist klar geworden, dass wir unser Ahndungsverhalten überdenken müssen“
Nachrichten-Ticker